Full text: Lübeckische Anzeigen 1804 (1804)

  
Zn der Giocengiefferfiraße Nr. 178: gute Z breite 
eigengemachte blau und weiße Unterbettgbühren von 
echter blauer Farbe und von aller Gattung; auch 5, $ 
und breite Leinen, ein Stück Zbreit heeden Lein, vor‘ 
züglıd) gut zu Malzfäce, auch eine große eidhene Lade 
zu billigen Preifen, N 
Bon dem fo fehr berühmten Egerer Minerals 
maffer von Kaifer Fransens Bad, if die große Flafke 
zu 2 m, und die Eleine zu I mE, 6 fl. zu haben, in 
Hamburg den 8% Sr. Lampe, Hrock Nr. 9. 
Ben 3 EC. Sandfoß an der Egidien , und Furzen 
Königfiraßen Ecke: fchbne Liffab. YWepfelfina , birtre 
Drangen, Meflinaer Citronen, au fchdne Punfchs 
Gitronen , billigen Dreifes, 
Ben Wwe. Gruben oben der Fifchfraße: ganz 
frifche große holland. Aufern und fehr guter geräuchers 
ter Eib-Lachs, um billigen Preis. 
Bey Meute: in der Wahmfiraße : fehr guter 
geräucherter Elblachs und gute KXrebfe um billigen Preis, 
Startoffeln, den Scheffel ı mE 
Recht (chöne frifdhe Ameifeneyer, im Haufe Nr. 
615 binrer der Burg, 
Werkanf anderer Sachen. 
Ein Kleider: und ein Leinfchrank, beide egal, 
von befonders {(chönem blumigren Ipernholz, und mos 
dein gemacht, in der Königfiraße Nr. 760, Joh. N, 
‚Ein moderner Kleiderfchranf von maffivemSichens 
holz, in der gr. Schmiedeftraße Nr. 804. ] 
Eine englifihe Gig, ganz neu und modern, in 
Kedern, mir plattirten Verzierungen und 2 Fleinen 
Reijekopjern, nebft completem Pferdegefehirr. 
Ein noch nicht gebrauchter ganz neuer und gut 
eingerichteter hölzerner Badetumm mit eifern Bändern. 
Dreiy unabgebrochene völlig gute Kachel ı Wind“ 
dfen. Zu befehen im Haufe Nr. 2 M, M, N. in der 
Mengfiraße. Ü 
Einige Taufend holland. Klinker. 
Einige Paar fhdne Möven, und Tümlertauben, 
Eine neue eidhene Chalnupe, 3 Jahr alt, 18 Fuß 
lang, die Bretter aus einer Länge, mit Segel und allem 
Zubehdr. Zu befehen ben dem Bleicher Herrn Rohde 
vor dem Hürxterthore, N 
Ein fehr dauerhafter Leichter Stuhlmagen, fo gut 
mie neu, mit einer Chaife und noch einem comoben zwen: 
fisigen Stuhl, aus Mangel an Plak, zu einem werths 
feyenden Preife, N 
Ein guter leichter Stuhlmagen mit 4 Stühlen, 
nebft Pferdegefchirr. 
Einige noch gute brauchbare Fenfter, 
Ein gemalter Ofen mit meffingenen Thüren und 
Zubebör. 
Lotterie » Anzeigen, 
Diejenigen, welchen in der Wefterburg Gemünder 
Ducaten s und Silber-Lotterie Gewinne zu Theil wort 
den, Fönnen foldhe ben mir abfodern. Zur 2ten Claffe, 
movon noch Loofe zu bekommen find, muß die Appellation 
binnen 14 Tagen gefhehen ben 6.3. Müller 
in der Schlumacherfraße Nr. 200, 
Zur Frankfurter 26ften Lotterie, wovon die ate 
Claffe den 31. May d. Z. gezogen wird, find ganze Loofe 
3u 37 ff. {oder 55 mE 8 8, Halbe zu 27 mE ı2 6 und gtel Loofe 
3u 13 mE 14 6 Hamb, Cour. nebft Plane umfonft zu har 
ben in der Haupt: Collecte des Hın, I. F.Lampe in 
Hamburg, Bro Nr, 9, 
Sn 
Diejenigen Nummern, welche in der zten Claffe nit 
mit gezogen morden, müßen ben Verluf des en 
Anrechts bis fpärfiens den 28. Wan das ganze mit 13 fl, 
oder 19 mE 8 ß, das halbe mir 9mE 12 6, und das atel mit 
4 m£ 13 ß erneuert werden, 
Litterarıjehe Anzeigen. 
w . Zm Addreßhaufe if zu haben: 
NRüfau’s Leben und Hinrichtung. 
Zn pragmatıfdher, meratiicher und pfuchologifcher 
inficht, 
Em fehr f Setrofehen SS nomiß deffelben. 
Eremplar auf €chreibpapier t + 
auf Druckpapier ı mE. 8 fl. A EEE 3b a 
Bey Spilhaus auf Marienkirchhof wi 
lung angenommen auf: pop wird Wrfele 
Sıtten, Kleidertracht und Gebräuche, mit ikumin. 
SKupf. 3 mt. mir fdywvarzen X, - mE, 4 61. — und 
ik) Er zur Anficht vorhanden. 
Der traveftirte Nachan der Weife a 12 fl. 
  
Anleihen, 
Zu belegen find: 
3000 mE, als jicheres$ Pfandgeld, gleich, 
1500 mE, als erfte$ Pfandgeld, auf Zohannis, 
Sefucht werden : 
2 bi$ 200omf. alg 2te$ gan; ficheres Pfandgeld, 
Zu einem Haufe 1000 mE, ganz ficheres Pfands 
geld , wohinrer nod) 2000 mE. liegen, auf Zohannıs, m 
Zu verkaufen: 
orzüglich fichere Döfte erfies Pfandgeld in Häur 
fern und Grundfücen von verfchiedener Größe 
oder zu Zohannisg und Michaelis. SHE 
U A Un EEE De 
in fiderer Pfandpoften von 2400 mE, glei 
oder zu Zohannis, . © lc 
3000 m£. a45p@t. 2000mE£,a41p@t. 3000 mf. 
a4gpCr. 4ooomEt. a 4p@t. mobinter noch Döfte liegen. 
4000 m£, 3000 m£. 2000 mE, und 1000 mE, a 4 p@t, 
und 2000 mE, & 41 pCt, 
Miethe, 
Zu vermlefhen If: 
Ein Salon, in einer fehr angenehmen und vi 
Daffage befindlichen Gegend mit oder ohne Mobilien, 
N SU dd, be N dren 3 
n der Beckergrube Nr. 124 drey Zimm il 
Mobilien, auch Boden und Dielenraum, ED 
Zn der SFleifchhauerfrafe Nr. 135. eine Stube 
und Kammer an einen einzelnen Mannsperfon, gleich. 
  
Sin Haus in der Fleinen Petersgrube, im Hine-- 
untergehen linker Hand, Nr. 386. Selbiges kann fos 
gleich oder auf Johannis bezogen werden. 1 
Zu einem Haufe in der Wahmfirafe, 4 Wochen 
nach Johannis, eine Stube nebft Schlafsimmer an eine 
einzelne Mannsperfow 
Sn der E Burgfiraße Nr. 619 eine Stube mit 
oder ohne Mobilien, an einen einzelnen Herrn, gleich, 
(Hiedey eine Beylage, ) 
| 
a
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.