Full text: Lübeckische Anzeigen 1801 (1801)

  
Die Berof hHotten „ welche Mirch 7ein Befändiges 
aufen und Wandern, mehr als andere Völker von Leiche 
Dornen befchweret find, haben ch davon zu heilen, das 
mürkfame Ditttel, fo bis jekt nur zu erdenfen gemefen, 
erfunden. Ss befßeher diefes Mittel in _cinem Pflafter 
Don fchr angenehnten Geruch, es heilet dafelbe u: rottet 
die Veichderner aönzlıch aus, DieSchachtel Eofet in ELDCCE 
ben Hrn. Chriftian Seiur.Söldelius fel, Witte ı ME, L, 
Dbige ik auch die einzige Handlung, wo Du Bois vOrs 
trefüches Merlmaffer zu habeir, welches nicht allein die 
Schönheit gegen alle Runzeln bis ins (pateßie Alter bes 
mabrt, fondern auch ein herrliches Witfel gegen ale Zus 
fälle der Augen, und das Seficht Farkt und erhält, Das 
(las nebft Bericht davon Eolet 2 ME. 
S. B.Duckos hat folgende 3fehr zu eımpfehlende 
medieinıfche Theile aus Paris in Commiffion erhalten‘: 
ı) Den Rob- antisipilitiyrie des Bürgers Lektereur 
zur günzlichen Heilung venerifcher Krankheiten, 
2) Das antip’orifche Wafler des Bürgers Mertem; 
beras, zur Heilung der Kräße u, andern Hautfranth, 
3) Dos Yugenwatler des berühmten Äugenarztes 
Bunrgeois, Nachfolger$ des Herrn Loches, (Dies 
eg Waffer H{t auch ben Brandfchäden dienulich.) 
Die Gebrauchzettel, wie auch die über benaunte Gegens 
ftände gedruckten Bücher, enthalten eine] deutlich ges 
nauere Befchreibung, 
Werkauf anderer Sachen, 
n der Ritterfiraße, bey St. Annen, in dem 
aufe Nr. 702. zu der erfien Claffe der ı1270en Hamb,. 
fadt- Losterie ganze, halbe und nierrel Loofe, imal, 
aut erften Claffe der zoften und zıfken goslarfchen Waarens 
Kerloofung, worin gar Feine Nieten vorkommen, fowobhl 
für a als weibliche Sefchlecht , ganze Loofe 
u 22 81. 
’ Zur ı27fen hamburger Lotterie erfien Claffe, wel: 
he den 4. Fan, 1802 gezogen wird, ganze, halbe und 
viertel Loofe, ben BP, Peters Wwe. 
Bey Z. H. Witthöfft Erben in der obern Hürx: 
firaße zu der am Montag den 4. Zan, 1802, geZ0geN wers 
denden erfien Claffe der wiederum ın vier Claffen vertheils 
ten ı27ficn bamb, Stadrlötterie ganze, halbe und viertel 
Loofe, imgleidhen zur zten und legten Tlaffe der 7often 
Mecklenburg Schwerinfchen Lotterie, deren Ziehung am 
kontage den 14. Dechr, ihren Anfang nimmt, noch 
einige gan:e , halbe und viertel Loofe, 
Bey SGerh, 5, Müller, in der Hundfivaße Nr. 78, 
zur 127. bämb, Stadtlotterie, erfien Claffe, welche den 
A SF gezogen wird, noch ganze, halbe und vier; 
gel Yoofe, 
Ein nicht unmedernes completes filbernes Cafes 
fervice , mwoben eine beliebige Anzahl der modernfien 
und bübfehfien ächt porcellainenen Taffen, 
Ein neuer Secretair von fhönem blumigten 
Mahagoniholze, nach dem neueften SGefchmack gearbeis 
tet, BCE 3mwen Spiegeltomoden von {hdnem Mahas 
omiholae. 
m ) 3 der Wahmfiraße Nr, 439 einige ige Kiffen, 
anf, 
  
  
in eidhener Kleider; und Leinenfchran 
in blau und weiffer und ein weißer runder 
Kachelofen, n 
SHE ee frarfe ADS fd n 
ünf Meilen von hier 60 € ne gemäfßfete 
jürländ be ODchfen, mÄfT 
Zwen Mopshunde, 
Kaufgefuch, 
‚Ein Arbeitspferd und I oder 2 Fuder gutes Heu, 
Ein alter 3 bis 5 Fuß großer Blafebalg. 
ine mildhgebende Ziege, 
Litterarifihe Anzeigen, 
Sm Addreßhaufe bei der Wirtwe Green find von 
den befonders fchön gezierreit und mir gutgewählten Bere 
fen verfchenın Newahrmünfchen in befannren billigen 
reifen zu haben, Unter einer großen Auswahl zeich? 
nen fich vorzüglich folgende aus: feine geftichte und ges 
prägte Strumpfbänder; auf Taft geflidte; Blumens 
Fränze; ganz feine auf Atlas geprägte; avoße iUumis 
nirte u, dal. Auch find verfhiedene Sorten feine ges 
prägte Bifitenkarten und Bogenwünfche zu haben. 
Ben S. B, Niemann unten in der Engefsgrube 
find alle Sorten Neujahrmwünfche zu haben. — Zugleich 
wird angezeigt, daß die Ziehungslifte der zwenten Claffe 
von der Bücher: und Kunffwagren; Lotterie zur Durdk 
fichr 81 haben if, 
Da zuweilen Anfragen wegen ausmwärtiger Zeis 
tungen und Zournäle bey, mir gefehehen; fo zeige Ich 
hiedurch an, daß man einen großen ZCbheil derfelben, 
namentlich; Die Zenaifche allgemeine Litreraturzeitung, 
die Göttingifehen gelehrten Anzeigen, den Reichsanzeb 
ger, die Marionalzeitung und viele andre Zeitungen 
und Zournäle für die nicdrigfken Preife durch mich ers 
halten Edume, Tidomw, DHanndv. Pofverwalter. 
YUnleiben. 
Zu belegen find: - 
zoco mt, als $ eres Pfandgeld i 
oder auf Weihnacht, neh fandgeld, gleich 
” Gefucht werden? 
Sn einem mitrelmäßigen veften Haufe entweder 
400 mE£ 3teg oder auch) 1000 IE 2188 ficheres Pfandgeld. 
Zu Driniratig F, I. einige Gelder als fıcheres 
Pfandgeld in Güter, 
Zn einem Wohnhaufe, welches mit wenigen 
Pfandpbften befhwert ff, zu Fommenden Ofterp 
20600 mE, Pfandgeld, 
1000 mE, ficheres Pfandgeld. 
Zu verkaufen find? 
1000 mE a 4 pCt, ald 2108 ficheres Yfandgeld in 
einem Haufe und einer Bude, wo noch ein Poften hinz 
ter liegt, „© 
Miethe, 
  
  
Zu vermiethen ift: 
Zu der Heinen Schmiedefiraße cin neu Ausgebaus 
tes Haus, und Eann gleich Pie werden, 
in Daus in der Fleifchhauerfiraße , worin 
eine große ‚geräumige Diele, ‚auf Derfelben nach der 
Straße ein großes heisbares Zimmer, eine Zuküche, 
und noch drey heisbare Zimmer in der zwenten Etage 
und Hinterflügel, ein großer Keller, dren große Böden, 
Steinhof und Garten, eine Wafferpumpe im Hofe, ein 
en Stall zu Dchfen und Pferden, fogleich oder auf 
Seihnach 
i Stube mit Alfoven, Kammer, Vorplas und 
FeuerZelle‚nach der Safe, Weihnacht Abend zu beziehen. 
Rabe am Markt dren Zimmer, zmey Kammern, 
nebft Kellerraum, auf Weihnacht,
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.