Full text: Lübeckische Anzeigen 1804 (1804)

  
   
    
    
  
Ein neues m 
morin auf der heile 
Zufüche, Spreif 
und eine X 
ım Hofe € 
zirres Zul 
heizhares 
z0en zen Kam 
ud mebreiz Bes 
zben € D.Heder, 
Hundiraße Nr, 61, 
Ein neugebautes Haus Nr. 480 ıu der Mırte der 
Engelsgrube, weiches auf Mıcdhacli$ bezogen werden 
Fann. Nähere Nachricht in der Mensfirafe Nr. 73. 
Ein Haus im Elerbrock 6. wovon die 
Bedingungen ben E. DH. Heder zu erfahren. 
Ein Haus woben eine Bude im On U in einer 
En Gegend. Das Weitere zu befragen ben CE, Dr 
eder. 
Aus der Hand oder an einem nächftens zu bes 
fimmenden Tage: Ein oben in der Fılhfiraße belegenes, 
Ddrey Bdden in Brandmauern hohes und feßtes Haus, 
an! mit e.nem BalkenEkcler und laufendem Kunfts 
wafler. 
  
  
     
mern; D ch 
quemlichtüiten, Nähıre Nach 
   
9 
  
Ein großes ganz modern gebautes Haus in einer 
Iebhafren Gegend der Stadt ohnweir dem Zhor, woben 
die Derbergier ;Xrug und Schenkgerechtigkeit, worin auf 
der geräumtnen Diele nad) der Safe 2 keizbare tapezirte 
Zimmer, eine helle Küche und Kammer; in der 2ten Etage 
ein bübfcher Zaal und ein Nebenzinmmer, ebenfalls rapesirt 
und heisbar; ein geräumiger VDorplak, worauf ein beizbar 
reg rapezirres Zımmer und eine Kammer ; auf dem Boden 
ein Bedientens Zimmer und verfhıedene Kammer; im 
Seitenflügel zwen Zimmer, eine Kammer, Wajchhaus, 
Mferdejtall, Hok;ftall und Boden; unterm Haufe if ein 
großer Keller mır Waaren belegt, zwen Speifekeller und 
noch ein Keller zum beliebigen Gebrauch; auch hat dies 
fes Haus einen a Hof Die Bedingungen errheilt 
. D. Heder, in der HYundfiraße. 
Ein Haus mit einem Saal, in der Stabenfraße 
belegen, zu Michaelis. Nachricht in der Oldesloers 
Herberge. . N 
Ein Haus mit 3 Wohnungen und einem Stall, 
in der Schlumacherfiraße belegen, N 
Ein feß tes und gut unterhaltenes Haus ın einer 
fehr gelegnen Straße, nahe ben der Trave, in weichem 
fich befinden: auf der geräumigen Diele zwen große, 
gur tapezirte, heisbare Zimmer nach der Gafle, eine 
helle zugemachte Küche nebft Speifelammer, geräumis 
ger gewölbter Speifekeller unterm Flügel, wie auch 
Keller im Borderhaufe , fo vermietet find. Eine Muds 
chenkammer oben der Küche; im Flügel unten ein heizs 
barer, neu tapgaırter Saal; im Borderhaufe ein Boden 
ir Brandmauern und zwen Bdden unterm Dach; im 
Klügel, eine Treppe hoch, ein heizbares Zimmer und 
zwen Nebenzimmer; auf dem Hofe ein vor Fursem erft 
neu erbautes Wafchhaus, ein Hintergebäude in Brands 
mauern zur Yutvemahrung des Holzes mit einem Bos 
den, ein durchs benachbarte Haus gehender Wafferlauf, 
Rähere Nachricht ik zu erfragen in der Kdniglirafe 
Rr. 760 begm a.ten Schrangen. 
MWerkauf von Waaren, 
Sofa, Stühle, Spiegeltomoden, Damenarbeitsgs 
tifhe, Servanten, Nähe Thee und Tabakskäften, engl. 
Sandpapier für Tıfchler, mahagonn und gebeizte 
aborn Fournire, Schreibpapier, Federpofen 126. bis 
6mE, die 100 St., Siegellack, engl. und dreedner rothe, 
grüne und (dhmarze Dinte, eine vorzüglich (dhöne engl. 
unauslöfchbare fchwarze Dinte, um Leinewand, Kattus 
  
und Seide zu zeichnen, eine doppelläufige Hastflinte, 
moderne Damenkdmme, Perfchafte, fehdue holl, Yaye 
wand, baummollene, moufelin. Fattun. Zücher, und 
verfhtedene andere Wanren zum bılligfken Preise, b 
* Spilhaus, auf Marie 
„ DBen Karl vor. Bahlen oben in der Hol 
feine geffempelte Spielkarten a Spiel 6 $1, frifhe 
murcheln und Champignons das Yorh 2 Al, femme fpanlı 
{he Biichofs Effenz von befler Glüte und wegen Ihrer 
‚Haltbarkeit vorzlglich auf Meifen zu gebrauchen, das 
lachen zu 4 Bour. Wein z 1, auch in verfiegelten 
ganzen und hakden Bout,, ferucr feine achte Havans 
Zigarros, beffer holfteinıfcher Honig, imgl die bekanr 
ten Medicamente des Herın Doctor Heius in Hamburg, 
und die von Sr. jegr regierenden Nom, Kaif. Majeflir 
Sie 11. allergnädigft privilegirte Menadifche berühmte 
[tonaer Wundersxron Effenz a Glas ı2 fl, das Unzer» 
{che weiße Pulver a Glas ı2 fl, Harlemmer Del a Glas 
8 61, des Herrn Yerneft Tropfen zum langen Leben, in 
Gläfern zu 8 6L und ı mE, Wunds und Wunder Balı 
fam a Glas 8 BI, Katholikon Pflafter und Salbe a Loth 
561, und das-bekannre Hamburger Pflafter a Loth 4 fl. 
Dr. John Smiths aus Yondon ftärkendes Augens 
waffer, fo im Altonaer Merkur Nr. 145 austührlick bes 
fchricben, if ben mir zu haben a Glas ı mE 8 Bl; wie 
aud) das Eau Antique, Wafchwafler der Sabina, das 
wahre Schönbheitsmaffer, fo die Schönheit nicht allein 
erhält, jondern auch verfchafft, In Feinen Boureillen 
zu 5 mE Cour, Hang Hinr, Trepkau. 
Mır einem in Commiffion erhaltenen completen 
Lager moderner, im neueften Scefchmack verfertigter eiferz 
ner Defen, fo wie eiferner Kanon: Defen in verfchiede, 
ner Grbfe, empfiehlt fıch zu möglichft billigen Preifen 
MM, CE. Faber, in der obern Hürfirafie, 
„Ben I. Zr, Klıds oben der Albfiraße: f, fo 
Martin. Cafe a Df. 22 u. 23 Sl, fetter NohmXäfe a Df. 
961, VPerersb, Seife a Pf. 35 El, neue Rofiuen a 4 fl, 
neuer Carol. Meis a 461, große Catharinpflaumen a Pf, 
5 61, gutes Nocfenmehl a Faß 14 Bl, rechr fein Wat 
enmebhl zu Backwerk a Sl 2 mE und 2 mE 481, achte 
raunfchw. Cichorien a Pf. 5 fl. 
Blumenfaamen: Verkauf. 
Ben Endesbenanntem find nachfiehende, von einem 
auswärtinen Blumiften eingefandte ganz friiche, ächte 
und vorzüglich fddne Blumenjämerenen um bengefente 
Preife zu haben: 
1. Moschus geranium ä 
2, Reseda odorata 
3. Muskateller Salvey 
4- Cartbeufer Nelke 
3. Siverifher Erbfenbaum 
6. Lathyrus odoratus 
A Pelargunium trifol, 
8, Nelke 
9. Yupine 
10, Stodrofe 
11, Reseda fructicosa 
12. Aster chinensis 
13. Goldlact 
14 Binterlevkojen 
15. Sommerlev£ojen 
16, Calendula pluvialis 
27. Yuritel 
18, Lachyrus tiigitanns 
19, Pisum umbel]latum 
30h. Fr. Lampe in 
Brogk Nr, 
  
   
   
   
  
Paket 4 Schillinge 
„Dambuter 
119104140001000 
000000000000 00HH 00H 00000 
  
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.