Full text: Lübeckische Anzeigen 1806 (1806)

Denn 
Suübekifche 
  
Anzeigen. 
  
Nr. 41. Mittwodhs den 21. May 1806, 
  
Yın Yfingft-Sonntage ben 25en May wird die 
zur Zruvemünder Serhade:Unfialtgehörige Wirths 
Kchafı auf dem Leuchteufelde, für diefes Jahr er; 
Dfnet, und von der Zeit an big zu Johannis alle 
Sonntage, fodann abır alle Tage öff/ntliche teutz 
fehe Tafel gegeben, auch gleich zt und wärend 
ber ganzen CSommirzeit täglich fur Meinere und 
größere Gefelichaf en zu jeder Stunde und zu jez 
dem BHefiekungspreife franzöfijfeh jervpiret merden, 
Much nimmt der Gebrauch der Bäder mit der 
izt eintretenden märınern Wiikerung feinen Anz 
ang, und dient Uuswärtigen, die zur BadezCur 
fich Logis gefiherr wünfehen zur Nachricht, daß 
fie fich diefırhald, unter Beflimmung, eb fie in 
Travemünde, oder auf dem Badeplagze Im Logis: 
‚Haufe wohnen wollen, an die Direction der Zra: 
vemünder Seebade: Anftalt zu Lübeck zu werden 
Haben, 
Duftize und Pofizenfachen, , 
; Bekanntmachung, 
Bon hiefigem Hochfürftt. Lübeekfehen Amthaufe 
wird Folgendes öffentlich bekannt gemacht ; N 
Yın 19, Marz. d. 3. if ein dürftiger alter Manu dr 
die Wohnung des Singefefenen Asmug Möller zu Ras 
itefau gekommen und dafelbft, indem er, (ein Nebelbefin; 
den EHagend, um Alınofen gedeten, an cinem Nerven? 
fchlage pLöslich verforben. Da die gerichtsfeitig fofort 
verfügte Befchtigung: und Unterfuchung: Feine Spur ir; 
gend einer gewalsfamen tödtlichen äußern Verlexung an 
‚der Leiche ergab; fo mard foldhe auf Xoften der Arıneys 
‚Falle des Amts Kaltenhof begraben. % 
„Der Beritorbeue. fchien ein Alter dan, fechssig und 
einigen Sahreu erreicht zu haben, Sem Gcficht war 
Jänglich, (cin Daar braun, feine Stiatur,von mirtler 
Große. ‚Er irug einen greisen wollenen Yeberrock, eis 
weißes wolenes Futserhemd, greife Kunene Beiukleider 
und Stiefel. Zu Matekau hatte er geäußert, er heiße 
Schmidt, fen Hirt auf einem Hofe-den Raßeburg gemwes 
fen, Eränflich geworden, aus dem Dienfie verdrängt, 
und fuche, nun; weiteres Unterfommen, Man; fand, ben 
ihm weder baares Geld, noch einen Dap , ‚oder ein fon: 
Aiges Gerriftent, raus um ibn geNquer bripichuende 
Notizen erfehen Eonnte, Daher diene gegen wäpgige Ayıs 
eige Mllen sur Moachricht , die ihn, aysı Per yoyherägen 
eichreibung etwa erfennen, yud an dent, vend ihn bes 
Srpch: An uebmen. 3 4“ 17 
Naltenhefifches Anzr haus au realen den 10. May 
1806, Graf zu NanBeu, 
‚ Sochfünf : Löberficher andrath un? 
| Yıntmann, 
In fdepm GH Witcher, Secret, 
  
Vorkadung, 
Yuf Imploriren Dni. Lti. Chrift. Nie. Carftens 
für deg am ı % ec, D. 3. undeerbr verforbenen Sarcler; 
meiferg Zohan Bader nachseiafene Wirtwe Carharina 
Dovoshen DHeinemeyern cum Lno. Curatore, befindet 
fıch Licfetdft, zu St, Perersiurg und Omen ein dfeutr 
liches Preclama ange dlagen, wedurch des genanuten 
Sohaun Bader nächfie Imreftats Erben, weichen de- 
functus in feitem Zeftamnent 300 m& Cour, Malvo portiune 
Hiaturario als ETogut und von feinem fvohigemwennenen 
Gut die lcgituma von 8 4% 4 X ausgefeßt hat, tyuldig 
erkannr werden , fparfiene den 15, Januar Des Ehuftigen 
ahres 1897 ich kun bhiefigen Nicdergericht mır ihren Ans 
‚Jerüchen anzugeben, mu der Verwaruung, das n 
Ablauf diefer Frifk niemand weiter gebbıt, fondern mit 
der Erbicharr nach Sradr Recht verfanren werden fole, 
‚Actum Yübef den 1. Marz 1806, 
Yuf Zmploriren Uni. Lei. Chrift, Nic. Carltens 
Aür SGorrfrico Peter Kuhberg in Cura heredisat:s des 
am 18. October v. X. verflorbenen Wolhardr .utom 
‚MRadewaldr befnnder ıd) hieielbft, zu Hamburg und 
Zraucnmwalde ein ‚dfentlıches Proclama angefchlascen, 
modurch die Erben des gedahrn Wolhardt “uton 
‚Kadewaldt VO aut werden, fpätfiens den 
2. Dec, d. 3. fich.mit ihren Srbantprücen im bicfigen 
Nicdergerichr unter gebührender Legirimation auzuges 
‚ben, mit.det BD PU De nad) Ablauf diefer Frifk 
miemand weiter gehört und der Nachlaß den nich anges 
gebeuen legitmirten Srben zuerkannt, in deren ee 
‚mapafung aber mit demfjelben nach hiefigem Sradirecht 
TE ten werden folle, Acıum Yübeet den 15. März 
318060 
Yuf Zmploriren Dii. Lei. Paul Chr. Nie.Lembhke 
für fich feidjt und den No:arium Heintich Nıcolaus EL 
der, als. Aug. Heinrich Stampe Curatores bonorum, 
befindet fich hiefelbf, zu Hamburg und Lauenburg ein 
öffentliches Proclamıa angefchlagen, wodurch alle und 
jede, welche an genannten Yugufi Heinrich 
‚Stampe Anfpt ee und [Ferderungen zu haben vers 
meinen , {djuildig erfanur merden, fich damir (pätftens 
‚den 17, Februar. des Fühftigen Jahres 1807 {m hiefigemr 
MRiedergericht zu melden, mir der Vermaruuug, daß 
  
die fh mich angesedenen Siäubiger nad) Ablauf diefer 
if yon der Cohcursmafie ausge chloffen und N ONtatures 
onorum ermächtigt werden jollen, die Maffe accordss 
Di PER ETaTS MAIS 3u vertheilen.  Acıum Yibe dew 
K3 1806, 
„u MufImploriren Dni. Lei, Paul Chr,Nic, Lembk 
fr N c1bf 4120 Sa. Zohann Nicolaus Stofterfobt, als 
‚Adıminilizatores bono, um der biefelbft unter der Firma 
‚Gottlich rt Yefermann befichenden Handiung, 
zdefinder Ai OR äu ‚Hamburg und Lauenburg etw 
‚Ofeutliches Proclama augefelagen, woturd) alle und 
Aede, weile an. die gedachte itmafle von G@ SR. 
Adermann Forderungen uud Anfprüche zu haben 
Aermeinein, fuldig erkannz werden, fidh Damit fpäts 
   
  
WERDET SEEN EEE
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.