Full text: Lübeckische Anzeigen 1804 (1804)

  
Sin großes Haus und z Nebenhäufer an einem 
BET den in einem Sange, entweder eins 
el uden in / 
zeln oder zufammen, Nähere Nachricht bey CE, H.Hedker 
in der Hundkraße, N . 
Zn einer guten Gegend ein geräumiges. Haus 
mit vielen Bequemlichkeiten, woben ein Gang mit 6 
Buden, die mit dem Haufe jährlich über 400 ml, Mies 
tbe geben, 
Eine vor wenig Jahren neu aufgebauete Bude 
in der Srabenfiraße, worin außer mehreren Bequems 
lichfeiten 2 bheisbare Zimmer, auch hinter dem Haufe 
ein Heiner Steinhof befindlich, 
Kauf: oder Mieth-Anfrag : 
Ein Haus in der Stabenfiraße Nr, 500. nebft 
einem Saal, gleich zu beziehen. N 
Ein Fleines Haus, wovon die Bedingungen ben 
G, SD. Heder in der Hundfiraße zu erfragen find. 
  
Werkaut von Waaren, 
Echte meer(dhaumne Pfeiffentdpfe von niedrigfen 
Preifen bis 50 Rthl. das St. ; fehr feine porcelaine 
Mfeiffenkdpfe mir (ddnen Decorations ıc, Pfeiffenrdbhre, 
Provence El ac. ben Friedrich Wilh, Cowalstn, 
unten in der Braunfiraße, ; 
Yechte und unächte meerfhaumene Pfeifenköpfe 
vom Eeinfen bis zum größten, ben Dugend und Stücken, 
ordin. und feine porcellaine Pfeifenkdpfe, Pfeifenrdhre, 
a 2c., Furzen Krahm:, Eifen: und Clens 
waanren, zu billigen Preifen, ben . S. Alehöffer, 
An der Trave Nr. 73. zwifchen der 
. Sifchs und Albfraße. 
Bey Heinr.Offerman in der er pStnde RNr.486 : 
feine engl. Mannshüthe a St. 3 big 11 ml, Meubel und 
Schürzenlein in (Hhdnen, Muftern a Ele 9 big ne fein 
Oftind, Nanking a St. 4mE 461, wie auch alle Sorten 
engl. Nankins, elaft. Hofenträger a St. 2 und 3 mt, 
machstaftene Huthüberzüge a St, 22 fi, breite weiße 
geftifte Tücher a St. 3mf, Zbr. weiße mouslinene Tür 
der a St, 26 fl, Manfchefter a Elle 24 bis 40 fl, alle 
Sorten Catuntücher, wie aud) baummw Uene dito, Car 
tun a Elle 14 u, 16 fl, Dimiry a Elle 16 u, 17 61, 
Jange feideneDamen-Handfchue a Paar 46 fl, diverfes 
MWeftenzeug, engl. baumwollen Strifgarn a Pf. 5 mE, 
6 m£ und 8 nf, alle Sorten feidene, baumw. und wols 
Jene Manns und Damen-Strümpfe, lederne Handfchue, 
(dere weile Futtisparten und verfhiedene andere 
Aaren, alles zu fehr billigen Preifen, . ) 
Feiner und mittel Rafınade Zuger in weiffem 
Papier, Caffe von vorzüglid) gutem Gefdhmag, und 
weißer Sago, ben ; 3.6. 
; oben in der Fleiflchhauerfiraße Nr, 94. 
Mield & v, Duhn, Mühlenfiraße Nr. 755, ems 
pfehlen fich mit engl. 3drät. Strigarn ben artenen 
und en deiaile, 
F8 find aufs neue angekommen die fo oft gefuchs 
ten Steuermanns: Bücher, alg: Clas de Fries und 
Douwes Tafeln, nebf neuer Befchreibung von der 
Dfifee, und verftiedene neue Seekarten, auch Flaggs 
tuch, bolländ, Schreibpapier von einer fehr guten und 
befannten Fabrife, Eifendrabt, Grapen, Nägel und mehs 
rere Eifenwaaren, zu fehr billigen Yreifen, ben 
„M, Mau in der gr. Burgfraße, 
Feuerne trockene Bohlen, 24, 36 und 40 Fuß lang, 
33 Boll di, in der BegFergrube Nr, 190M, M, Q, 
Wa 
EN 
Sn der Fifldhergrube Nr. 404: guter Soja Japan 
in Bouteillen, der erf neulich direcre angefomnien if, 
een UL fe2 in Der) Dürftag D 
en BWittwe Hanfe in der Hlrfirafe: wachstus 
Hene Hüte wie aud) machstaftene Them. RS 
In der Fıfehergrube Nr, 405 und in der Egidiens 
raße Nr. 602: achte weftph. Schinken und achte braums 
hmweiger Cichorien, preiswürdigt, 
Von dem fo fehr berühmten Egerer Minerals 
wafler von Kaifer Fransens Bad, ift die große Flafhe 
3u 2 mE. und die Feine zu Im, 6 fl. zu haben, in 
Damburg ben Zoh, Fr, Lampe, Brock Nr. 9. 
Einise FÄflel a4 Kopf (chöne fette danifche Butter. 
der Mühlenfiraße Nr, 770, fortwährend gws 
ter geräucherter Spe zu 6 und 53 fi, das Df., aud 
gute Kartoffeln im billigken Preife, 
Ben der Clemenstwiete im Haufe Nr. 261; 
Koden, Hafer und weiße Kuttererbfen. 
f ute getrofnete Schollen an. der Trave ben der 
Silhfiraße aus dem Schiffe. ) . 
Sn der Filhfiraße Nr. 105, in der holländifchen 
EMafabrife ; holland. Eydereffige im Großen und im 
einen. 
Ben Z. DH. Zunge oben in der Hundfiraße aufs 
neue: fchöne Catharinpflaumen a Pf. 3 und 4 fl. und 
neue franz. Pflaumen a Df, 3, 4 und 1% fl. 
1. Burgfirafe: 
nd 12 
„Bey Schiffer 3. PD. Kentel in der € 
Nigaer Kunzens Balfam, billigen Preifes. 
Bey Reuter in der LT DE AUHer 
geräucherter Elblachs und gute Krebfe um billigen] reis, 
Der berühmte Spiritus Hpodeldok , deffen heils 
fame Wirkungen der Gebrauchszettel näher beftimmt, 
ft ben mir fowohl einzeln al8 in Parteien zum billigs 
i| ben, 
HEWPFEHE a DEN Spilhaus auf Marienkirchhof, 
Berkauf anderer Sachen, 
Eine Frauen Kirchenftelle in der St, Zacobilirche 
vor dem Reitenden Diener Stuhl belegen Iub Nr, 208 
und 151. Nähere Nachricht ben 6. L. Norditmann, 
Bey Tornielli im Balauerfohr Nr. 178 Koh. Q., 
auß Mangel des Raums: ein moderner großer drens 
Aügeliger eihener mit Nußbaum fournirter Kleider, und 
Leinen{hrant, welcher zu allen Zeiten befehen, gefauft 
und abgeliefert werden kann, 
ingroßer Deutfcher Atlas von Franz von Neilly, 
27300 lang, 20 Zoll breit, wohl erhalten und in Pappe 
RER! enthaltend a) I großes Titelkupfer ; b) 1er 
lärungss und Verzeichnifblatt zu dem ganzen Atlas; 
  
c) Größen und Bevdl ee 00 ‚Karte von Curopa; d) 
27 verfchiedene Karten von Neilly; e) ein Anbhan von 
Rn Mr Karten von Lorter, Homann u.a, Der Dreis 
if 30 m£, 
„= Eine gute fdhdn conditionirte Neinerfche Geige 
mit Bogen und Kaften, 
in Schreibpult mit Auffag, von feuern Holz und 
Aangemalt, wie aud) ein weiß und violett gemalter Ofen 
der noch nicht abgebrochen ik, in der Locfengießers 
firafe Nr. 230, 
Swen ehr moderne nach dem neueften Gefhmack 
von (dönem ZuderFiftenholze verarbeitete Schränke, wos 
von das eine’zu Kleider: und das andre zu Leinzcug eins 
gerichtet if, wie auch ein halbgebrauchter Flefenwagen 
mit neuen Sieden, zu zwen Prerden, Nähere Nachricht 
in der Müblenfiraße im Haufe Nr, 764. 
Ein neuer zwenfigiger Niüfervagen , in Federn 
hängend, zu z Perfonen, modern gemalt und tapezirt, 
—
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.