Full text: Lübeckische Anzeigen 1802 (1802)

  
Ynleiben, 
Zu belegen find: 
3 big 4000 m£ auf Michaelis, 
3 big 4000 m£ auf Weihnacht, 
Serucht werden : 
Sn einer zur biefigen Stadt gehörenden Landftekle 
x a 600° mE erftes ganz jicheres, Und 3050 mE zwenteß 
ebentallg ficheres Yfandgeld , mwobinter noch 4 Wolle 
Hiegen, auf Michaelis. N 
10 big 1500 m£ 2te$ Pfandgeld, auf diefen Mi 
haelis, 
Miciye. 
Zu vermiethen ift: 
Eine Stube an eine Franeusperfon, 
Ein Saal und eine Wohnnya, beyde auf der 
1 
großen Meenfähr Eete, anf MWıdhacl is 
Dienfte. 
Dienft wünfcht: 
Fin Mädchen zu rechter Zeit als Erubenmädchen 
oder bey Kınderu 
Ein ausmwärriger Menfch, 16 Nabhr alt, von aucen 
Yeltern, der gı ı fchreiber, auch deutjch, danırh, eualiich 
and ermwas franz6nich verftehr, wünfchr die Handlung 
zu erlernen. 
(ine fremde Wirtwe von gefogten Kuahren und 
guter Familie, als Haushälterin um die wüche zu Übers 
Nehmen, au! den Kande oder in der Srade, oder auch 
als Xammertrau, Zu erfragen ben Hra. Abhreus in der 
Hürirake, 
(Ein junger Menfch, der fchreiben und rechnen 
auch gute Zeugniffe von feiner bisherigen Herrfchaft 
benbringen Fann, als Bedienter, zu rechter Zeit, 
Rerlanat wird; 
Bey einer Weinhandlung ein Burfche vom Lande. 
Ben einem Schumacher ein Burfhe von guten 
YNeltern, in die Lehre. 
Ein Fotgmädchen , zur rechten Zeit, 
Auf Faftnacht ein Garrner, der etwas DON Treis 
berey und Baumfchnitt vrrfteht, Berheyrather Fann 
er Mi für eine große Famulie if aber die Wohnung 
au Hein, 
Zu einer mietelmäßigen Haushaltung ein gefeßs 
tes Dienfmädchen. N N 
. Ein Madchen, das in der Küche nicht unerfahren 
if, zur rechten Deif, 
Schuffsnachrischten. 
Mit Sinsden beichäftiate Schiffer, die fd 
zug ud) beften® enıpfehlen. 
. „Nach D-tersburg: 
Burchard Hinrich Frdımann, mir dem Schiffe Marko 
@linbeth, Da er den größten Theil feineı Yadurg hat, 
fo mird er 'n inigen Tagen dahın abgehen 
Soc im Deren 2 eel, das Schiff Anacreov, mit Schfr, 
Ben ld und > em zugleich. x 
nr Haurarh, milder dat Sch ft non Chir, 
„1 gend nt Ct rijilan 50 elysbers fü re 
„Ss bl ue fl f 
  
  
   
    
    
hit opt Coi cmtdiay 
die ieleci DL fh: 
Berend Madeder, mit dem Schiffe Leda, Da er den 
mebreficn Theil feiner Zadung angenommen bat, fo 
wird er den 18. Sept, ohne Yurenthalt aus dem Baum 
gehen, 
Zürgen Hinrich Bargdau, das Schiff Ariadne, mit 
dem alererfien, naQ 
a 
Reval: 
Soh. Zoach. Prahm, mit feinem Meinen Schiffe Wars 
garerba Ymalıc liegt wi? bekannt, Heßt zu allererft 
im Laren, hat au fchon den größten Ebheil feiner 
Yadııp angenommen , und wird gan gewiß der aller, 
erfte fepu, fo in Eurzer Built abgehet, 
SZob. Zoch. Gähtgen$, das Schin Anna Margaretha, 
nad Schfr. Yrahm zuerft ben Ber!uß der Fracht, 
‚Hinrıch Berend Koop, das Schiff die rau Dorothta, 
Tiege im Vasen und ceht mit bem erfien ab, 
Chriftian Sur, Godtenecht, das Schiff die Bereinisung, 
nach Schfr, Prohn AAN 
amd Riga: 
Tasner Srnft Riegel, mit feinem Schiffe die Krau Gers 
BE Helena, nach Schfr, Yunayu und Wulff zu allers 
en. 
Zobann Hinridy Wulf, mir dem Schiffe die SZungfer 
Anna, mit Schfr. Lanau zugleich. 
Zochıum Hate, mit dem Schiffe Nepsunz nach Schfr, Zus 
Nau und Wulr zu allererf. iS N 
Mash Hınrıch Döpde, das Schlff die Frau Catharina, 
den 18. Sept. der Berluft der Zrachı ; da er aus dem 
Vande - (rzch er ift, fo wırd er die Girer für bıllıge 
Fracht mitnehmen, s 
Zochun Hınr ® Schifmann , das Schiff Aurora, gleich 
nach Chr Wu. und Lı nau. 
Zachariag Chriftoph Zanier das Schiff Anton Hermann, 
cen 78. Sept. ohne Aufenttalr, und nimmt Güter 
für bıllige Fracht mut, 
ad Dernau:; 
Gottfried Zandke, das Schi“ Merkurius , in turszer Beit, 
Sn n TPiffsan Neger, das Schiff die Honnung, mit 
erfien, 
n Nach Narva: 
Job. Jürg, Steinfeldt, mit dem Schiffe Dorothea Zor 
hanna, den 16, Sept, 
. Nah Windau: 
Schann Zochim Säde, das Schiff Fortuna, Feinen vor 
v — NaDd Liedau: 
Jocbim Hinrich Ahrens, das Schiff die Freoheit, mit 
dem erfien, 
Zeh. Asch, Grevsmühl jun,, das Schiff Slfade Eleos 
nora, ın Fuszer Zeit, 
Soh, Zoch. Arbser, mit dem Schiffe die gute Sintradht, 
mit dem erfen, NadD ı 
v a AnZig: 
Bey Grledr. Sruel, das Shit die Hoffnung, zu 
Frieduich Ch ıloph Bumann, das Schiff der ringende 
Savo*, mir dem erflen, Und wird nad Schfr, Oruek 
Einen vor fid) abgehen Taffın. 
MU OH Ki uHigsdberg:; 
Jodann Gerhard Ehremann, mit dem Schiffe Zohan 
Motthias, in Eurzer Zeit. 
A Rad Stertkin: 
@iaus Klahn, das Schiff Dıaria, mit dem erften, 
—. Nach Gopenhagen: 
Hans Chriftian Dehn, das Schr“ Anna Maria, if ge: 
ar mwartig ın Der dekaunten Mılhe im Cazen; folches 
zeit er fe Herren Kaufleute hismac erzchenft an,
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.