Full text: Lübeckische Anzeigen 1806 (1806)

Alle Sorten Flachfen, Hanfen, fein gehechelte$ 
Hannöperfches Knocfenflacdhs, auch fein gehechelter Hanf zu 
verjhiedenen Preifen , feine Caffebohnen, echte Brauus 
fchweiger Sichorien, Carol, Reis, (höne Pflaumen, 
ante boffein, Butrer in Feenen Fakagen von circa ı Xpf. 
äu iebr billigen Preifen, ben 
& D.C. Quift, in der obern Hürfiraße Nr. 284, 
Bein Provencerdl, Dliven, Unfhovis, Fappers, 
Früchte in Brandremein, Ehocolade, Ingber, wohlrier 
end Waffer, alle Sorten Brunnen : Waller, und dies 
Sabr friild) sefülltes Pormonter Wafler, billigen Preis 
jes, im Haufe Nr, 9. In der obern Zohannisfiraße auf 
der Köniafiraßen Ehe, N 
Bey Wittwe Schön in der großen Schmiedefraße ; 
allerhand Sorten weiß gebleichte flächfen und heden 
Yeinen, 6, zviertel und Ele breit, ferrige Frauens und 
Manns; auch KnabenhHemde, verfhiedene Sorren baum 
mollen Strid« und Stigarn in billigen Preifen. 
Noch und meiffer KXleefaamen, in billigften Preis 
en bi ob. Une, Lucas, . 
a nn Georg Kuom. Drümmer in de: Mühlenfraße: 
befter neuer roch und weiffer Klee» wie qud) Leinfans 
men, un billigen Dreifen 8 
Bey 8 3. Zohausfen am Klingberg: rother und 
geeiffer Kicefanmen „. Migaer Leinfaamen in befler Bonite 
and billisen Preifen, 
In ver Braunftvaße Nr. 133, 3u dußerf billigen 
reifen;  Neumodiiche Parifer und Berliner Damens 
bütbe, Callices, Pakllicars und baummwollene Tücher, 
Mauichefter, Nefclrücher, 5; und 6vierr, br. Berrdrell 
auhıd noch fehr viele andre Waaren, ; 
* m Haufe Nr. 559 an der Trave zwifhen der 
Engeiszrube. und Yisheide: blau und weiße gefiridte 
Manns, und Frauenfrimpfe, um brlligen Preis, 
Zm Haufe Nr. 2 MOL ın der Mengliraße: feine 
abageriffene Bestfedern, feine und arobe zu 10 u. 1661, 
auch audere gute Yaunenveiche Berzefcdern zu verfdhiednen 
Mreifen, imgl. (hdne ÜPfeifenpofen zu 4,3 u. 2 81 das Di. 
und gute Schreibpofen zu 2, 3 1.4 ME die 100 St, - 
Alle Sorten Bertfedern, um baldige aufzurdus 
men zu ganz billigen Yreifeu, am Pferdemarkt Nr. 783. 
Alle Sorten grüne Strohbetritellen ben Zobhann 
Matth. Voß jun, in der Aönigliraße- ben der Cgidiens 
BIO Defe fin und weißer Schweizer: Käfe, wie 
audy eyzras fhöner Yarmafanı Käfe, ben I, I. Dofe 
oben in der Glockengießerfiraße. } 
Ben 3. Sıeraks an der Zrave! zwifhen der Becker 
und Fifherarude Nr. 261: Waizen, Rogken, Gerfe, 
‚Hafer urd Kuttererbien, audh Buchwaizen und aller- 
om. = M 
“ KM der bahn über der Sfigbraueren im 
Haufe Nr. 115: rußticher Nogkeun, Walzen, Saat Has 
Dede Berfier wie aud) Walz ben Laßten und deg 
Schr Soh. Ludm. Lohmann in der gr. Burafirafe 
alle Sorten Saatkorn, als Serfte, Hafer, Buchmaizen, 
Erbfen, wie auch Brodkorn, feines amerifen. Mehl’ in 
Kaffern, imgl. Bretter, Kalk, Theer und Pech, zu billis 
sm Dale, ‚H. Obrt in der Glokengießerfirabe : guter 
Waigen, {ehr guter friiher Hopfen in Daffäcken von 
5 bis 7 Lpf., aud) Stabholz zu Seifervierteln und Biers 
TAREFR 8. St, Horning in der Beergrube Nr, 186 
befte und mittel Sorten wife Bohnen. zu den billigs 
Aen Preifen.” «. 
—— zz 
Yuf der Brauerzunft , gutes Maärsbier, 
Bey M DS, Beuhns oben dem alten Zleifchfhran 
gen: franz. Meuerräprel a 100 Sr 6 mE, franz. Goldr 
pipping,Yepfel a Dz. ı mE, Leipz. Borfiorfer a Schock 
1 u, 2 mE, füße Yıffab. Wepfelfina a Dz. ı mE 8 #lr. 
bittre Orangen a ı mE 8 fl, Punich.Citronen a 1051, 
und Malagaer Weinrrauben im billigen Preis. ! 
Ben Keuter in der Wahmftraße: ganz frifche 
holl. Yufern, fehr guter geräucherter Elb-Lachs und 
gute Kredfe, um dılligen Preis. 
Ben Wide. Gruden oben der Fifchfiraße: ganz 
frifche boll, Yuftern und guter geräucherter Elblachs, 
um billigen Dreis, 
Ben Chrift. v. Broden vor dem Mühlenthore : 
Achte holland, tarroffeln. 
Berfauf anderer Sachen, . 
as im verfloffenen Sabre durch Capt. Mart, 
Nademanu auf hier gebrachte preuffifche Gallias : Schiff,” 
die Freundfchaft genannt , groß 110 oftfeciiche Rogkens 
Xaften, mit gutem Znventario verfehen , und ulı. Zuly, 
13805 3u UFermünde vom Srapel gelafien , fo wie e8 hier” 
gegenmtärtig auf der Trave liegt. — Die Kaufbedingungen 
wie auch das Weitere hierüber if einzufehen ben. 
ö . Schrbder & Zürgenfen. 
Gin neuer engl. Anker mit Stock und Rdringe 
von 1198 Pfund (hwer, nn 
. Ein faß neuer Bremunkeffel von 15 Tonne Mifchung,‘ 
wiegt obhugefähr mit dem dazu gehörigen Helm circa. 
200 Pfund, obne die daben befindliche Schlange, 
Ein größer blau und weißer nod) unabgedbrochener, 
Kachelofen. Ö ; x 
: Ein Porzellainfhrank, eine grüne daniaftene swens 
fchläfrige Zmpersal: Bertiiclle, und eine eiferne Geldlade, * 
Ein blau und weißer Dfen, 
Kaufgefuch. : 
Ein Gemwfrzladen und ein Weinwvagen, 
Lotterie = Anzeigen, ne 
Zur 3. Claffe der 53. Copenhagener Lotterie, die, 
am 12. Many gezogen wird, find. ganze, halbe und viertel ; 
Yoofe, wie auch zur 137. Hab, Stradt,Lorterie 3. Claffe 
fo den 19, May gezogen. wird, zu haben 0 
rl rich, 
in der Pfafenfiraße ben Catharinen, 
Zur 4gten Hamburger großen Sradr-Lotrerie von 
4000 foofen, worin die Gemiung 200,000 ME, 190,000, 
‚9,000, 40/000, 20,000, 10,000 Inf ul, fm. vorkommen, 
jmd ganze, halbe und viertel Loofe nebft Plane zuhaben 
bey N 3. 6, Hirfch, Pfaßenfivake 
Zur dritten Claffe der 52. Copenhagener Lotter 
rie, find bey mir ganze, halbe und viertel Loofe zu haben, 
De Zubaber der Koofe zur zwenten Claffe erfuche ıche 
(Di zur 3ten Clafje vor dem 12, Wan zu appelireny 
ey Berluft der Loofe. Soh. Carl Grühn Ze, 
in der Weohmfiraße. 
Schiffsnachrichten. 
Die unbekannten Herrein, Ladungs sIntereffenteiw 
des zu Harwid) aufgebrachten, von Bordeaur ‚ayf hier 
beftimmten hiefigen Schiffs Ugaphon, Capir, Cafpar Io 
chim Xoop, belieben fich ferderfamft zu melden ben 
über d. 10, May 18260. Andr. Hlur, Schiele & Comps 
CBieben eine Beglaanı) 
  
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.