Full text: Lübeckische Anzeigen 1804 (1804)

  
Mm Donnerfan den 6. Sept, , Machmittags um 
; 4% Darı um Schiffe die Freundfichaft, von Schtfr 
Ylefensien, nach gefhloffener Zuhaufekunfts 
a, fo mie e8 gegenwärtig auf der Zrave Hegt, 
Das Invenrarium if ven Schiffer dipsufchen. 
. E, Lang. 
Soptember, Nachmittags 
in der Breiteufraße M. 
il vor wenigen Yahı en 
; Gefchmack erbaut, Es enf 
hält gewölbre Scler, anıeu ein fodnes großes Zimmer, 
eine große heile Diele, eine geräumige Küche nebil Speifes 
Famumner ; in der erfien Erage zwen an einander (Loßende 
immer, die jedoch beyde einen befondern Ausaang nach 
Den Dorplake haben; ferner im dritten Stockwerk zwwey 
Alhmer nach der Cafe und eines nad) dem Hofe, auffers 
Dem bin und wieder verfhiedene Kammern. Im ESeis 
tenüügel befinden ich unten ein großer Saal und Nes 
benzimmer; oben dren mit einander verbundene Zims 
„Un dem Flügel Rößt ein Nuecrgebäude mit hins 
Jänslichem Stall, und Bodenraum zur Haltung von 
Wagen, Pferden und Aufbewahrung von Holz. Im 
Hofe if laufendes Kunfimaffer. N N 
Ferner am nämlichen Tage: Dren in der Fifhergrube 
liegende, vor 4 Zahren von Grunde auf neu erbaute 
Speicher, Zmwen daven find zufammenhängend, . der 
dritte liegt grade aus als Nureergedäude; unter allen 
befinden fih gure trockhne Keller, auch im Hofe zwey 
Pumpen, Der dritte Epeicher if bisher mit dem 
Queergebäude des cben befchriebenen Haures verduns 
den, Fann jedoch füglich davon getrennet werden, Dirfe 
Trennung gefechtehet auf Koften der Berkäufer, fo ferne 
niet das Haus und die Speicher einen und den namlis 
chen Befiger erhalten, Weitere Nachricht ik zu erfahs 
ren in dem Haufe in der Breitenfiraße und bey 
‚L Lang. 
Yın Donnerfiag den 27. Sept, Nachmittags 3 Uhr: 
Ein fehr großes, veftes und gut unterhaltenes Wohnhaus 
in der Mengfiraße, mworunter 2 gewölbte Keller, auf 
Der gegipsten großen Diele 2 Stuben, daneben ein gro) 
fer moderner Sanf, hinter felbigem eine große helle zus 
gemachte Küche, Speifekammer und Vorzellainfchrane 
in der Seitenmauer, über der Küche die Madohenkammer, 
und über bende Borfiuden und der Hausthlr ein großes 
Zimmer, oben demfelben noch 2 Zimmer; auf der Gallerie 
ein großer moderner Saal und (hdxes Zimmer, imgleis 
chen ver(chiedene geränmige Bdden, Im Seitenflügel, 
welcher fafß neu if, unten 2 große ganz moderne Zim: 
mer, worüber ein großer Borrathöfaal, unter diefem 
Alügel im Hofe eine große Küche, 2 Speifekeller, ein 
sPferdefiall zu 5— 6 Pferden, darkıber 2 Bdden, wo auf 
Dem erfien eine Kammer fich befinder, Die Zimmer im 
ganzen Daufe find mebhrenrheils heizbar, die Defen mos 
dern und die Treppen bequem. Auf dem Steinhofe ein 
Brunnen von fer en Steinen, welcher etwa 60 Dyhoft 
Kunfwaffer alt, mit einer Pumpe; ferner ein neuges 
bauetes Aarchhaus, ein neucs Hüners und Taubenhaus 
mit einem verdeckten Hünerhof; cin mit Bäumen befess 
zer Garten und Portal, welcher mit einem neuen Stas 
Fer und Pforten umgeben ift, in demfelden ein großer 
Brunnen mit Grundmajfer; neben dem Garten ein Gang 
zum Thormeg in der Sefergrube, Bey dem Haufe if 
die Freyheit eines Kell. vSchauer, 
SG, Si Wendt, 
Um Donnerfag den 27. Sept, Nachmittag 3 Uhr: 
Ein vor menig Kahren von Grund auf neu und gut ges 
Dauertcd Haus in der Heinen Burgfrafe Nr. 620, In 
   
   
   
   
   
     
  
     
  
EEE 
diefern Haufe befinden ich auf der hellen Diele 2 heizs 
bare Zimmer, eine helle Küche; in der 2ten Stage ein 
hüdfeher Borplag und eine Feuerfelle; vorne quer über 
dem Haufe ein Saal nach dem Sarten, eine geräumige 
‚Hinterfiube; auf dem erfien Bodeu eine geräumige Kam 
mer und über diefer noch ein Boden; unter dem Haufe 
ein guter Wohnkeller und noch cin Keller mit Ybrheis 
Tung; hinter dem Haufe ein Steinhof und geräumiger 
Stall, auch cin hübfeher Garten mit guten Dbftbuumen 
und großem Portal, GE. Y. Nordımann, 
An einem nächtens zu beffimmenden Tage oder aus 
der.Hand: Das wohl bekannte amMarkte belegene Haus, 
die Oiocke genannt. Sn diefem geräumigen und vejten 
var einigen Jahren zum Zheil neu erbauten Haufe if 
feit vielen Jahren die Weindhandlung und Weinfchenke 
mit dem beiten Erfolg betrieben, und ik die Gerechts 
fame einer Wein; und Bierfhenke am Haufe, Die ums 
terfie Etage von diefem Haufe enthält neben der Diele 
dren heizbare Zimmer, eine zugemachte Küche mir einer 
Schlaffammet, auch einen doppelten Ausgang, nämlıdy 
vorne nach dem Markr und hiuren nach dem Kohlmarekr. 
Zu der zweyten Erage befinden fich dren heizbare Zims 
mer, wovon zwein Lapesirt find, worunter ein Saal 
und NMebenzimmer-, ferner noch zwen Kammern, Die 
dritte Etage beficht aus zwen Zimmer, wovon eing heiss 
bar ift, ferner aus SGejindes Borraths, Raudy: und 
Boutreillen, Kammern. Die vierte und fünfte Erage 
haben gute Bdden Unter dem Haufe find außer einem 
Kaüfekeller, welcher Jährfid) 80 mt, Cour, Micthe giebt, 
noch vier von einander abgerheilte und gewölbte Keller, 
wavon zwen Abtheilungen vor einigen Zahren erft neu 
gewölbt und zum Weinkager eingerichtet worden, Das 
Haus if frey von allem Wafferlauf, Nähere Nachricht 
ertheilt 3, GC, Kröger, 
Durch untenbenannten beeydigten Makler fol 
verkauft werden : 
Um Donnerfiag den 6. September, Vormittags 
To hr, in eincın Raum in der Begfergrude dem Operns 
haufe gegenüber: Eine Parten von 15 Fäffer beichädigte 
engl, Yumpen, Zucern , wie auch 4 bis 5 Fäffer befchäs 
digter Caifee, für Affecuradeurs Nechnung, 
3. DD. Heyn, 
Um Donnerfiag den 6, September, Vormittags 
präc. 1o Uhr, in einem Haufe In der Engelggrube: 
Eine Parten neuer Carolıner Neig, 
M, D. Meldhert. 
„... Donnerfiag den 6, Sept, Nachmittags 3 Uhr, 
in einem Seller in der großen Pererggrube, ä tout prix: 
Eine Parten (ddner Rouffilon und St. Georg Wein 
von 1802. MN, D. Melchert, 
Frentag den 7, Sept. Morgens um 10 Uhr, in 
der Königfiraße hinter St. Zacobi im Haufe Nr. 530 
auerft, und hernad) in dem Haufe Nr. 97 an der Trave 
zwifchen der Mengfirage und Beckergrube, für Alfecus 
radeurs Rechnung: Eine Partey befchädigte Yumpens 
und Mugcovade » Zuger, De Denn, 
. Krentags den 7, September, Nachmittags präs 
cife 4 Uhr, in einem Haufe mitten in der Beekergrube 
Nr. 187: ein Theil diefer Tagen directe von Charles; 
town angefommene Ladung neuer CT Reis, 
. 6. Nröger. 
E Sonnabend den 8. Septbr., Ormittage 16 Ubr, 
in dem Haufe Nr. 250 an der Trave ben der Clemengs 
tiere ; Eine Parten befehädigte engl, Melis , und Lums 
pewZugfer, für Affecuradeurs Rechnung, 
3 De Denn, 
  
  
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.