Full text: Lübeckische Anzeigen 1802 (1802)

  
N 
  
dzg ausfchliefende Erbrecht auf den gedachten Nachlaß 
eiprochen werden folle, Acrum Lüber den 13. März 
1892. 
Muf Imploriven Dni. Lei. Chrift. Heinr. Kindler 
ffir Svs, Zohann Hinrich Knauer und Ernift Hermanıy 
Kursbals, als Ndminifraroren der FriederihK üfelbs 
{chen Debirmayie, befinder fıch allbier, zu Hamburg und 
Sauenburg ein zweites dl entliches Proclama angefchlagen, 
modurch alle und jede fıch bet dem erfien Proc Jamate ans 
gegebenen Gläubiger, welche die implorantifchen Admis 
nifratoren entweder wegen etwa nicht empfangner Be 
friedigung in Anfpruch nehmen oder überhaupt wider 
ib:c Udmunikration richrlıme Srinnerungen machen zu 
Fömsen glauben, ein: für allemal vorgeladen werden, 
fpärfens den 25. Junius Ddiefes Jahres fach mit diefen 
ihren Anfprüchen Und Erinnerungen zw bhiefigen MRNieders 
ee zu melden, unter der Verwarnung, daß nad) 
Mblauf genannter Frifi niemand weirer gehört , SZmplos 
ranten aber ihrer geführren Yominifiration mir Befreyung 
yon aller weitern Verautwortlichkeit entfchlagen werden 
golen. Acrum Lübeck den 27. März 1802. 
Yuf Zmploriren Dni Lti. Joh. Friedr. Hach 
für fh felblt und für Srs, Chritoph Gotefried Kump 
und Michael Daniel Braudes als YNdminıfiraroren der 
Tchirmafie des verfiorbenen Johann Carl Sress 
fach werden durch ein dfentliches hiefelbf zu Hamburg 
und Dldestoe angefchlagenes Vroclama alle und jede 
Hjläubiger der genannten Debiemaffe, weiche in der von 
den iumploranrijchen Ndminifratoren an der Serichtsftube 
hiefelbft niederaekegren und dafelbft zu Infpicirenden De 
Aanarıon der Gjlaubiger entweder überall nicht, oder 
A richtig und in gehöriger Ordnung aufgeführt wor» 
we; , eins Ir allemal vorgeladen , fıch mit ihren Fordes 
gen und Erinnerungen AEG, den 15. Februar des 
Fntzigen Yahıcs 1803 IM Ar MNiedergericht zu mels 
den, mir der Verwarnung, da nad) Ablauf diefer Stift 
Anuemand meiter ges Err, vielmehr alle, die fich nicht ges 
anmeldet, vefp mir ihren Anfprüchen und Erinnerungen 
für ımmer präcludirt werden follen, Actum Lüberf den 
13. Mrz 1802, 
ann auf Andrirgen mehrersr Gläubiger des 
Erbpachr; Müllers Zochim Hiurich Burmefer 
zu Volig in deffen Gütern Concurlas Crediturum ers 
Faunt, und dem zufolge fein Vermögen unter gerichts 
liche Vermaltung genemmen worden; fo werden nun 
mehro alle und jede , weiche an ebenbenannten gemein: 
amen Schuldner, deffen Erbpacht$- Mühle und übrigen 
erm gen, e$ {en Aus welchem Grunde es wolle Ans 
fprüche und Forderungen haben, biemit von Vogtens 
Gerichtsmcgen peremturie verablader und angewiefen, 
Daß fe, fowobhl Einheimifche als Frembde Innerhalb 
einer gedoppelten fächfjchen Frift a dato diefes Procla- 
matis, ihre Forderungen ben dem Bogrens Gericht des 
heil, Seit Sorreshaufes hiefelblt angeben, und eu 
Deimnächft in sermino juficationis, weicher Auf den 
zo. Zuumius d, N. als ittewochs nach dem zwenten 
Zonütage po/i Trinitais angefeßes worden , gehörig 
erweifen und rechtfertigen müfen; im widrigen haben 
diejenigen, welche fich in obberegter Frift nicht angegeben, 
au gewärtigen, daß fie mit ihren Forderungen und An 
fprüchen nicht weiter werden gehbret, fondern damit 
Abgewiejen und pläcludire werden. 
Bugieich wird auch hiemit bekannt gemacht, daß Ter« 
aıfnas zum Berkauf der Erbpachts+ Mühle des obbes 
zannten Zochim Hinrich Burmefter , mit allem dasır 
gehörigen Mühlen; Seräth und fonfıgen Pertinentienr 
   
  
   
  
Lt 
auf den 16, May d. F., al$ dem Montage nach dem 
ehe Zubilate angefeger worden, alsdann hiefelbft 
in dem heil. Seift:Sotteghaufe Bormirtags um ı0 Uhr, 
nach vorhero bekatınt gemachten Bedingungen , der 
Aufbor gefchehen und die Mühle dem Hicdfibietenden, 
bı$ auf die erforderliche Hoch; Obrigkeitlihe Approbas 
tion, werde zugefchlagen werden. Lüberf den 31, Mörs 
3802. . Beamte 
des heil, Seit Gotteshaufes, 
Erxtract aus der in Nr. 25. diefer Anzeigen inferirten 
gerichtlidhen Borladung, 
Ker aug irgend einem Grunde an das von Johann 
Greve jest zu Siebenbäumen an den Müller Wefphat 
in BWollenweh verkaufte hiefelbit in der Mlıhlenfirafe be; 
Jegene Hans, die Lirbfche ‚Herberge genannt, c. p., Ans 
fprüche hat, fol fc damit roductis oviginahbus er 
relıcıis copiis fidematis, alg Sinheimifcher innerhalb 6, 
alg Yusmärtiger aber unter Beftellung eines procuratenis 
ad acta innerhalb ı2 Wochen, a dato proclamatis, in 
hiefigem Stadtfekretariare angeben, oder UT fenn, 
Decretum Oldesloe in Curia den 19. März 1802. 
C s ) Bürgermeiflere und Rath 
CC hiefelbft, 
Der Steenrader Hufner Thomas Medrau 
hat angejeigtermaßen feine Hufenftelle verkauft und 
dem Käufer ein reines Profeflionsprotocoll zu Kiefern 
verfprochen. Auf deffen gefdehenes Anfuchen werden 
nicht alleim alle nnd jede protocollirte und fonftige 
Släubiger deffelben , fondern auch alle diejenigen, wels 
de aus dem von ihm in den Jahren 1790 bis 1795 ine 
‚Hanndverfdhen und für Rechnung der dortigen SKönigl- 
und Churfürkl, Kammer geführten vormals Schütts 
{hen Hoizhandels, an die dem ebengenannten Th os 
mag Medrau bisher zufßländige, zu Steenrade, 
Aınts Yrensbdck , a ‚AHutenfielle irgend einige 
Forderungen und Aufprüche zu haben vermeinen, bies 
durch eirs für allemal, mirhin peremtorifch, Inb poenz 
Terkule et perpetut filentii, citirer und befehligt, Sins 
eimifche binnen 6, Auswärtige aber innerhalb ı2 Wos 
chen, a dato hujus proclamatis, ‚quf der Könıgl, Ames 
{tube zu Yrensboe gehörig und unter Beobachtung des 
Erforderlichen fd) anzugeben und demnächft weitere 
rechtliche Verfügung zu gewärtigen. Wornach fich 313 
achten, Ploener Yınthaus den 24. März 1802. 
Y, v, Hennings. 
Bann Anna Dietmanın gebohrne Wulf, (ko 30 
Fefchendorf cum Cuzat. um eine Cdictals Citation wis 
der Ihreu entwichenen Ehemann Hans Io himDirts 
mann, mit dem fie zu Clausdorf gewohnt, gesiemend 
an har und ihr folche bewilliget worden; 10 wird 
jedurd) befagter Hans Zochim Dittmann citirf, 
vor dem Confiftorio des NRorder; Kirchfpiels der Cands 
{chart Fehmern, im Paftorathaufe zu Baunesdorf, am 
Moutage nach dem 2ten Sonntage nad) Trinitatis, den 
28. Juni d. 3. Vormittags um 10 Uhr, zu erfcheinen, 
mag Ymplorahtin wider ihn arıragen wird, zu vernehs 
men und darauf Spruch Nechtens zu db eu, mit 
der Berwarnung, daß, im Falk des Nusbleibens, in 
contumaciam werde gefprochen und die Che getrennes 
werden. Burg den 27. Th 1802, 
N „ Müller, NOTEN 
KirchetBifitatoren der Landjchaft Fchmertt, 
Want Ebba Margaretha Nagel gebohrne Zrandt 
zu Staberdorf (um Curat. um eine Cdirtats Citation 
zvider ihren entwichenen Chemann Danıcl Nagel gesie, 
ya}
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.