Full text: Lübeckische Anzeigen 1806 (1806)

SS EN MELLE VZERL  NELENAEE EEAN WERE EN 
  
Zu dem Haufe Nr. 113, zwilchen der Braun s und 
Amer ift eine Commiffions Niederlage von (ranzö; 
het Aumen; und Kinder; Schuhen, fowoh! gefiickte, 
als glatte, feidene und fajjiane, In allen Farben, zu 
‚billigen Preifen zu haben; aud) eriffe man dafelbft gnten 
frarfen Yondoner Porter an, . 
m Haufe Nr. 2 MN in der Mengfraße: feine 
abgeriffene Bettfedern, feine und grobe zu 10 u. 16 61, 
auch andere gute Daunenreiche Betrfedern zu verfhiednen 
DPreifen, imgl. fhdöne Dietrenpofen zu 3, 3u.2 61 das Di. 
und gute Schreibpofen zu 2, 31u.4ME die 100 St, 
Alle Sorten grüne Strobbertfiellen bey £ ohann 
at Sum. in der Königitraße ben der Egidiens 
raße Nr. 736. 
... Alle Sorten grüne Strobhbettfielen, zum biligken 
Preife, oben in der Glotengießerfiraße Nr. 210. . 
.., 23000 Neue gut gebrannte Mauerfteine, in der 
Müblenfraße im Haufe Nr. 757. N 
x Sehr fchöne neue, ım Xochen gute weiße Bohnen, 
a Pf. El fdöner reinfdhmeckender Eoffe a 16 fl, im 
Haufe Nr. 29 in der untern Zohannisfiraße, K 
Zn der Ylsheide Nr. 571: neue weiße holländ, 
nen a Pf, 25 u, 3% fl, harte ruß, Seife a7 Gl, 
f n %L fchdne Pflaumen a 2} u. 3 61, Cas 
roliner Meis a z3u.6 fl, auch alle andre Gewürz und 
Farbemaaren im niedrigften Preis 
„Su der untern Hürfiraße Nr. 339: gure Heede 
am billigen Preis, 
Schwarzes fehlichtes Hanrzeug , zwifchen der 
MWahıns und Egidienfiraße Nr, 789, wegen Yufrdumung 
zum Sinkaufspreife, 7 
Sehr (hdner grüner und weißer SchweizersRäfe 
a far guten Preifen, bey Z. 3. Doofe oben in der 
fo ae Nr. 224. x 
en 3. Sieret$ an der Trave zwilhen der Bedkers 
und Fifhergrube Nr. 261: Waigen, Rogken, Serfte, 
Wine vi uttererbfen, qaud) Buchwaizen und allers 
en Snatkorn. 7 
n der Becfergrube über der Efjigbraueren im 
Haufe Nr. 115: Tußifder Nogken, Walzen, Saat Has 
A NOC Serfie, wie aud) Malz ben Laften und Deh 
effeln. x 
Ben CE. DH. Ohrt in der Glockengiefferfiraße : gauz 
AED Mecklendurger Saatgerfte , athafer , weige 
rechs und FurtersErbfen, FuttersGerfte, Waigen und 
Mocken, fehr guter frifcher Hopfen in Pahfäckon von“ 
big 7 £pf. und Stabholz zu Seifenvierteln und Bierfäffern. 
Bey 3, St, Hornıng in der Befergrude Nr. 136 
a ‚mittel Sorten weiße Bohnen zu den billigs 
en Preifen, ' 
Mufrichtig achte holländifche Kartoffeln , ben 
„ M. Paerow in der großen Zurgfiraße, 
Oben in der Fifdergrube ben Sramkau: Gutes 
NMogkenfiroh. 
In der Befergrube gerade überm Fünfhaufen 
Nr, Bi guter Kutter:Gerfen um billigen Preis, 
uf der Brauerzunft, gutes Märzbier, 
2. BeH3, W Stange oben in der Fteilhbauerfrafe :; 
Frifcbe Neunaugen, SCoftanien, bittere Orangen, Liffab, 
Mepfelfina, Citronenfaft, um billigen Preis, und Punfchs 
SEN Ai 10 fl. Wabhmfrag 
„Den Reuter in der Wahmfirafe : gute Krebfe 
um billigen Sr 7 ) N f 
en ©. S. Brandt oben in der Johannisfraße ; 
ein Pb tif Se aDi. I 7. 2 Ai X 8 gsi 
ı mE 14 61, gute Orangen a I m? 8 ni 
Duni Citronen a Di, Io fl, MNPLSHEE 
  
e 
  
  
„ audh Birnbaum 
Sf Kemand von einer Ladung Kreide, die am 
Montag gelbicht wird, zum billigen Preife gefällig, bes 
Liebe fidh zu melden ben Daniel Treumer, ungen In der 
Beckergrube Nr, 105, 
Berkauf anderer Sachen, S 
Ein bier auf der Trave liegendes Kufffchiff, mel; 
ces mit gurem Inventarium verfehen und circa 100 
MKockenlaften groß ik. Näheres bey roft & Comp, 
Ein Brantmweinbrennec s Amt. Näheres ertheilt 
        
Ganze Mauerfi dd) Grein, Yan Dig 
anse auerfieine au fi eine, um bıllıgen 
Preis, ben 3. @. Bobel, 
Scchs gute Srüble, 
€ an? gute mir fhmarzem Haarzeug überzogene 
tühle. 
Ein guter brauchbarer fchmarzer Dfen, in der 
Düfterdwasliraße Nr. 509. ) 
Eine fo gut wie neue Drechfelbank mit Infirus 
menten. 
UN REnEE Snsl, Anker mit Sto und Kdring, 
von 1198 Plun wer, ) 
Trockene 12, 2 und 3351. Zäheefhen Bohlen, wie 
retfer , zu Möbelarbeit, 
BP. Y. Dahme, 
Kaufgefuch, 
Große hölzerne Omen Tignren, 
Einige Paar angorifhe Seidenhaafen, 
Sin noch brauchbarer Mift, oder Flekenmagen, 
Näheres in der Holfenfiraße Nr. 167, 
Eutzerarifche Anzeigen. 
Auf ein ben Vandenhoeck und Ruprecht in Gdttins 
gen zur Michaelismefje herauskommendes 
Merkamilisch - terminologisches Taschen - Wörter- 
buch, mit Angabe der Französischen und Eng- 
„Nischen Termen 
nimmt Unterzeichneter bis Ende diefes Monats Sub: 
feription an, Der Subferipriongpreis auf ı Eremplar 
Schreibpp. if 6 m&, welcher in der Folge erhöht wird, 
Weitläuftigere Anzeigen find zu haben be: 
. @. 3. 3 Nömbild, 
Künftige Woche wird das angekfndigte Werk: 
Folgen übereilter Shen oder: SGefchichte des 
Schaufpielers H— mit der Gräfin v, P— 2C, die Preffe 
werlaffen; wem alfo noch darauf zu pränumeriren bes 
liebt, muß fid) längfiens Sonnabend als den 19. April 
guzmeder In der Bohufdhen Buchhandlung oder in der 
Wohnung des Unterzeichneren zu melden die Güte haben, 
MHerbft, Mirglicd des hiefigen Theaters. 
Neue Karten ben Bernhard Biüfchel, Holfenfiraße? 
Karte der öftereichiichen Monarchie, nad) dem Yreßs 
en Frieden, 1806, vom Profejfor Memmert faus 
er geflochen. % ml 
Weftlicher Se des RuflihHen Reichs yon Güfefeldt 
1805. % I m} 
Deftlicher Theil — — — oder Sibirien 
925 
1895, ı ml 
Neife-Xarte von Leipzig nad) St Petersburg. 2 ml 
Karte vom Königreich Italien , 1805. ı mf 
OT  —, rn mit topograpbifch s flatis 
feifcher Erläuterung, m! 
Sim der Schlacht von Aufterlig mit dem Texte, ımE 
leiner SchylLAtlag vop 36 Karten, 6 me
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.