Full text: Lübeckische Anzeigen 1802 (1802)

pelrer Zahlung im Unterlafungsfall , getreulich anzuges 
ben, Um Grevegnilhlen den 16. Kan, 1802, 
‚Derzogl Beanite hiefelbfl, 
Von kiefgem Königl Hofgerichte 
Anfprüche auf den 11. April 
worden, welche an dem 
   
  
   
  
Mayecbura. 
find zur Arcabe etwanıger 
  
  
  
  
      
a. €. u eifcheiren vorgela; 
bon dem Cammersarh von anhafen vertauften Guthe 
Rondeskaren cum pertizeniris nebft dem Meyeri,ofe 
Frieden, ann MHırfpriche au en vermeinen. 
&$ haben fich jedoch diejenigen in termino Nicht zu 
melden, welche ihre Zordevung auf einem benm Konigl. 
erichte eingereichten Poftensertel verzeichnet finden, 
der menn fe fıch dennoch melden Feine Koften-Erfiattung 
zu gewärtigen, 
Da zu der verlangten gerichtlichen Augeinanders 
fegung der Wirtwe und Kınder des vor einiger Zeit hier 
Derfurbenen Fürgers und Zimmermeifters Carl Fricde; 
rich Yohannfen, weaen der beträchtlichen Gefchäfte dis 
Defincrn, die Erlaffung einta Froclamatis nothig ges 
junden ik; fo werden von Bürgermeißere und Rath dies 
fer Stadt alle und jede, welde an die von benanntem 
Carl Zriederich Zohannfen hiefelbf befeffenen 
beiven Haufer cum pertinentiis, fo wie an deffen Yans 
deresen und fonftigen gefamımren Nachlaß aus irgend ei» 
nem Grunde Au und Zufprüche zu haben vermeinen, 
yon demfelben Pfänder oder fonft Sachen befizen oder 
ıbm mir Schulden verhaftet find, relpective bei Strafe 
der Prachufion und des ewigen Stillfchmeigens , des Bers 
Iufßes des Miandrechr$ und doppelter Zahlung hiedurd) 
qufgefodert , fıch damur, die Einheimifchen iunerbalb 6, 
die Augmäarrigen aber unter Beftellung cines unter unfere 
@erichtsbarkeir gehörenden Procuratoris ad acta inners 
  
  
  
halb ı2 Wochen, vom Zage der erfien Bekanntmachung 
angerechner, im hiefigen Sradijecreratiare anzugeben, die 
erwa in Händen habenden len Documente dafelbft 
au produciren und bzglaubte Ubrchriften davon zurück zu 
lafen, demnachft aber weiter rechtliche Berfügung zu 
gewärtigen. . 
MWornach ein jeder, dem dies angehet, Ad) Zu achten, 
Oldesloe den 26. Kanuar 1892, 
(L.S.) Bürgsrmeifter und Rath hiefelbft, 
Yuctionen. 
Das bigher unverkauft gebliebene Haus des 
gimmermaung Zohanı Hinrich Schade zu Fackenburg 
folk mn 8. Febr, dD I. wird feyn der Montag nach dem 
aten poll Epiphaniss, Morgens um 10211hr, In meinem 
des Endes unterfchriebenen Haufe zu YXübect zum an 
dermweitigen Aufbor gebracht werden, und Fönnen die 
Kaufliebhaber foldhes vorker in Augenfhein nehwen, 
amd demunac,ft gemwärtigen, daß folches dem Meifibies 
genden, jraclita cantione, Werde zugefchlagen werden, 
Gegeben aus dem Morycr Gericht den, 26, Zan. 1892, 
E, N. Magius$, p.t. Juititiarius, 
Sm Schütting beym Decken fol durch untenbes 
nannten beeydigten Makler verkanft werden : 
Montag den 8. Febr. , Nachmittags um 3 Uhr: 
Dreiy biefelbft auf der Trave liegende Steniz Schiffe, 
M. D. WMelchert & Krdger, 
Aın Freytag den 12. Febr. Nachmittags um 3 
Uhr: Ein Haus unten in der Egidienfraße, benm Hin; 
untergehen Unker Hand belegen, worin 3 heinbare 
a 2 Boden und hinter dem Haufe ein Heiner 
of GC, %, Nordemann, 
   
  
  
    
  
Sonnabend den 13. Fedr., Nachmittags um 3 
    
Uhr: Eine Barrkey Calmarfche Bretter , die 
der Laftadie Kegen. < 
_ Ay einem nächt zu beffimmenden Tag 
der Holfienfiraße belegenes Wohnhaus, der halbe Mond 
genannt, worin feir vielen Zahren der Gewürz: und 
Materialhandel gerrieben worden it. Zu diefen Haufe 
befinder fich linker Hand ein Wohnzimmer, und daneben 
eine Zuküche; rechter Hand ik die Krahmbude, über 
der Krahmbude cin Feines Zimmer; Im Hinzergedaude 
anıren ein Zimmer, und nach oben zu auch ein Zimmer; 
im Queergebaude ein Zinumer; in dren Zimmer befins 
den fıch Defen, die geheizt werden Edunen; zwen gute 
Boden in der Brandmauer und der dritte Boden auffer 
der Brandmauer; im Queergebäude ein Srall; einige 
Treppen hoch einen Ausgang nach Petritirchhofe ; auf 
dem Hofe ein Wafchhaus; unter dem Haufe ein Bal; 
fen; und Speifeteller. MM. D. Melchert. 
Durch untenbenannten beeydigten Makler foll 
verkauft werden : . 
Am Domrerfiag den 4. Febr. , Nachmittags um 
3 Uhr, in der Braunftraße im Haufe Nr. 122: eine 
‘Darthen befte große und mittel hollandifche Nohmkäfe, 
Eleine und große Eydammer auch Emder Xäfe, 
SE SG. U. Koofen. 
G Dienftag den 9, Febr. , Vormittags um 10 Uhr, 
in der Breitenfiraße in dem Haufe Nr. 709 hinten Im 
Raum: eine Parthey befchädigte Segeltücher, für Rech; 
nung wen c$ angeht. N, D. Melchert, 
Am Donucrftag den ı1, Febr., Bormittags um 
94 Uhr, in meinem Haufe: eine Sammlung fchwarjer 
und coulorirter Kupferfiche , zum Theil von den beficn 
Meiftern, wovon das Berzeichnif ben mir zu erhalten, 
Ferner: 1 MahagonyBefteck mit filbernen Platten, 2 Dus 
filberne Meffer und Gabeln zum Defert, und 2 Dus 
he Meffer und Gabeln wir Perkimutter Heften, 
ür Rechnung we es angehet, 4. DD. DHeyu, 
Mobilienauckion, 
Um Montag den 8. Febr, und folgenden Tagen 
werden in meinem Haufe in der Mengiraße dffenı lich 
verkauft: Hausgeräth, Kleider, Lein, Betten, Kupfer, 
Zinu, Mefing, verfchiedene gute Mobilien , fehr Ihös 
je: feines Rächfen Garn, goldene und fılberue Uhrenz 
etwas Silberzeug und verfchiedene Sachen mehr. 
DBernh, VBermehren, Yucrionarius, 
YNuswärtige Auction, 
. Den Isten Eommenden Monats Februar, Nachs 
mittags 2 Uhr, folien hiefelbft am Strande ben dem 
Wockereeter EThore 101 Stück eichenes Schiffsholz 
von verfchiedener Grüße, worunter das größte Stück 
von 27 Fuß Yänge, refp, 13 und 14 Zoll Kauten und 8 
ZoUu Buche, und das Heinfe von 12 Fuß Yange, ref. 
ar und ı2 Zoll Kanten und 4 Zoll Bucht, neblt zwen 
Stück Winkelknicen von y Fuß Lange und refp. 12 und 
13, und 13 und 15 Zoll Kanten, zur Concursmaffe des 
zu Paftow verfiorbenen hiefigen Bürgers Joh. Buchs 
holz gehörend, öffentlich an den Meiftbietenden gerichts 
Lich verkaufet werden, Wer das Holz vorher befehen 
will, Eann fıch EEE unterfchriebenen Gewerrs: 
Gecretair wenden, {o wie bey demfelben aud) das Ins 
ventarium über das Holz einzufehen und In Abfchrift 
zu haben iff. Julu Judici Gewettae NRofto den 20, 
SJAanMar 1802, .. , G. Derloffe, 
Judicii Gewettae Secretarius, 
   
A
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.