Full text: Lübeckische Anzeigen 1806 (1806)

  
  
Heir wegen feinen Yufenthalt mir der Stadt umd dem 
ande zu theilen genbthiger ik, veranlaft, dag commers 
cirende und Schrffahrttreibende Yuklıcum zu benad)s 
richtigen, daß er {ür alle diejenigen , melde das hielige 
General: Confular angehende Se{cdhäfie mit ihm haven, 
des Mitıwochs und Sonnabends von Morgens 10 bis 
Mittags ı Uhr in feiner Wohnung in der Sradt, und 
die Ubrigen Tage um ‚eben jolche Saamden in feinem 
Barren nahe beyımn Mühlenthor redes dem Kiofters 
Kirchhof anzutreffen‘ fey. übe den 3. April 1806, 
. Alexis v. Sapofchuitoff. 
Mittwoch’ d, 16. April Infir. [] z. Füllh. 63 U. 
Die Ziehung der Lotterie für die Spinnanfialt 
gefchieher am Donuerftag den 17. Aprit Vormitrags präs 
cifeo Uhr, im Haufe des Hrn, Mann in der Egidienfiraße, 
Um 27. Auguft d. I. if der Compaructionstag 
in der Concursgfache des Kaufmann €. Y. Yjungquift in 
MUdemalla, Grimm, Kdnigl. Schwed. Agent, 
Ein erfahrner und ficherer Mann empfichlt fc 
zu aller fohriftlicdhen Gefchätrsführung, um einige Stuns 
den räglich damir auszufüllen, 
Eltern und Bormlnder, welchen damit gedient 
if: Knaben bis 14 Zahren, mit dem einzigen Sohne 
eines Haufes auf dem Lande, in welchem mehr Wohl 
erathene erzogen find, unter Yuffichr und Belehrung 
ür die Studien, DHekonomie , oder Kaufmannfchaft zu 
geben; Eönnen die gedruckte Bekanntmachung darüber 
gratis empfangen, ben Herrn Poftvermalter Zidow In 
übe, 
Da mir von den Herren VBorftehern das hiefige 
Herrenhaus zum beliebigen Sebrauche wieder überlaffen 
worden: fo lade ich hıedurch ein fhägbares Publikum 
ein, Ddiefen, wegen feiner plaifanten Lage ehemals fo 
beliebten Ort wıeder mit Zhrem BefuchH zu beehren. 
Un gure Begegnung und promte Aufmartung wird eg 
nicht fehlen Iafıen 3. 3. Build, 
Pachrer zu Falkenhufen, 
Es if für einen Herrn Nieland I Adel aus Sifes 
nach hicher gefandr; weshalb derfelbe erfucht wird, fidh 
in der Mengfiraße im Haufe Nr. 72 zu melden, 
Um Sonntag den 13, April wird auf dem Zimmers 
AUmfehaufe in der Breitenftraße eine zwengehäufige Fils 
berne Zafhenuhr verfpielt werden. Gute freunde wers 
den gebeten, fd) um 4 Uhr einzufinden, Der Zufag if 
20 fl. und MufE if freo. 
Mehrerer Umftände wegen veranlafit, wiederhofe 
id) bierdurd) aufs neue die Bitte: Niemanden obne 
baare Bezahlung oder gewöhnliche Conrrabücher etwas 
auf meinen oder meiner Frau Namen verabfolgen zu Lafı 
fen, Seedorf den 5, Ypril 1806. 
2. v. Buchwaldt,; 
Erbherr auf Seedorf und Hornftorf 
im Holfeinifchen, 
39 bitte an niemanden auf meinen Namen etwas 
werabfolgen zu laffen, indem ich jonft fur nichts einftehe, 
3. U. Sternberg. 
YNus bewegenden Urfachen bitte auf meinen Nas 
men nichts Fand Dan MANS te NE RETI ie 
olgen zu Indien , widrigenfalls id) Feine Zahlung leifte, 
a 90h. Deinr, Neefer, 
  
EZ 
Ein Dienfmaädchen , das id Louife Buflhmann 
nennt, ik nach Lübet geganaen, um bey HMerrichaften 
Dienfte zu fuchen Da (o!che aber eine lifıne Hausı 
Ddiedin, die am 3. April, Abends, endlich Uber einen 
Diebfiahl betrolen und gleich aus Meinem Haufe entı 
ferne: fo halt fid) verpflichtet diefe Anzeige zu machen 
der Kau:manı 3. $. Schüß 
in Wismar 
Schaufpiel, 
‚ Sonntags den 13. April zum erfenmale: 
Die Piccolomini, iu 5 Acten, (Zweyrer Theil 
des; Wallenftein, ein dramarifches Gedicht von Schiller, ) 
Mit hoher Obrigkeitliher Bewilligung werde id 
den 26, April d. I. einem hochzuverchrenden Dublico 
Schillers TZodrenfeyer, transparent, vorzutras 
gen die Ehre haben. Diefe Anzeigen, wie auch die 
allgemeinen Anfchlagsertel werden dag Mehrere weiter 
beftimmen, . W. Maiort, 
Architect und Decorat ons Maler, 
- Eonzerfanzeige, 
] Mir hoher obrigkeitlicher Bewilligung werde id 
die Ehre haben, Sonnabend den 12. April im großen Cons 
ertfaale ein Vocals und InfrumentalsConzert zu geben, 
olgende Mufkfücke: 
  
Duvertüre aus dem Don Zuan, 
TEE 0 De von Biotti, 
Duett von Paificlo, 
Zwenter Theil. 
5 CO CEnie von Banıo. En 
2) Einige Gt aus der Zauberflöte für die Harmos 
nifa, 
3) Baß:Aria von Maurer, 
4) FavoritsPolonaife für die Blofine, mit Acconmpags 
nement des Orchefterg, 
Der Anfang ift um 6 Uhr. Entree ı m& 3 f& 
Kacroix, 
Wohnorfgveränderung, 
Daß ich jest in der Mitte der Hürfirafe Nr. 315 
wohne, zeige hiemit meinen Freunden und Gdnnern ers 
gebenft an, Y. 3. SG, Spenning, Ubrmacher, 
NReifegelegenheif, 
Bon hier nah Hamburg fährt 
Um Sonntag oder Dienfiag , mit einem Stuhlmagen, 
SD. (3, Franck am Pierdemarke, 
Um Montag oder Dienfiag, mit einem Stuhlwagen, 
Wegener in der Becfergrube, 
Ylın Moutag oder Mittwoch, mit einem Stuhlmwagen, 
Derlien in der Fleifchhauerfiraße, 
Yın morgenden Sonnfage backen 
Die Faftbäcer: PD. D, Bohnfiorff am KXlingberge, auf 
der Sigidienfiraßen: Scfe, Ddeffen Litr oben der Mengs 
firaße If. 1 
Und 3, CE. Wieneke in der Königfiraße, auf der Pfaffen: 
firaßen: Ecfe, defjen Litr auf dem NohlmarEkr if, 
Der Losbadfer SG. 6, Flind in der Mühlenfirafe, deffen 
Lirt am weiten Krambuden fich befindet, 
Sn SFleifchtare im alten Schrangen :; 
e8 SZürfches Ohfenfleifch, d D. 3 
GIS Dieatet, ee AB S ß 
ubfleitsch ve. 
  
un. 
es 
4 
323 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.