Full text: Lübeckische Anzeigen 1804 (1804)

  
Ein Mann, dem mwidrige Schickfale hart verfolgen, 
fucht eine Stelle als Margueur, YHufwärter oder fon; 
fige Sefchäfte betreiben zu Eönnen, Hier 9der auss 
wärtig. 
Sine Frau von mittlerem Alter, als Hausfrau 
ben einem einzelnen Herrn: oder den einer Frau als Hauss 
hälterin, oder ben Kinderm und kana den Dienft gleich 
antreten. Zır erfragen‘ ben dem Börtchermeifter Schrds 
der am weiten Lohberge, U N 
Eine Frau von mittlern Jahren, auf Michaelis 
als Haushäiterin oder Hausfrau, In der Stadt oder 
auf dem Lande, 
Berlangt wird: 
Ein Bauknecht ben 4 Pferden, welcher der Ackers 
wirthfchaft wohl vorfiehen Fann, wie aud) ein HalbEnecht 
oder Burfche, nahe vor der Statt, 
SZır zen unweit Lübeck belcgenen Städten an der 
Dfifee in Weinhaudlungen Burfche von guten Yoltera, 
x Zn einer mitrelmäßiger Hausbattung auf Michaes 
Hg zu rechter Zeit ein Mädchen, welches Hille und ars 
beitfam if und auf gute obn rechnen Fann. If fie 
in der Küche erfahren, defto beffer. „1 
„Auf dem Lande, in der Nähe der Stadt, in einer 
Heinen Haushaltung eine Haushälterin, die die Küche 
"verfteht und es treu mit ihrer Herrichaft meint, unter 
Angenehmen Bedingungen 
Ein files treues Dienfimädchen, auf dem Lande, 
das auf demfelben gedient har oder erzogen if, für gus 
ten Lohn und gute Begegnung, A 
„, Eine Perfon ben Kindern bis 4 Wochen nad 
Michaelis, die gleıch zugehen Fann. 
Ein Mädchen in der Stelle eines Frank gewordes 
nen, bis zu rechter Zeit, ne 
Eine- Drdgamme oder eine Frau die mit-Kindern 
umzugehen weiß, gleich, 
Rad) Curland ein Bedienter , der fransöfifch 
fpricht und gutes Zeugniß feines MWobluerhaltens aufs 
Wweifen Fann, n X 
NMacyeinemt'nicht weit von hier abgelegenen Feis 
nen Flecken in Holfein, in einer Eeinen und gemädt: 
Tichen Haushaftnıng, auf Michaelis zu rechter Zeit, ein 
Mädchzu, welches iu der Küche und fonftiger Haug 
ordnung, eig Waichen, Streichen ıc, nicht unerfahren 
if, Näheres im Haufe Nr. 777 am’ Klingberge, 
SZu- einer bedeutenden Apotheke einer Stadt in 
ET YeHrling, der feine Strelle fogleicd) oder auf 
ichaelis antret.n Eann. 
„Ein Burfche von ungefähr 15 Yahren, der Bes 
weife feiner Ehrlichkeit Kaben muß, bey einem einzel 
nen Herrn als Yaufburfhe, Nähere Nachtichr in der 
Fleifchhauerftvaße im Haufe Nr. 74. k 
eym Billard cin Burfche, der fhon marguiren 
an, 
Ein’ guter Haugknedht oder au verheyrathetet 
Manu, der mit Pferden weiß un) here 
Beugniffe hat, fann gut placirt werden. 
n ier Wochen nach in einer mittelmäs 
Figen Haushaltung. ein guiw$ Madden, auch 
etwas im Kochen Fundig, welche bey Diefer Eigenfdaft 
Auf guten Lohu rechnen Fan; ua 
Cmutsnachrichten, A 
Aus dem Schiff. Belocity, Fapit, Wnt, Hodge, 
jebr Capit. Thom, Bell, von London, IR noch eine Kife 
ges. W_ ICs No. 1, vermutBlich Stahlmgaren enrhab 
gend, nicht abgenommen; DA der Schiffer indeß foldhe 
  
  
   
    
nicht länger behalten Fanır, fo wird der Cinsfänger eve 
fucht MO baldısfi zu melden dey ZErofi & Comp. 
ach Aınıflerdam if gegenwärtig neniraleSchiffss 
gelegenheit, . Frofi & Comp. 
Mit Einladen befhäfftigte Schiffer, die AA 
zugleich Seftens empfehlen : 
. Nach Charlestomn: 
Gerrit Sales, das mit Kupfer beichiagene Damburger 
regattfchiff- Deean , mut Satincaren für neutrale 
Kecknung, Yuch has der Sapilain DBequemlichtetg 
für Paffagiers, Nahere Nachricht den 
0 Brot & Comp, 
Nah Die 
ppe: 
Broder Zacobfen, das Schin Zeusonia, von Yltonaz 
mit dem erfien, 
„1. Rad) Detevsbutrg: ; 
Hans Hinrich Thuu, mit dem Schiffe die Refolution, 
mit dem erften, . . 
Zohauyn Chrifian Spidermann, das Schiff Penelope, 
Mur dem allererften, N n 
Goetirie Sande , nur dem Schiffe Mercurius, mit 
em erfien. 
Zohann Deter Hoyer, das Schiff Grosfürk Michakto 
Pamwlowirfch, mir dem erfen, N . 
Burchard Hinrich Erdmneun, mit dem Schiffe WMariy 
Eiifabeth, gleich nach Schfr. Menek und Jürgens, 
Zohan Nicolaus Scheel, mir dem Schiffe die Hanfee, 
nach den ia Yaden liegender Schiffern Esınen vor fc, 
Seorg Hınrich Haafe , das Schiff Catharına Friederica, 
mit dem erfen, . N 
Peter DE Yanfchan, mit dem Schiffe Iupiter; 
zu alfererff, 
David Hinrich Lender, das Schiff Yohanna Dorothea, 
mir dem erften. s ; 
RN. H. Möller in Stelle Schir. Claus Nahlf, mit dem 
Schiffe Eduard und Ferdinand, ınir dent erflen, 
Zürgen Albrecht Sudan, mız dem Schiffe die Tvave, 
mit dem erfen, 
SZohann Hinrich Bendfelöt, nriz dem Schiffe Leopold IT, 
mit dem erfenm N 
Hans Perer Borek, mit dem Schiffe Imumnuel, mit 
dem erften. N | 
Carl Friedr. Schrein, dag Schiff der junge Johannes, 
mit dem erften, 
ach Neval: 
Zoh:; Arend Harmffen, das Schuf Margaretha-Chifaberh, 
nach Schfr. Brindmann zu allererft. 
Ricolaus Schröder, das Schiff Wilhelnina, nach Schfy. 
Harmfen zuerft, s 
Soh. Joachim Prahm, das Schiff Margaretha Yınaliar 
nach Schir, Schröder in Kurzer Zeit, 
‚Rad Nigaz m. 
oh. Zoch. Grevsmühkjun,, das Schiff die Gemeinfäpft, 
mir dem erften. 
ochim Halle, das‘ Schiff Neptun, nach Schfr, Hbefft, 
aniel Perer Luna, mit dem Schiffe die Sradt NRigay 
3 nl KUG du in Srden A Julie Hugufi 
ohanı Hinrich Foap, mir dem Schiffe e Augufig 
nach Schir, Heft in Eurzer Zeit, # } ® 
Sebann Heittman, mit dem Schiffe die Börfe von Migap 
mir dem erfien. 
Zi Chrift, Berend Andersfen, das Schiff Chrifling 
GSlifaberh, mir dent erften.  Z 
Sohanıu Gerhard Brinkmann, das Schiff die gute Ser 
felichaft, nad Schfr, Deiseman in FUTIer
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.