Full text: Lübeckische Anzeigen 1806 (1806)

er re EEE RE EN Kl 
; 
a 
gübedifche 
NWIZICLGENR 
  
Mr. 2. Sonnabends den 4. Yanuar 1806, 
  
Suftizs und Polizeyfachen, 
Vorladung, 
. Yuf Imploriren Dni. Lei. Pasıl Chr. Nic.Tiembke 
für Srs, Joachım Hinrich Spiller und Zoh. Hinrıdh Tbil, 
Al8 meiiand Carl Friedrich Weftphal executures telta- 
men:i, befindet fich hiefelbft , zu Hamburg und Liedau 
ein bffentliches Proclama augefchiagen , wodurch alle 
etwanigen Gläubiger des genannten meiland Car L Fries 
drich Weftphal fchuldig erkaunr werden, fpatftens 
den 21. Februar des Fhınftigen Jahres 1806 fd) mit ihren 
augeblichen Forderungen den Implorantifchem Anwalde 
LM Empfang eines Anmeldungsfcheines, im Fall eines 
ÜDerfpruchs aber im hicfigen Niedergerichr anzugeben 
und ihre Angaben zu redhejertigen, mis der Verwarnung, 
daß nad) Ablauf diefer Frifk niemand weiter mit einigen 
Fan derungen und Ynfprüchen gehört werden folle, Actum 
über den 23. Nov, 1805. 
„ Muf Imploriren Dni. Lti. Paul Chr.Nic. Lembke 
für weiland Zohann Carl Bregiach Adminiktratores bo- 
morum , befinder fich hiefelbft, zu Hamburg und Lauens 
burg ein öffentliches Proclama angefchlagen , wodurdy 
alle und jede, welche A die impleranr‘(e an biefiger 
Serichtsftube zur Sinficht liegende AdıminigrationssNechs 
a über weiland Johann Carl Bresladh Debit; 
wefjen D 
  
  
u Ries 
t zu melden, ERS, Daß Aach 
Ab TH Dielen gef niemand weiter mit einigen Erinnes 
Fungen gi e impforantifche Sürerverwaltung gehört, 
wehnehr Zmplöranten desfalls für quitirt 
den follen, Actum Lübert den 23. Nov. 1805. 
{ ur gevichtliher Megulirung und Anorduzeng des 
u Pe Ca inrteßato  erAurdenen Krämers 
in 
Do Di a 
„Dinti at-biitetTaffenen Anden if ei 
Difehrli 28 erFastiıt morden. Ss ergehet (onadh 
N a «le, m ne kon als 
Rem ihnen lich compesirenden recht, oder 
fonfligen, EC ale oder perfön:iche Berbindki 
Mn efncti, Dom weicher Are folche j fen 
gen, fich ergebenden Gründen, an den bezeichneten 
Rüchlag in feittem ganzen Umtarge, mirbin fowobl auf 
die zuwdanfelben er va gehdrenden Zmmobilien und Mobi: 
rien jeder Satzung u erhaupt fich BEN ENENOEE als auch 
iy demi.hiefelbft belegenen Haufe uch? Zubehör, fpecıel 
radicirte Anfpräche und Zoderungen gehörig ermweifen 
Eönnen möchten, und zwar Einheimifche reipective in 
eigener. Derfon, Yusmwärtige aber mittel verordnungss 
mühe eRelluna im Kaltenböfifchen AmrsbesirE ans 
gefeflener Bevollmächrigten, am Montage den 17. März 
gen zu machen beforgt und EN 
find, (chuldig erkannt werdeft, fich damit (pürftens den 
VEN 
hr de Drofitenten befigen, dem Gericht erbibirt wer: 
den, und, nach defen Ermäßigung, in beglaubrten Abs 
febriften ben den YAcren bleıden. 
Benn zugleich der endlıde Yräckufonstermin in ger 
arnmwärsiger Erbfchaftsfach: auf den Donnerftag den 27. 
Mirs 1806 beftimmt ik: fo werden diejenigen, welche 
fd an dieferm prefigirten Tage nicht gemeldet haben, 
mit der Strafe des Yusfchlufes und des ewigen Srille 
FibTpeigens NENetre g 
nter dem vorgedruckten Amesinfiegel. Kaltenhöfifches® 
ME 3u Schwartau den 28, Decdr. 1805, 
„Sraf zu Nanzayt, 
Hochfürflich EEE gandrath und 
m n, 
In fidem SG, H., Bdrrcher, Secret. 
Rachdem der er Peter Hinrid Steffens 
au NMenfereid die ihm zw Snhige Siedle dafelbft, SCHE 
Pertinentuis, feinem Sohne Hinrich fen Sreffens 
abgetreten, und um Erlaffung eines [aydüblichen Pros 
clams nachgefucht bat; fo wer! He, weiche ex quo 
cunque capite vel caufla qu genannte Stelle Foderuns 
gen oder Anfprüche haben, Kraft diefes citirr und vor; 
geladen, am Montage den 10. Februar 1806 Bormri 
un 10 Ubr, HG ‚perfönlich, Ausmärtige aber 
Unter Conflitution im Aııte an 
auf Dochfirfl, Amrhaufe fi zu fiftiren 30 
en An: u, um ed erweifen, an erfodere 
ichen Falle8 beglaubse Abfchriften der im Termin vort 
wieigen! s den ‚Liefern. 
mir der Warnung, daß die kn 
wiefen werden, und die Strafe Des Augfhluffes und des 
ewigen Stilfchweigens erleiden follen, & 
erminus pracclnfionis wird auf Donnerfiag die 
Ten d. 3. 1806 aber na 
nrer ‚dem vorgedruck s Kalten» 
bökiches Yımehaud 3u Schwartau REN DEE 1000 
Sraf zu N 
Hochfürßt. Lüberfcher Landrath und 
in dem S. 9. Bitter, Secr. 
Auf Auluchen des Halbhufeners Hans Friederieh 
Grammerfterf zu Newfefeld, weicher die Mae tee 
bisher von ıbm cuftivirte Halbhufe, cum pertinentiis, 
feinem Sohne Kohann Friederich Gral ‘ 
tragen hat, werden alle die au Ddiefe Srelle und deren 
Zubehör irgend einige Foderungen oder Anf 
uch DT zu Fönnen glauben, biedurch vorgeladen, 
den 16 Febr, I 
806 Bormi um I ; 
{che perföntich, Mudwärtige Sr x Ace 
tion im Amte reiben biefl 
gem Se elf u inen , Ha und Kiermas 
ihrer re orderu 
ung ee 
; A 7 A um: o On uf Nefem EEE DHriginale der mn be m u £ ste 
übe n Amibaufe erfcheigen, ihre. Vorträge coram ‚ducit nögdis würde 
ae anbringen und rechtfe dealer, Dem au Klein or teUd $ YO den Augbleis 
ige müfen die Driginal-Dorumente uRd-Yapiert Wei; henden augsdpuset wm Dounerfage den 
  
Defaolben Detumemte. 
AED 
VAN ET
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.