Full text: Lübeckische Anzeigen 1804 (1804)

  
    
   
5. Nielfen m. Sothenburg, 
€, YM. MNodien u, Pillay, © 
gens und E, Erich n. Faaborg, NM, 
d. Djifee. I, M. Harmfen und G. 4 
Den gien: Y, G, Behrling A. noe, D.C 
n. Copenhagen, S. ODlufffon n, Colding, 5. Kl 
Danzig. SZ. E. Krogn n. Wismar. €. Brandt nach 
Stralfund. 3. N. Schmidt nu, Ziengburg, DO. NRans 
berg n. Tönning. SF. C, Bumann n, NMemcl, 
Hamilienbegebenbheiten, 
Geburkganzeige, 
„2, Die am 5, Dctob. Morgens um 4 Uhr erfolgte 
glückliche Curbindung meiner Frau von einem gefuns 
Den Mädchen zeige Ich meinen Verwandten und Freuns 
ben hiedurd) ergeben an. 
Soh. Zoch, GufkafHennings, 
Sterbfälle, 
(€3 gefiel der Vorfehulg, am 5, Detob, Morgens 
um 7 Uhr, unfern theuren Garten und Vater, Herrn 
Kector des hiefigen 
© 
yins. 
Mo 
  
Zi 
  
     
   
        
8 
Eriederidh Daniel Behn, 
Opmnaflums , im 71fien Sahre feines Lebens von uns 
Get Un Thin Amir NS ET EEE lie: 
nm ichen Familie, melche ist tiefgebeugt 
dem Enrfchlafenen nacdhweint. f A 
Des VBerfiorbnen Wittwe und Kinder, 
Mın 3tend, M, farb nad) einem fchmerzenvollen 
Krankenlager unfre innigf geliebte Tochter Louife 
Henriette Charlotte, im Toten Sahre ihres Als 
8078, . Y. Roc. 
„C, Roc geb. Curtius, 
Wohl dir, obgleich entFnofpet Eaum, 
Son Erdenluft und Sinnentraum, 
Bon Schmerz und Wahn gefchieden ! 
Nach einer langen Krankheit und daraus erfolgt 
ten gänzlichen EntEraftung (tarb am 3. Det, mein ges 
Hiebter Shemann, Jürgen Nicolaus Kühr, gewe: 
ener Kornmeffer, im gsften Sahre feines thärigen Yes 
eun$, Diefen für mich harten Berluft zeige meinen 
Verwandten und Freunden ergebenft an. 
Maria Elifab.Xühr geb. Strucen. 
Sanfe enrfchlummerte zu cinem beffern Leben am 
4: Oct, unfer geliebter jünger Sohn, Joh, Chrif, 
Conrad, an den Folgen eines Wurmfiedbers, in einem 
Qlter von 9 SZahren. Dielen für uns fchmershaften 
Verluft haben wir unfern Verwandten und Freunden 
hiemit bekannt machen wollen. 
Zohann Jacob Müller, 
Wilb.Doroth. geb. NMehwoldt, 
Es hat dem Herrn über Yeben und Zod gefallen, 
Unfern guten Varer, Zürgen Hinrich Behrens, 
Hauszimmermann, nach einer Furzen Krankheit, in 
einem YWlter von 81 Kahren, zu fich zu nehmen, welches 
Wir unfern Verwandten und Freunden biedurch bekannt 
machen, 
„MM, Behrens, hinterbliebner Sohn, 
‚CE, Donner, Schwiegerfohn,. 
DBerlohene und geftobhlne Sachen, 
5 Berlohren : 
mM 8ten Septb, if ben Herrn Fargau vor dem 
Mühlenthor eine grüne Shenille mit grün famınem Kras 
  
  
gen und Auffchlägen, und vorn mit gränen Taft beiekt, 
vermuthlich aus BVerfehen mitgenonmumeu. Der rechte 
Eigenrhümer bitter um die Zurückgabe Im Mddreßha 
m Donnerfiag find von der Mitte der Hhekr 
firaße, Könieftraße, Wahmfiraße oufmkrıs bis iu Die 
Mirte des Klingbergs, und denfelben Wrgzurhch, Nachs 
mittags zwifhenz— 4 Uhr, 3 Nummern nebft Benlasew 
von der Freymüthigen Zeitung verlohren. Der Finder 
wird um gefällige Zuriücgabe diefer Blätter recht fehr 
gebeten, und ihm für feine Mühe einiges angeboren. 
Ein Ab ol. 900, Mr. 4728, 
Ein Pfandichein Kol. 337. Nr. 2060, 
Die verlohrne TEA Zn 573 mE. 6 61. 
Ausgeftellt den 5. Oct. von Hrn, D.$. Lehmann & Sohn 
auf Hrn, DH. Laurenziug, har für den Finder keinen 
Werth, Manbitret denfelben um gefällige UT 04 
S, Stahl, 
Seftohlen : E 
SE if am Michaeligtage Adend3 eine arünlihe 
Chenille vor dem Kienväucherhof vom Wagen genoms 
men. Sollte felbige irgendvo zum Berkauf gebracht 
werden, fo bittet man 6 anzubalten, 
Werten, 
Bekanntmachung, 
Indem ich allen meinen Freunden und Gönnen 
mein hiesiges Etablissement anzeige, einpfehle ich 
mich zugleich mit einem Lager von allen Sorten 
Englischen, Französischen und Deutschen kurzen 
\V aaren ergebenst, A. G. Grösler, | 
in der Mühlenstraflse Nr. 764. 
Wir erbielten von Fran:furt am Mayn eine Kifte 
gem. S. No. ı. Ben Unzerfuchung des Zuhakrs Anden 
wir aber, Daß e$ nicht die unfılge IR Und eine Verwechs 
felung damit vorgefallen feon muß. Sollte demnach 
eine ähnlich gemerfte Kiffe hier eingegangen fenn, die 
vielleicht mit der unfrigen verraufcht if, fo erfuchen wir 
fich dieferhalb bey uns zu melden. N 
Green & Comp. 
Bey den vielen Verbindungen, worin das hie 
auf Furze Zeit berandene Handlungshaus CS, Gode 
& Comp. gewefen Mt, und ben der NMichrswirdt 
der menisen @fecren, weich: diefe Menfchen ben 
Entwe| g binterlaffen haben, halte ich e$ für no: 
ir Erfparung an Zeit, Mühe und Roi 
darum zu birten, daß diejenigen, welche in Betre 
  
   
     
  
    
  
    
  
  
      
  
     
  
gedachten Haufes mit mir zu fprı haben, 
FALSE Zontag den 8.d. WM. wi r 
3u hen, und dal Herren Kaufleute , falls 
     
1 
in Shren Briefen an a Y Haudlungsfreunde von 
jenen Eutmichenen die Rede ik, die Gefälligkeit haben 
mögen, fo viel möglich eine meitläuftige Lorrejponielce 
iu Beziehung auf diefe Maffe, die allem Anfchen nach 
zur Befriedigung der privilegirteften Gläubiger bey weis 
tem nicht hinreicht, von mir abzumenden, 
oh, Friedr. Hach Lt. 
alg ex officiv beftellter Curator bunorum 
6, Godeffroy & Comp. 
Da die Tratten für den Betrag derdurh de Lars 
rard & Comp, in Barcelona auf bier an hieflge SC, Godefs 
fron & Comp. mit dem Schiffe Minerva Capit, Falle 
Mielfen abgeladenen 1000 St, Boenos Ayres Häute, 
mägend 283 Quintal$ 15 Pfr fo wenig acceptirt als bes 
äahle find: fo wird hiedurch ein jeder gewarket, auf cin 
  
  
  
  
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.