Full text: Lübeckische Anzeigen 1801 (1801)

MAmtsfecretair hiefelbit, jeßt Kirchfpielvoagt, auch Zoll 
ni r alıcr zu Brockdorf, Anıcts Steinburg, ei: 
ndig gewefene, ım aren Quartier diefer 
, mit Rr, 2 dafeloft bezeichnete und des 
ypetranren Bruder Hinrich Mackeprang, als 
n Käufer, Latfeue Hans nebft Hofe und 
rigen Weideloofe, In Folge eines zu dem 
a fchriftlichen Auftrags, angefucht hat; 
D ach dietenigen, weıche an gedachtes Haus 
Hof nehit Weideloofe einige aug Schuldforderungen 
er irgend einem andern Grunde heruührende Anfprüce 
lıch zu baben glauben, Dhiedurch ein; für allenial 
d angewiefen, daß fie, und imar die Einheimis 
eyhalb 6, die Auswärtigen aber, welche zugleich 
einen Procurator ad acıa gehörig zu beffellen haben, vor 
MYMblauf 1: Wochen, von dem Tage der erften Bekannts 
amachung diefes Pro lams an, ihre Angaben foldherhals 
Den in dem viefigen Sradrfecretariat Tiniehlbar beforgen, 
nice weniger die zur Begründung derfelben etwa dienens 
de und bejiKende Original; Documente und VBrieffchaften 
produkciven und davon beglaubte Abfchriften benm Pros 
feffions Protocoll zurüclaffen, widrigenfals Benkom: 
mende, welche die für fe dazu beflimmıte Frißk verfireis 
hen laffen, mit ihren Prarenfionen in Anfehung folchen 
verkauften Haufes und Hofes nebit Weideloofe fodann 
präcludiret und abgewiefen feyn follen. 
Burg, auf Fehmern, den 28, Oct. 1801. 
Bürgermeifter und Rath hiefelbft, 
Der Herr Lieutenant Hans Paulfer hat an 
gezeigtermaßen feine zu Havekoft, Amts Arensböck, beles 
gene volle Hufe verkauft und dem Käufer ein reines 
“Profeffiong Protokoll zu Kiefern verfprochen, Auf deffen 
gejhehenes Anfuchen werden alle und jede, welche an 
die dem genannten Lieutenant Paulfen bisher zußändige 
au Havekoft, Amts Yrensböek, belegene Hufenjtelle ırs 
gend einige Forderungen und Anfpruche zu haben vers 
Meinen, felbige mögen herrühren, aus welchem Grunde 
es fenn mbgre, biedurch ein: für allemal, mirbin perens 
torıfd, fub poena pracchufi et perpeiui Gilentii, citiret 
and befehligt, Einheimifche biunen 6, Auswärtige aber 
innerhalb ı2 Wochen a dato Iujus proclamatıs, auf 
der Khnigl. Amtfube zu Yrensbhck gehörig und unter 
Beobachtung des Erforderlichen fich anzugeben, und dem: 
nad) weitere rechtliche Verfügung 321 gewärtigen, 
Zndeffen Hd bemerfr, daß nachbenannte Cre- 
ditores protocolli ı 
die Crben des verfiorbenen Herın Kammerraths und 
Ynırsverwalterg Morigen zu Zrensböck, wegen 
ameier Kapitalien, zufammen 2000 Rehlr. betragend, 
ex | MER ERS ROT May 1792 Und 8. Kan. 1798, 
die Jungf, Anna Safobfen zu Arensböck, wegen eines 
Kupitalsg von ı00 Rihir, ex obligatiune vdM 29, 
Sipr. 1794 
der Hufner Jasper Hinr. MuhsS zu Barkau, wegen 
eines Kapıtal$ von 200 Mthir, cx obligätione vom 3. 
San, N ) 
der Borbefiger Joh: Friedr. Wörnmbke, megen eines 
Kapitals vom 1400 Rehlr, ex obligatione Dom, 11, 
* 1820 . 
nicht fich angeben dlırfen, weil der Miufer die vorfpesis 
fisirien Döfte im Konrrafe, übernehmen wird. ' 
Würden aber von irgend einem der vorgedachten Kas 
Hitalıcn Zinfen außer tr das laufende Jahr  rüfans 
dig oder erwanige Koften erwachfen und noch. nicht bes 
En fepn; 1o muß darüber die gehörige Angabe, ges 
  
  
   
   
  
  
   
   
   
    
   
  
chen, fo wie wegen der fonftigen, hier vorher ucht: 
ausdrücklich benannten protoFollirten Pofie die Beifoms 
1ER EEE EEE EU ENTE EN 
menden beim Profefiions : Protokoll fi gebührend 
melden haben, Aoornadh ha 3u Ad rbürenb a 
Ploener Ymthaus den 24. Nov. 1801, 
MH. v. Hennings. 
YUrmenanftalt, 
Die gütigen Beyträge diefer Woche haben be; 
fanden in 
450° m£, Cour, welche fratt fonfiger Holz: Austheilung 
AHL9, Dec., zum Behuf der Feurung für die Haus 
Armen, zu vertheilen, ME 
I dan. Dukar, mittelft der Canton Büchfe Nr. 42, an 
„arme Kranke auszurheilen. 
ı dan, Dukar, durch die Herren Pfleger des 2ten Be; 
sirtg von Mar, Magdal Quartier, für die Armey. 
Die Bemühung der Fünttigen Woche hat-das Zakobi 
Duartier, 
Yucktunen, ; 
YUın Dienfiag den 8, Decemb. d, F. follen in dem 
Haufe des Hufners Koh, Chrift, Kröger zu Schüirforf 
Pferde, Kühe, Acker; und Hausgeräthe, auch Heu und 
Stroh nebft andern Sachen, Morgens 11 Uhr, öffent; 
Lich meiftbierend gegen baare Bezahlung verkauft werden. 
„Bon Eines Hochwürd, Domkapittels Grosvogten Ges 
vichtEmigen. Kübeef den 28, Nov, 1801. 
S') 008, Dr. 
) ; €. Schn 
Da ad Proclama über 8 b.Chrıfl, Kröger 
Fufnerfielle in Schürforf fo- Diele Schulden angegeben 
ind, daß fie die VerkaufssSumme iüberfteigen, und 
deshalb zum Öffentlichen Verkauf diefer Stelle, Termi- 
nus quf den Dienftag den 22, December d, I. anbera; 
mer worden; fo Fönnen die Kanfliebhaber fidh beregren 
Tages Morgens um 11 Uhr hiefelbit vor Gericht ein: 
Anden, und gemwärtigen, vaf‘dem HöcMbietenden der 
ufchlag gef che. Die Verkauf: Bedingungen und die 
Beichreibung der Stelle find hiefelbft einzufehen. 
Grosvogren Gericht Kever, Capituli. Lübeck den 28, 
Nov, 1801, 
(L. 8. $. €. Schnoor, Dr. 
Zm Schütting beym Becken (oM durch untenbes 
nannten beendigten Makler verkauft werden: 
„.,. Montag den 14. December 3 Uhr: ein in der 
Silchfiraße belegenes, vor einigen Zahren neu erbauctes 
Haus; worin 8 beisbare Zimmer, verjch dene Kam 
mern, Küche, Keller, Bodenraum und jaufendes Kun; 
waijer befindlich. Die ganze Einrichtung if fehr Lugeable 
und die Zimmer neu und Modern. kapezirt, Das Haus 
Fan medio Zanuar abgeliefert N EFON. 
’ SG. 3. Wert, 
| Montag den ı2. Januar 1802 um 3 Uhr: Ein 
in der Mühienfiraße at der. Pfafenfiraben Eıte beleges 
nes großes, gut ausgebauetes, In ‚guter Nahrung feyeus 
Des. Backhaus, Zu, felbigem find befindlich : eine, große 
helle Diele, 2 Stuben, mut Alkoven,. eıne gefAloffene 
Küche, über den Stuben 2 geräumige Kammern und 
Boden, unter dem Haufe:2 Wahn; und ein. groper 
Speifekeller. Neben an ein, Wohnhaus, Im Seitens 
flügel ein großes helles, ncues Backhaus; nebft Bad 
frube, darüber ein großer Holsboden, auf dem-Dofe 
ein neues Wafjchhaus und ein geräumiger Holzfialls non 
dem Haufe cin Brunnen mit laufendem Kunfmwaliat, 
Bor dem Mühlenthor ein Feiner Garten neblt Schzweis 
nekoven, Das NMebenhaus und.die 2: Eeflen gr e 
jährlich 51. Nthl, Mierhe,.: Samskiche Bra MÖGE nen 
täglich befehen werden, © SG. 3, Wendt. 
>) ZZ
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.