Full text: Lübeckische Anzeigen 1802 (1802)

feine Nafe if gerade und ermas pi, fein Kinn etwas 
Tang und fpig; Augenoraungn und die fchlıchten Haare 
ganz fchmwarz; Die letern trägt cr rund avgefchntrcen, 
Doch fo lang, daß fc allemıals hinten zufamımen gebuns 
den werden Eönuen. Cr fprichr Laugfam und vollig den 
DBerlinischen Diaklecr, auectirr Onenherzigkeit und mägt 
fich im Gehen gerade. E 
Sbon den am 19. Feb... d, I. durch Einfkeiaen in ein 
Fenfter gefiohinen Sachen hat er mitgenommen: 
Einen VYeibrock von gan; feinem grünen Zuche mir einer 
„ Reihe echt vergolderer Kndpfe, 
einen halb abgetragenen dito, 
einen Dberrock von gauz feinem grünen Tuche, mit 
_ echt vergolderen Kubpfen, 
einen ganz neuen grünen Dberrok von MirtelTuche, 
einen grünen Dberrock von ordiu, Tuche, 
einen Dberrock von ordinairem blauen Tuche mit gel: 
. ben Knödpfen, 
eine weiße Wefte von gefireiftem Piquee, 
eine weiß und braune geftreifte caNmirne Wefte, 
eine grüne tuchene Weite, N 
ein Beinkleid von gelbem gefireiften NMankin, 
ein grün Manchekern BeinEleid, 
ein grün geftreiftes feidenes Halstudy, 
wen halbe weiße catrunene Halstüdjer, 
awen leinen Schnupfrücher, weiß mir rother Kante, 
eine weiß und roth gewürfelte mollene Berrdecke, 
ein drellen N BanDruCh, 
8 Rthlr. 32 61 NZtel in einen ledernen Beutel. 
Da die eigenen abgetragenen Kleidungsfücke des 
worbezeichneten Diebes gefunden find; fo ft es höchft 
wabricheinlich, daß er eiulae von den cutmwendeten Sas 
<hen trägt. Meberdem trägt er einen runden Huth, 
mit einer Yige und einer herabhängenden Troddel, und 
Furze Ealblederne, etwas fpine Sriefeln auf den Füßen, 
Armenanftalt. 
Durch ein Mitglied des Infituts find die bey 
demfelben eingereichten 30 mE. Cour, abgegeben worden. 
Das Marien Quartier hat Finfrige Woche die Sipung- 
YHuctionen, 
Hm Montag den 29. diefes Monats, Vormittags 
am zn Mlhr, folk Hiefelbft öffentlid) meiftbietend verkauft 
werden; 
Die zu Groß Timmendorff belegene Johann Daniel 
Langfche Hufner: Stelle amt Zuventarium Winter; 
und Sommerfüat, R A 
Die Befehreibung der Stelle und die Kaufbedingungen 
  
2 | 
  
den fich Defen, die geheigr werden Fönnen; zen aute 
QYöden iu der Brandner und der dyurte Boden auffer 
   
N im Queergebäude cin Zrall; einige 
pen hoch einen Auggang nach Derrikicchhofe; auf 
dem Hofe ein Warchhaus; uncer dem Haufe ein Balı 
Fon s und Speifekeller. . D. Welchert, 
Imgleichen am Montag den 8, März, Nachmits 
tags um 3 Uhr: eiue Frauenkirchenftelle iu St Perrt 
Kirche unter der Orgel Nr. 37. MM, D. Melchert, 
Yın Dienkag den 9, März, Nachmirtsags 3 Uhr : 
ein vor dem Mühlenthore , zwifhen dem Kienräuchers 
hofe und der verkehrten Welr belegener Garten und 
Haus; In legterem befinden Ach nad) unren eine Diele, 
zen Zimmer, die Alıche, die Spetfefamumer und Xcls 
ler, ein Hotzraum und Warchfchauer; in der erften 
Erage dreny Schlafzimmer und auf dem Boden ein 
Schlafzimmer. Der SGarren init den fchönfen Fruchts 
bäumen befegt, vor wenig Yahren neu erbauer und ımnı 
beften Zufande befindlich, MRähere Nachricht giedt 
MM, D. Welcher, 
Yın Dienftag den 9, Wärz, Nachmitrags um 3 
Uhr: dag ganze Caseo des Schins Kacobus, geführt 
von Schfr. Joh, Michael Timm, fo wie e£ gegenwär 
tig auf der Trave liegr. Es ın 70 Kongeniaften groß, 
and mir einem guren completen Änventario verfehen. 
% WG. ©. Nordamayın, 
An Dienfiag den 23. März, Nachmitrags um 3 
Uhr: zwen Bauftellen auf der Laftadie, wovon die eine 
mit einer Bude verfehen ik, welche bis Michaelis d. I. 
egen die jährl. Miethe von 55 Mehlr. vermierhet ff; 
erner, eine Yctie in der hiefigen neuen Affecuranz:Corw 
pagrie, Melcherr & Kröger, 
Um Montag den 22, März, Nachmittags 3 Uhr: 
8 Stück gsfüßige GarlshaUeier Balken 
  
  
  
  
    
15 — 4qfüß. {to 
124 — 4ofüß. dito 
64 — 30füß. dito 
69 — 32füß. dito 
30 — 28füß. dito 
44 — 24108. dieo 
354 Stück Carlshavenzr Balken. 
445 Zwölfter Carlshavener 14füß, Bretter 
3 — dito z}füß. Wrackbretter 
-_ dıro 8füß. doppelte dito 
6 — dito 6füß. Ddiro 
74 Zwölfter Calmarfche T2füß. Lübfche Bretter 
63 — dito 12füß, Wrack Ddieo 
a8 — dito 6füß. halbe dito 
  
Fonnen jederzeit allhier eingefehen werden, & 
Gerihtemegen. AuDEd den 2. RAN 1802 
er| wegeR, eg den 2, 18 1802, 
(LS.) 5. € Schnoor, Dr. 
Rev. Capituli Zufßizamtmann, 
Im Schütting beym Becken foll durch untenbes 
nannten beeydigten Makler verkauft werden : 
Montag den 8. März, Nachmittags 3 Uhr: ein in 
der Holftenfiraße belegenes Wohnhaus, der halbe Mond 
Shateall worin (eit vielen Jahren der Gewürz; und 
Materialhandel getrieben worden if. In diefem Haufe 
befinder ich Linker Hand ein Wohnzimmer, und daneben 
eine Zufü e; rechter Hand ift die Krahmbude, über 
der Krahmbude ein Eleines Zimmer; im Hintergebäude 
amten ein Zimmer, und nach oben zu auch ein Zimmer; 
im Qucergebäude ein Zimmer; In dren Zimmer befins 
51 Zwölfter 10 St, ebenkant. 6f6. Helfingforf, Bretter, 
Sie lagern auf der Laftadie auf Koks Plaz, und mirfeı 
binnen 4 Wochen nach der Auction abgeholt werden. 
. . 3. C. Kröger. 
An einem nächfiens beftfimmten Tage: Ein Haus 
in der Mühlenftraße, zwijchen der Pfarenfiraße und dem 
Fegefeuer belegen, worin eine große helle Diele, ein 
heißbare$ Borzimmer, zugemachte Küche und Speifes 
Fammer; in der Zwijchenetage if vorne ein heisbares 
Zimmer, und in der erfien Erage ein Speifefaal und Bors 
plag, worliber 2 vefte Böden und eine NKauchfammer 5 
im Slügel if unten ein Wohnzimmer und Kammer, oben 
ein Zimmer und zwey Kammern, morüber ein Boden; 
unter dem Haufe it hofwerrs ein Balkenkeller und ein 
Fleiner gewölbter Keller, auf dem Steinhofe ein Wafds
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.