Full text: Lübeckische Anzeigen 1802 (1802)

————. 
befiätiget , auch anr heutigen Bags in Eid und Pflicht 
cnommen worden; als wird folches hiemit Öffentlich 
ctanmt gemache und jedermann bei Strafe doppelter 
Babhung gemwarnet , Feine für gedachten Znvaliden Rehs 
ein befinmte Gelder an jemand ander$ als dem vors 
genannten Curator Köfter Ddpke zu verabfolgen, audı 
ei Srrafe der Annulirung feinen Contract von irgend 
einiger Wichzigkeit mit gedachtem Gemürhstranken ohne 
a Ne br Curatoris zu (liefen, 
Aßeburg den 29, Zuny 1802. 
Ködnigl. Churfürff, Amt, 
X. Braung, 3, Vogt, 
MWorkadung, 
Wenn des ar forbenen Sochim Ziethen hinserlafı 
jene Witewe und Kinder relp. cum Curatore et Futori- 
us die ihrem feel, Erbiaffer zugefiandene auf fie vererbte, 
im Aınte und Surhe Behlendorff belegene Papiermühle 
nebft Zubehörde, in fo ferne folches des Privat, Cigens 
shum betrift, an Hans Caspar Utermardk verfattft Has 
ben, und Berekufer fowohl als Käufer um Abgebung 
eines öffentlichen Proclams gebeten ; fo werden von 
eichsftadt Lhbeekijcher Cämmerey wegen alle und Jede, 
welche an vorgedachte Papiermühle und deren Pertinens 
tien, e$ fen aus weldhem Grunde es wolle, einige Fors 
derungen, Anfprache oder Pfandrecht zu haben vermeis 
nen, biemit edictaliter citiret und ‚Auldig erkannt 
innerhalb einer Sächfifdhen Frift, a daro angerechnet, 
mithin annod) vor den 23. Auguft des jekt laufenden 
Sahres, fi allbier an der Chmmeren, oder auch ben 
dem Förfer Zohann Adolph Stockmann zu Behkendorf, 
mit ihren etmanigen Forderungen gebührend zu melden, 
und folche gehörig. zu ermejfenz unter der Verwarnum 
daß diejenigen welche binnen der gefeßten Frifß kch nicht 
werden angegeben haben, forthin nicht ferner gehöret, 
fandern mit Yuferlegung eines ewigen Stillichweigens 
möllig präclubdiret werden follen. 
Acıum Lübef an der Sämmeren den 3, July 1302, 
Ad mandatum Camerae 
fubferipfi 
S. N. Becker, Leus. 
Yuf Zmploriren Dni. Lei. Chr. Heinr, Kindler 
Hör des zur See gebliebenen Schiffers Thomas I os 
Dim Sietam Wittwe cam Curatore Chrifian Heins 
sich Suckau werden hiemit alle diejenigen , welche hies 
felb an genannten er Thomas Zochim Sietam 
oder deffen Nachlaß als Gläubiger Anfprüche zu haben 
glauben, wie auch diejenigen , weiche dem Verftorbenen 
‚etwas (chauldig find oder Sachen von ihm in Händen has 
Ben, fchuldig erkannt, fpärftens den 6ten Dekober diefes 
Sahres refp. fd) mit ihren Anfprirchen bei der Zmplos 
zantin Caratore Ehrifiian Heinrid) Sudaw gegen Ems 
pfang eines Anmeldungsfcheines , im Fall eines Widers 
fpruchs aber an biefiger Serichtsfiube zu melden, und 
re Schuld zu berichtigen, unter der Bermarnung, daß 
rad) Yblauf gedachter Frift die fich nicht gemeldeten Gläus 
biger auf immer präcludiret, die fich nicht angegebnen 
Schuldner aber mit der Strafe der doppelten Zahlung 
belegt werden follen, Acıum Lübet an der Gerichts 
Aude den 8, Zuloy 1802, 
Bir Bürgermeiffere und Nath der HochfürfiBis 
Fhöfl. Lübeekifchen Nefldenz: Stadt Entin machen hiedurch 
jeden, den daran gelegen if, bekannt, daß uns der hies 
fige Schukjude Heymann David Nathan zu vernehmen 
egeben, wie er feine hiefelbfi am Markte belegenen 
Sohnbauler usbfi Zubehorungen An Den hiefigen Bügs 
Bir und Schladhter Meyer verkauft und zur Sicherheit 
e8 Käufers fich verbindlich Ka habe, ein Proclama 
3u ertrabiren , mit hinzugefägter Bitter dies Droclama 
BE DE TEN NIE elle Ü ü 
ann wir nun diefem Sefuche fkatt gegebem und das 
nachgefuchte Proclama zır Recht erkannt habe: als cis 
tiren wir alle, welche an die verkauften, bhiefelbft an 
Markte er Erford und Zürgens betegenen benden 
Maufer des Schußjuden Narhan nebft Zubehörden eis 
nige Anfprücke und Foderungen aus irgend einem Srunde 
au haben vermeinen, daß fe (ich, vom Tage diefer ffents 
lichen Ladung an, die Einheimifchen binnen 6 die Yuss 
$ürtigen, unter Beftelluug eines dem hitfigen Gerichtss 
Sands unrterworfenen Procuratoris ad Acta, binnert 
12 coram Protocollo gehörig angeben , die in 
Händen habenden Documente urfchriftlid) produciren 
und beglaubte Abfehriften davon benm Protocslle zurücds 
Jaffen; mit der AT daß diejenigen, weiche 
foldhes verfäumen, Un Ablauf jener Friften, mit 
Uhren vermeinten Prätenfionen weiter nicht gehört wers 
den, viehnehr auf immer und gärzlidy präcludirt fenı 
ollen. Wornad) die Benfommenden fh zu achten, 
de unter unferın Stadtgerichtsinfiegel den ıfem 
Zuliug 1802, 
(L.S.) Bärgermeißere und Rath hieflbf, 
Extract aus der in Nr. 55 diefer Anzeigen inferirten 
gerichtlidhen Vorladung, 
Alle und jede, welche aus irgend einem Grunde 
an den Nachlaß der allhier verftorbenen Lena Yüvkerm 
Anfprüche zu haben vermeinen, werden befebliger, fidy 
Damit, und zwar Ausheimifche In 12, Einheinrfche aber 
in 6 Wocyen fub poena EEE DSabf anzugeben. 
Beben unter dam Hochfürft  Xirchöfl. Injegei , auf 
der Mefidenz Sutin, den 30. Zunny 1802. 
Zur Fürft  Bifchdfl, üb Iıufi.Bkanzlev 
(L.S.) verordnete Mathe und Allefor, 
eidhen, Ubel. 
9. Prangem, 
Demnady Herrmann Diederid Everg 
feine im zuftändige zur Seereßermüble belegene Mühe 
Jengebäude nebft Ländereien, m Maria Bernhardina 
Rietmann geb. Meirrboff cum Cur. mar, verkauft, und 
um die Abgebung eines dfientlichen Sand angefucht 
  
hat; als werden alle und jede, welche an diefe Gebaus 
den und Ländereien irgend einige Unfprüche, fie rlıhren 
her aus welchem Grunde fie immer wollen, zu habeız 
vermeinen , hiedurd) citirer und vorgeladen , am 23er 
Yuguft d. 3. und zwar Ausmärtige unter Beftellung emes 
im biefigen Amte anfäßigen Procamtoris ad acta, Bors 
mittdg$ ı0 Uhr auf hiefigem Amthaufe zu erfheinen, 
um ihre vermeintlichen Forde-ungen anzugeben, 30 jus 
Bificiren, auch die in Händen habende Driginaldocumente 
varzumeifen und erforderlichen Falls beglaubte Abfchrifs 
fen davon beim Profeffionsprotocoll zurückzulaffen, unter 
der N Ta PA daß diejenigen, die fd) am 2, Sept, 
al$ an dem zur AÄbfprechung des Präckrüvbefheides ans 
berahbmten Termin mit ihren Anfprüchen nicht gemeldet, 
nicht weiter gehöret , fordern unter Yuflegung eines 
ewigen Srilfchweigens gänzlid) abgewiefen fenn N Wlrk. 
Mnter dem vorgedruckten Yintss Infiegel. Kaltens 
höfifches Amthaus zu Schwartau den 15. July 1802, 
" sz  Oraf zu Nanzau, 
Hochf, BAHR Yandrarh und Amtmann, 
m  STERPIHET des Hochflifes au 
L 
In fdem Deo 
JE
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.