Full text: Lübeckische Anzeigen 1802 (1802)

  
BZ 
Unferen Freunden, die feit einiger Zeit Beoyeis 
fung von langen Brettern ben uns gemacht, zeigen wir 
hicmir ergebenft an, daß mir jolche fehr trocken und 
gut erbalten haben, und dieje necb;t allen andern Holzı 
mwaaren zu fehr billigen Preisen erlaffen, £ 
$. & WW. Grühn. 
Kun der Mühlenfiraße im Haufe Nr. 764: 
FinSaiten, Quinren a 3 fl. das Srint, D- und 
ten «481. von guter Qualität, einzeln und in Parıhe: 
ferner: Mahagoniholz iu Dlanken, fchwarzes Ehenho!; 
in Srämmen , aud) trocfene weiffe Xreide, feines wenles 
engl. fcharfes Salz ben Lasten und Tonnen, oftindi(h 
AH Kankin und kıner Fdrnigrer Sago, um billige 
eiß. 
Auf dem Saale im Haufe des Tonditvr&s Herrn 
5.D Schmidt auf dem Klingberge: verfchiedene Sot: 
fen Bafen, Poramiden und andere Sachen aus Alabas 
er, italiänijche Arbeit, Man verfprıcht die billigen 
reife, 
— Bey-H, SGorthilff gute frifche Butter ben Lpf. 8 El. 
weiffe Bohnen 3580. holländ. Xafe 6 fl. 16 St. leere 
  
  
  
Bucterfäffer zum billigen Preis. 
Zu dem Haufe Nr. 16 an der Trave, an der 
Ef: der Braumtiraßge: recht gure graue, grüne und 
mweijle Koch: und Saaterbren ben Scheffeln und Drbmten, 
„. Guter Saar Serfie und Saat ı Hafer, billigen 
Preifes, in der Beckergrube über der Ejigbraueren, 
big 500 Pfund mittel feine Sraupen, am aufs 
zuräumen, billigen Preifes. 
Bey Wwe. Sraben oben der Filchfraße ganz 
frifche große boll. Muflern und guter geräucherter Elbds 
Tachs um bılligen Preis. 
Bey Keuter in der Wahmfiraße: große frifhe 
hol, Yufern, geräucherter Elblahs und gute Krebfe, 
um bıligen Preis. 
N Ben dem Ziegenhirten vor dem Burgthore; gute 
Ziegenmilch. CC 
Im Töndheuhagen im Haufe Nr. 134 gute vers 
fertigte Erollhaarne Matragen, zu einem billigen Preis, 
Wertkatf anderer Sachen, 
Eine Fraueiftelle in der St, Petrikirche vor der 
Taufe, mit Nr. 38 bezeichuet; und eine Mansitelle 
in der Dohmkirche grade über der Kanjel, Nr. 60. 
Eine N ganz bequeme Chaife zu vier Perfos 
nen, welche auf der Neife gebraucır und mir dren Pfers 
den gefahren if, auch Plas zu vier Koffern hat, für 
billigen Dreis, Ag 
Gin gutes Boot, worin vier Perfonen bequel 
figen Lönuen, ö 
„Einige Fenfter mit Befchlag, und eine gläferne 
Hofthüre mit Hängen und Schloß, 
Eine Parthey Fenfier in engl. Glas und hölzer: 
nen Sproffen. 7} 
(Eine ganz neue complete Copies Mafchine mit 
allein Zubehbr, 
„ @in vollfkändiges, fehr gut condirionirtes, Feines 
Clavier, 
Kautvefuch, 
Eine Parthen alte noch brauchbare jen 
Ver TE ® Abare Faftagienrumm 
Einige Hundert Bohnenftangen, 
N Eine zwenfigige Neifekuttche, fo im guten Stande 
ift, um eine Nceyte damiz ınachen zu Fönnen, 
Gin alter, aber noch brauchbarer eifernerMbrfer. 
  
Litterarifche Anzeigen. 
Das Ankündigungsblatt von einem KenEN 
Tafchenbuche auf das Zahr 18593, weiches hefons 
des Zünglingen und Jungfrayen geweiht if, 
Fann man fefen bei dem Herın Kofegarreu (wohn; 
hafr in der Heinen Schnueodegajje bei der Frau Wirtme 
Yüders) in der Bohn chen Zuchh., bei dem NKachss 
buchdrucer Hrn. Kombi 0 und dem Buchbinder Hrn. 
Möller in der Beckergrube. Die Borthelie der Subs 
f£riprion erhellen daraus offenbar, und mon zweifelt 
auch nicht, daß hier im Orte von der gebilderen Welt 
fo vielfältige Beftellungen gemacht werden, wie 2u$s 
wärs {hon gefchehen x um fo ınehr, da es ein 
varerländifches Produkr if, das jıch vor allen Ahnlıchen 
durch feinen (Dealifchen und reinäfthetifhen Charakter 
auszeichnen dürfte. a 
NMachitens wird die Preffe verlaffen : Biehährige 
Beobachtungen und Erfahrungen über die Gehörtehler 
der Taubfummen, als Wınke benm Satvaniliren zu 
ucen; nebft Beschreibung einer ucuen Art von 
Herrohr, von G. 38, Punglen, Borteher und Cehrer 
des Taudfuumen- Znfttturs zu Kiel. Die vera, Buchs 
handlungen oder einzelne Yerfonehu, weiche gene14r nnd, 
Commifjonen zu Ibernehmen oder Heßcllungen zu 
machen, werden erfucht, fd deshalb an den Dei tagler 
zu wenden, Der Preis eines Eremplars auf Druds 
papier ift mE, auf Schreibpapier I mt, 4 51 
Allgemeine Hiftorie der Reifen zu Wafer und 
zu Yande, vder Sammlung aller NReitebefchreidbungen 
ar bis ıır Band, gr. 4. Mir 270 Nupf, und 1:7 Warten, 
gur conditionirt, ganz Fribd., And für 25 mE. Cour. 
zu verkaufen, Nähere Nachricht ben dem Kanzellift 
und Norarius Helmcke hicfelbit, in der Yevzengrube, 
Die englifche Sprachlehre der Herren SG. Vops 
pleton und X. Berrac in Altona if bey mir ang toms 
men. Es Fonnen daher diejenigen, weiche auf diefe 
Sorachlehre jubzeribire haben, ıhre Eremplare ben mir 
abholen. Da ich noch einige Erempiare mehr habe 
Fomumen (affen, fo nd noch) weiche bey mir zu erhalten. 
„oh, Chrift, Yüders, ben dem Schneiders 
meißfter Hrn, Mauermann, in derFifchergrube, 
 E€% wird der Wieringer Zeitungs : Relationss 
Courier vom Zahr 1799, und der Altonaer Merkur von 
1799 gefucht. 
Ynieiben, 
  
   
  
  
Zu belegen find: 
1000 mE als ficheres Pfandgeld, auf Oftern, 
1000 mt Cour, als erftes oder zwe.ics Ücheres 
Pfandgeld, entweder gleich oder auf Yohamis, 
Sefucht werden : 
3000 m£. erftes ficheres Pfandaeld in einem vor 
abren neu aufgebauten Haufe, auf Zobannıs, 
2000 u11d 2400 ME, fichere Pofte in einer Lands 
Kelle oh der Stadt, auf Johannis, 
Miethe. 
Zu vermiethen if: 
"em Haus in der Schmiedefiraße, mit 4 heisbas 
ren Zintinern und mehren Bequenuschkeiten, auf Kos 
hannig, Auch if bey diefem Haufe die Schmiedes 
gerechtfame, 
wenig 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.