Full text: Lübeckische Anzeigen 1802 (1802)

  
  
Auf dem Tifchler-Amthaufe in der Breitenfrafe 
&chen alle Sorten Mobılien von Mahagony, Zperns und 
Kirfhbaumbolz zum Berkauf vorraäthig und Ednnen tAg‘ 
Jıd befehen werden. N 
Die neueften Homanniichen und Giffefeldichen 
Zandkarren, mie au In Atlas gebunden, alle Sorren 
Seekarten, feine und 06d. Meiszeuge, hinefifche, engl, 
und deutfehe Tufche in Kärtchen von 6 bis 24 St., ranz, 
fcomarze, rorthe und weine Kreide, engl. Bleyfedern In 
allen Farben, Camera Obicura, zum Zeichnen, große Erd; 
and Himmels Slobi von 12 Zoll Parızer Waaß im Durchs 
me{fer, und dergleichen Eeinere zum Schulgebrauch, 
große und Feine Vogelorgel, alle Sorten meilfe und ges 
prägte Addreßfarten und alle mbglıche Sorren niüßlicher 
Spielwaanren für Kinder, ben Beruh. Büfchell. 
Bey 3. F. Klijs oben der Albfrage: recht fein 
Mart. Coffe ı Pf. 12 u, 13 8l, gelber Candis a 10 fl, 
weiffer Streuzucker 2 9 51, b, ruß, Seife a6 Bl, Ypf. 5 mE, 
recht fetter NohmEafe a 7 El, neuer Carol, Neis 454 81, 
roße Catharinpfiaumen a4, 3 u. 2 fl, frifche weiffe 
5ohnen a 3; fl, ehm, Graupen « 2 Sl, gutes Rocken 
mebl a Faß 17 Bl, techr feines Waigeumehl a Lpf. 
2 mE 3 6l, Waigenkieye « Schfl, 10 BL, und fafßt neue 
Holzkörbe a Sr. 8 Bl. £ 
Ben Karl von Bahlen oben in der Holftenfiraße: 
le geftempelte Spielkarten, » 5% f1., feine fpanifche 
ifchofs Erjenz von befter Güte und wegen ihrer Haltı 
barkeit vorzüglich auf Neifen zu gebrauchen, das ZLAjch* 
chen zu 4 Bout. Wein 3 S1.; auch ift felbige In vers 
Regelten Jana und halben Bout. zu bekommen; inw 
gleichen feine äd)te Hayans- Zigarros, weiße Wachs 
en EEE Spigmurche'n und Champignons, billigen 
reifes. 
Bey Findeifen in der Eoidienftraße : harte rußifche 
Seife , befle honand. Mohmkare, ferte Hulk. ©uoppelr 
Edfe, fchöne Stoppelbutter, Gemürz und Sarbewaaren, 
frifche Mallag. Feigen zu billigen Preifen, auch noch 
immer von dem bekannten Zuftustoback, fchdue frifche 
Gatharinpflaumen und von dem bekanuten Froftfpiritus 
voftpflafter, a 
a See Goerhilf hinterm Markt: f, Cafe aD. 
12 fl, extra f, Caffe a 13 Bl, öcht Yev. Caffe a 15 Bl, 
f. Zuder a I 81, Neis a 5Uund 6 fl, Gemirzwanren Im 
billigiten Preife, Cathar. Pflaumen a 3, 34 14.5 81, frans 
fche Pflaumen a 1, 14 4. 2 fl. fchdne frifche Feigen a 
5 ßl, holland. Käfe a 72 El. gute Topfrofluen a Pf, 3 8 
und 12 fl. wie aud ichöne frifche holland, Perlbohneu 
af. 4 60, Wiener Gries a Pf. 6 fl 
       
   
  
  
  
  
Bey P. H. Men in der Hürfiraße, auf der 
Balauerfohr: Erf: fein Raffinadezucker a 101 und 04 f. 
gute Butter ben ganzen, halben und viert. Lpf. as mt 861, 
Catbarinpflaumen zu 4 und 3 81, Reis «a 4z Bl, in_Ypf. 
3zme. 1261, neue Mallag. Feigen a56l, rußifche Seife 
a 6Bl, Ypf. 5 mE, Dunfchertract die Bouteille zu 2 mt, 
Bei H. A. CS, Nellen oden in der Mühlenfiraße 
“im billigen Preife: Chokolade mit und ohue Gewürz, 
Sichelncaffe, neue Satharinen - Pflaumen, Sitronenfaft, 
gerafpelten grauen U orn, echt guter Dorter, feis 
ner Kanafter, SZrunellen, Sappers, Oliven, Provensers 
Del und Unchovis, grüner und mweiffer Schweizerkafe 
bey einzelnen und I00 Pfunden, Cimburger einzeln und 
in tleinen Kifken, Yuch it mir die fo fehr derühmte 
GSefundheitschokolade in FTominiffion zugefandt, und nebft 
Sebrauchszettel das Df, zu sm: $f zu haben. 
Unten in der Beckergrube im Haufe Nr. 240, 
ben B SF. Wille; frifche Yndovis in FANel, um billige 
Prei 
. 
OK a SS 
.., Bey 3. SG, Hartig am Klingberge, wiede: 
reinfhmecfender Dfiindifcher Sin Dan ale a Ye 
Den OD. H. Stender in der großen Schmiedes 
firaße: extra f. Nafnade : Zudler « Pf 12 fl, mittlere 
Corte a 11 fl, feiner Cafe 214 u, 13 Bl, guter Neiga 
55 u, 4 60 fhcne große Carbar. Pflaumen a 5 u. 461, 
befier Cichorien Gate « 5 Bl, recht gute Butrer in gan; 
eh, halben und viertel Ypf. a Pf. 051, feine genemp, 
EEE HS 80, diessährige Merdıte holländ. Bohnen 
44 Bl, gegoffene und gezogene Xichte in Kin 
a6 Ypf. billige Preifes, f % SS 
Bey dem Brauer Z, CE, Sackfen auf der Engelss 
wifch: jehr guter Hopfen ben Schiff: und Liespfuuden, 
3u den bılligken Preiten, 
ee. Et große, ar z fransöfifche 
d pfel, wir auch fhone große Kaftanien, un 
in der Aldfraße Nr. 0 ’ f Ten 
BVorziüglich fchörer enal 
aufs neue Chefhivers Kaffe von 
bey Sack Wie. in der Dr 
Ben 3. Srebe: 
  
  
> 
  
    
icher Porter; auch if 
v Güre angekommen, 
aße. 
ner . r Egidienfiraße In Coms 
million: ertra guter PunidkEreract a Bout. 2 mE 4 nl, 
oberländ. Wallnüffe a Schott 8 fl, und ausgenuchte 
SEO Dr horfier Yepfel zu 28 fl auch 2 Int 8 64 
   
     
    
  
    
das Schock, 
Sehr gute Leipziger Borftorfer ANepfel, das Schock 
8u 12 Und 16 fl, in der untern Hundjivaße Nr. 1509, 
Echte Veipziger Borsdorfer Aepfel das Schock zu 
I mE 8 fl in der Beckergrube Nr. 103, 
Bey Wıchel Zerend Bruns cben dem alten Fleifhs 
fdrangen ; Mallagaer Weintrauden a Pf. 2 mE, große 
Yeipz Borftorfer Wepfel a Schof 3 mt, mutlere Sorte 
a Schof ı mE 8 fl, Porcug, Zwiebeln, fpanifche Dafels 
nd, (chäns Bienen, framı Dwcflucier Hrpfel a DUB. 
I mE 8 Bl, fchöne große Pigeon;Hepfel a Duk. ı mE 2 fl, 
EAU ALOE a 1 BE SE Lifjab. Mepfels 
, bittere Orangen für billigen Yreis, Punfdheittonen 
a Dußend 8, auch 6 Bi. " 7 
= Friflche Ameifen s Ener, oben in der Engelegrube 
im Mn NE ARET ) 
uter Magdeburger Sauerkohl, a Pf, 2 fl, ben 
Krepp unten ın der Wahmfiraße. } 
Bey We, Gruben oden der Kiflchfiraße frifche 
große bolländ. und engl. Aufiern um billigen Preis, 
., Bey 3, BW. Stange oben in der Fleilhbauerfiraße 
frifhe große und mittel hollard, Aufern, frifche Neun: 
augen und Orargen zu billigem Preis, auch gute Punfchs 
Gitronen dag Dngend 10 fl. 
Ben Keuter in der Wahmfirafe : frifhe große 
hoNänd, Yuftern und gute KXrebfe um billigen Preis, 
„Bey Schiffer Zac, Pleffensien in der Alsheide ; 
Rigaifdher Balfanı, billigen Preifes, 
N Engl. Univerfal Frofitropfen,. 
Diefes feit vielen Jahren allgemein nüslich anerkannte 
Mittel, wodurd) der Freft nicht nur allein aussieht, 
fondern auch die fehon aufgebrochenen Glieder heilet, 
ift wieder in Commi{fon, das verfiegelte Glas nebli Ges 
brauchzettel zu 16 Bl. Auch habe (dhöne Carharıns 
pflaumen zum billigen Pıas. 
SG. Anderfen, aın Kaufberge, 
Werkauf anderer Sachen, 
Zur 129. Hamb. Stadtlotterie, zten Claffe, die den 
10. Jan. gezogen wird, noch ganze, halde und viertel Loofe 
ben HH, Spender Lu der Schmiedefiraße, 
(Hiebey eine Beylage. )
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.