Full text: Lübeckische Anzeigen 1804 (1804)

  
: Nach Pernau: ’ 
Hang Chriftoph Priehn, das Cdif Anna Cbrifina, 
mit dem erfien,. 
RNad Liedbau: 
Zohasın Deter Möller ,_m:t dem Schiffe der gute Peter, 
8 Tage nach Schfr. Scheel. 
‚Hans Hinr. Thiel, das Schi die Frau Anna Catharina, 
nad) Schfr. Harmsfen zuerft. 
Zohan Chriftian Claaflen, mit dem Schiffe die Erndte, 
be Ari N MED £ SciFi Gimred 
obhanın Zochim Krdger, da if die gute Eintracht, 
nach Schfr, Giaafen auerffe g 
. Rad Danzig: 
Hoachim_ Friederidy Gruel , mit dem Schiffe Ceres, 
nach Schir. Geyer zuerfi, 
Sohann Cafpar Weede, mit dem Schiffe die Hoffnung, 
gleich nach Schfr, Gruel, 
Ra dnigsberg: 
Zoh. Zoch. Daniel Zenffen, das Schiff die Frau Amalia, 
in Eurzer Seir Fein Yübefer Schiff vor ch ben Bers 
Jufßt der Fracht, 
Hans Zacob Jäger, mit dem Schiffe die Wohlfahrt, 
in Eurer Reit, 
Nach Stettin: 
Glaus Klahrn, das Schiff Maria, mit dem erflen, 
Nah Stockholm: 
S 6. Almarr , das Schif-Forrung, In ganz Furzer Zeit, 
N. Bagt, das Schiff Avance, mıcd. Oct ohne? uf 
enthalt. Nachricht bey 3. DO. Pererfen, 
Nach Greifswald, Wolgaft u. Stralfund ; 
Zoh, Zac. Gottfhaldt, das Schiff Homuung, 
Nach Fopenhagen: 
Zegper armen, das Schif Maren Kierfine, 
. Nach Kiel: 
Mideco4 Zeljch, das Schiff die Hoffnung, 
 Ungekonumene Schiffer: 
Den 5. Dctob.; Z. H, Koop v. Riga 
Srettin 
P. DH. Sager v. 
1: 3. Suenfon v. Abuug, 6, T. Mosberg von 
Dabıncdorg, 3. HD. Scharları v. Stettin, 
Deu 7:0. H.Thee v. Kiel. 3, Schmidt und €, Bladt 
v Norkurg, ZZ. Witıroek v. Heiligenhafen, DH, Zenfs 
fen nd X, Michelfen v. Affens, H. L. Schröder v. 
Petersburg. S. Sdderlund v, Carishafen, 
Da A „ M. Stow v. Hdenfee, PM, Thucfen v. 
Ybgegangene Schiffer: 
Den 5. Octob.; I. Thuroe n. Affens. D.C, Zanzgen 
n. d. Oftfee, N PD. Bruun n. Calmar. 3 E Riegel 
3 N. Beyer n. Danzig. €. 3. Müdeler 1, 
Den 6zen: I. Oberg n. Nyfkidping I.CE Sotfchalt n, 
Bidrnucbutg,. Sl Arsen(en un GCadir Z Nicmann n. 
Calmar. F. Nielfen n. Roftot, _ HD. Paulfen u, Caps 
pen. 3. Wire und-P. Srich n, Fehmern. Z. Niffon 
n, Ypenrade, N. Mortenfen n. Svenburg, SG. W. 
Macteprang u. Petersburg, M. Schnidt n Deruau. 
3. Bircholm n.Affens,_A. Hulthen. Friedrichshall, 
Den 7ren: B. Schulz n. Stettin. EC, Müller n. Ro 
fiod. SB. Dererfeu n. Danzig. I. Hormeifer und 
N Etberg n. Copenhagen. €. Bonfen, A. Hempel, 
S. Raberg und Z. Risberg n. Calmar: T, Lange mn, 
    
Sondirburg,. ET, 3, Pie n, Schidam, €, 3. 
u, Notterdam, BEN MSN SEEN 
  
Den sten: NM, Jorek und N. LembAen. Noflok, DH, 
Erich n, Anclam. I. Holgerfon u. Calmar. SE, Wils 
Iem$ n. Tönning. HD. Daulfen m, Rudiidping. EC, 
Möre n. Copenhagen, € Wendelboe nu. Wenle. RX. 
Dietrichfen n, Naschau, DZ Zeuilen n, Neval, BZ. 
5. Bendien n, Nantes, 
Zamilienbegebenheiten. 
SBebhurfganzeige. 
Die am 7, Dctod, Nachmirtags um 23 Uhr ers 
folgte glücliche Entbindung meiner Frau von einem 
ne unden Mädchen zeige ich meinen Verwandten und 
reunden hiedurdh ergeben an. id 
Zürgen Nicol, ESpiens, 
Sterbfälle, 
Es hat dem Herrn über Leben und Tod gefallen, 
unfern guten Vater, Claus ZoachimDube, gewes 
fener Heltefter der Pferdekaaufer, am 5. Oct, in einem 
Mlter von 70 Zahren, fanft und ruhig zu id zu nebt 
men, welches wir unfern Verwandten und Zeeunden 
biedurch bekannt machen, N 
Des VBerfigrbenen hinterlafene Sdhne 
Andr, Zohim Dube, 
Zoh. Chrif, Dube, 
an der Zfrael3dorfer Allee, 
„. Sott gefiel e8, meine geliebte Ehefrau, Engel 
Elifaberh geb. Dammerau, am 5, D M., nach 
einer langwierigen Krankheit, in dem often Jahre 
ihrc$ Yebens, zu fd) zu nehmen, Solchen für md 
uud meine Kinder fhmerzhaften Berluft mache ich meis 
nen Freunden und Verwandten hiemit beranuk, 
SGorth. Danie! Rıngs, 
DBerlohrne Sachen. 
Das ganze Loos Nr, 9443 mit der Devife : Gelder 
in Lübeck zahlt, und der Lnrerfchrift der Herren Cols 
Icereurs $. SF. Griffon und‘ D. N, Eider, zur Aren 
Giafje der 133en Hamburger Stadtlosterie appellırk. 
Da der Sigenthümer des Loofes ben den Sollecteur$ 
hinlanglich bekannt if: fo wırd der Finder erfucht Col 
ches im Yddreßhaufe gegen eine Ereeuntlichkeir einzus 
Liefern. Zugleich aber wird ein jeder gewarnt, diefes 
Loos nicht au fich zu Faufen, indem der ccwa darauf 
fallende Gewinn nur an den bekannten Sigenthümer 
qusbezahlt merden wird. Lübef den 6, Oct, 1804, 
Gin feines Strifzeug;, worin Nr. 15 geftrickt war, 
in ein Schnupftuch gewickelt , mut einer rorhen Kante 
und M. L. weiß gezeichnet, die Wahmfiraße hinaufz 
hinternz Marke bis In die Breitenfiraße, 
Am Freptag den 5. Dctob. in oder vor dem Comds 
dienhaufe deym Hinausgeben cin femwarzer feidener Ars 
beitsbeutel, worin ein angefangener Sırktürumpf, ein 
aar (hwarz feidene Handjehuh, ein weiffes Tajchentuch 
und ein Feines Perfpectiv befündlich gewefen ik, Der 
ebrliche Finder wird gebeten, felbigen gegen eine Ers 
Fenns!ichteit in Nr. 537 in der Egidienfiraße abzugeben. 
Aın Dienftag Morgen zwıjchen 8 und 9 Uhr, auf 
dem Wege die Herzengrube hinauf, überm Paradeplap 
his am Pferdemarkt; eine blau geftreifte neffeltuchene 
Schürze nebft einer Scheere, Dem redlichen Finder 
wird eine gute Belohnung verfprochen, wenn er Ne In 
der Aa a DIE don Mt AMTidert, 
Sin Pfandichein Fol. 337. Nr. 2000, 
Am legten Sonnabend if den Herrn Farchau 
ein Huth vermwechfelt worden, der hinter dem Futter 
  
  
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.