Full text: Lübeckische Anzeigen 1804 (1804)

SEN 
  
  
Ein Haus in der untern Egidienfraße, hinunter 
ehend rechter Hand, welches gur ausacbazuer Und IN 
effen baulichem Grande unterhalzen Uf. In diejemm 
Haufe behuder fich unten ein heizbares Zimmer, eine 
geräumige Diele, zuge: cchte Küche, Speitekanıumer 19 
Öbadıhaus; ın der erften Erage ein heisbares ZMNEE 
nedit Schlaikube, ein räumlicher Borplas und Darkber 
ein Boden über dem ganzen Haufe, 
Ein Eleineg Haus auf dem meiten Lohberg, Wis 
  
  
fen an der See. Nühere Nachsicht den Wilhelm Dies 
Derichfen in der Rofenfrase, . 
Ein Haus un der Wenglraße , welches gleich 
bezogen werden Fanı. 
(Ein neues medernes Haus in einer guten, nad 
der Trave zu hinjührenden Gegend, unser aunehmlichen 
Bedugungen und zu einem werthfenenden Preife, 
Kaufz oder Mickh- Antrags 
Ein Haus mit 2 heizbaten Zinumern, 4 Kammern, 
2 Beuerfiellen, Boden, Hof, Garten u. N, w. Die 
Bedingungen darüber erfährr man ben 6, HD. Hecker, 
  
Werkauf von Waaren, 
Die fo eben EEE EEE ER HN auf die 
in der Schlacht am 2, April 1801 ben Kopenhagen ger 
fallenen Krieger, von der bekannten Arbeit des DHofs 
medailleur Loos in Berlin, ift angekommen und in feis 
nem Silder für 4mE, 851. zu haben bey 
N N SG. ®. 3. Römbild. 
Mir eben dem Seife und der Reinheit des Srabs 
fichelg, welchen man an diefen Künftler gewohnt If, 
har der Herr Hof: Medailleur Loos zu Berlin eine 
Denkmünze auf den Lod der In der Schlachr vom 21. 
MYpril 1801 gefallenen Danifchen ‚Helsen, verfertiget, 
womit fıch feinen Freunden ergebent empfichler 
or: MR. D. Yldenrath, 
Ben Heinr. Gottbilff hinterm Markt : f.Coffe a 
Di. 24 u. 25 Gl, Yev« Caffea28 81, f. Zuder a 11, 111, 
13, 13% Bl, befte Catharin » Pflaumen a 8 51, fchöne 
oberländ. Dflaumen a 3, Bl, Carol. Neis ag u. 5 fl, 
meifte hell Bohnen a3 81, Perlsraupen, Gemirzmaaren, 
extra feine Drov. Dehl, Cappern, Sardellen, Oliven, 
ueue Brünelien, billigen Preifes ; Frisches Birkwafler, 
geräucherte holft. und meftphäl. Schinken a 8 61, befte 
holffein. Butter a9 BL, auch frifche Ameifeneyer, 
Echter Braunfchw. Cichoriens Cafe a6 Sl, in 
mehreren DWiannden a3, Bl, Bomberger Pflaumen a3 fl, 
trockene Kırlen a 4 81; auch noch immer von dem be, 
FanntenZufiustoback zu 19 61, ben A 
—. Eindetfen ın der Coidienfvaße, 
S. U. Mairh in der Kön:gsfirafe den Zac bi ems 
pfichlt fich zu billigen Preifen mut franz. Kiquenr, Panic 
und Bifchof Extrakt, Chocolade, alle Sotren Gonfekten 
On getrocknete grüne Erbfen, große und gefchnitten 
ohnen. 
Mir ift eine Darten Wildunger Mineral Waffer, 
welches an Wohlgefchmack und mediehntfchem NRuzen 
das Fachinger: und Selterwagfer weir übdertr ik, in Coms 
miffton eingefandt , wovon ich in X iften und ben einzelnen 
Flatchen zu dem billigsten Preife verkaufe, 
Ar. Helur. Brandt, am Markte, 
Mit einem in Commifion erhaltenen compleren 
Yager moderner, im neucften Gi: {chmad verfertigter eifer: 
ner Defen, fo wie eijerner Kanon; Defen in verfchiede, 
ner Größe, emphebhlt fich zu möglich billigen YPreifen 
MN, E. Faber, in der odbern Hürfraße, 
    
   
   
   
  
    
   
  
yder Carea Bf. 23 61, fen Ma 
F die 
ob 
em Haufe Nr. 614 in der ar, Alten! 
finarfehe Sraupen zu 164 19 
Kdusgsb, weiße wocherbfen, 
e Sommer Käfe, (döner me 
je, frifcbe done hofflein. Junn ZuEer 
e Speifeburster a7 61, ganz auserlef nfebne 
10 holftziniche Schinken von 6; a 851, chne 
1, beiter Dinner Calmaricher Tbeer die Tonne 
jizländifch gefalzenes Sleifch die Tonne DON 
reines Sie 
   
    
    
  
  
  
   
      
  
   
   
   
  
  
   
  
Sden in der Müdlenfirafe 
r 5 obue Gewürz 
  
     
a 
uch Srtract, Die ge 
uch ıfı zur die fo (chr bukbint 
lade in Commifion jugelandi, Un Kcht 
hattlel das Bf. zu gm ARE 
5 vom bekannıen Haufe Huch In der Albfraße 
5 billigen Preiien: bes Uoraronrer Malers 
Tr, Seidfchüger Birzermwaner u. 1. mw. ferner: 
fÜ Dpencerbl, Liiven, Unfchoavis, Capper$s, Zehen, 
mobiruchende Wafjer, Früchte in Brwudtemwein , yinab. 
Chocolade, franz. Kiqueurs, Syrop Sapilair, GCöllnitch 
Waller, Beng. Ingwer, friiches Selter s Waller und 
friiher Eger Brunnen, frifhes Fachinger Waller 2C. 
Bon dem fo fehr berühmten Egerer Mınerals 
waffer von Karfer Framens Bad, ik die große Slafhe 
zu 2 mf. und die Heine zu ı mE, 6 fl. 3u haben, in 
amburg ben Zoh. Zr. Lampe, rock Nr. 9. 
Sehr (Aone roßlederne Sriefelichäfte + 3 mE, 
128. und amt 28., oud) bobhe Ealblederne dito mit 
Stulpen und Vorfchuh « Sm, 8$., wie auch sefchnits 
gene lange Sohlen a2 me, , habe ich diefer Tagen erhals 
ten, und empfehle mich auch hiemir befens, 
Diedr. Jürgen Firaau am Markt, 
Ben Beni. Hoach. Meiinerg in der Beekergrube 
an der Eite von ENerbrok, zu billigen Preifen: A 
feine Drojaner Rakitfcher und andere Sorren Flachfen 
bep einzelnen Ligpfunden umd in Parrenen, befte KRigafche 
gelegte Warten, wie auch recht guter Braunfhmeiger 
Hopfen ben haklden und viertel Ballen. 
Beine franzdfiiche Tapeten, Borten, und Lams 
perien find mir in Commifjion zugefandt , weiche ic 
zu äußert billigen Preisen verkaufe, DH. Niet. 
ure daunenreiche Betsfedern, das Pf, su 14, 167 
18, 20 und feine zu 24 81, wie auch extra cine Deses 
federn und Daunen zu dußerft biligem Preis, IM der 
RKıtterfiraße ben Sr. Annen um Brauhaufe Dir, 668. 
Gute und extra: feine Beltfed. ru Und Daunen, 
billigen Yr.ifee, in der gr. Bursfirake Nr, 508, 
— Schöne daumenreiche Setrfedern u gan3 billigen 
Preifen , am Prerdemarkr Dr. 788. 
(ivea 30000 Stick Rlensburaer Klinkers, welche 
    
   
  
  
  
  
  
  
mit Schifsgelegenheit anhero gıFommmen. aheres hiers 
über ben Froit & Comp. 
Ben Zoh. Ant. Lucas if ohne dencu fonft bekanıs 
ten Waaren atıts neue andekoruten und zu haben: recht 
fchöner geräucherter Speck, in Varrenen und ben eis 
zelnen Seiten, frifche Zuny Butter n I, 5 und, Zou- 
nen, in billigen Preisen. 
Im Haufe Nr. 757 iu der Mühlenfraße: gutes 
meißgräues und graues WMacularur, wie auch DWaflıi 
cher Sohlleder, billigen Preis,
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.