Full text: Lübeckische Anzeigen 1801 (1801)

  
  
Unten in der Beckergrube, Kr, 109, fehr (höne 
frifche gelbe wind, Butter in Bierreln zu 7 mE, das Kpf. 
; efte die Hanrdecken, ben Parthenen und Kleis 
nigfeiten, billigen Preifes , auf der Fabrique ben 
Sricdr. Thom, Fifcher, 
oben in der Glockengiefferfiraße Nr. 210. 
Ben S, Boß in der Sleifchhauerfiraße, Nr. 145, 
vorzüglich feine und weile holl. Pofpapiere, Propa- 
tria 3u 6 mE. ı2 ß, bis I2 m£., und Dienenkorbpapier, 
im nicdrigften Preife, E A 
Zn der A DPRUCLAUORE Nr. 32, ein Feiner 
Kefßt feiner Perlgraupen, zu billigem Preife, . 
An der Trave, ben der Fichfiraße, Nr, 73, eine 
Parten gute Butter, billigen Preifes, N 
Ben deu Bolhäckern auf dem Markre neue frifche 
holländifche Heringe, in £ und ‚Tonnen, auch Feines 
ren Faüßgen und Aüchweife. Des Abends und Les 
Sonmttags hd diefe Heringe ben Scheel in der Holfen; 
firaße zu haben, 
Bey Keuter in der Wahmfirafe febr guter geräus 
herter Eiblachs und guie Krebfe, um biligın Preis, 
Verkauf anderer Sachen, 
Ein mahagoni Fortepiano mit verfchiedenen Ber; 
Änderungen , In: und auswendig mit Akkurarcife geats 
heiter, Nähere Nachricht ud die Kunfks und Com: 
mijficnshandlung aur dem Marientirchhof, 
" Eine vierfgige -neumodifche Kurfche, im beten 
Stande, fo gut wie neu, mir zwen Cofern fammt 
Rahmen, Magazinen, Bockdecken, und inwendig mit 
Jeinenem amd auswendig mit wachstuchenem Neberzug. 
Noch eine zwenfsige Kutfche mit vorzüglich guten Federn. 
Eine gute vierfßige braudybare Chaife. A 
. Ein großes Clavecin royal m Flügelform; Mei; 
ferftück des fel. Franck allbier, * Ein Clavier von NMahar 
gony Holz, von fel. Meyers allhier. Zwey fchöne 
jlöfen. Sine Stectrifirmafchine mit vielem compendiös 
fen Apparat, 
Ein ganz neuer moderner Spiegel in vergoldtem 
Nahın, von 8% Fuß Lange, zu ganz billigem Preife, 
Ein gutes, vollfrändiges, EEE I DAE 
. Ein zwenfigiges gutes Schreibepult mir dazu ge, 
hBdrigem Fußgeftelle; ein Fieiner Bücherfchrank, und ein 
Heiner (chmarzer Kachelofen. 
Gin neues dreyfisiges Schreibepult, 
firage Nr. 584, N 4 $ 
, Ein Zragekaften mit Schreibepult; ein großer 
Spiegel, und 6 Stühle mit geib damafınen Polftern 
Mir Heberzligen. 
Einige brauchbare Fenferluchten nebft einer blau 
Und mweifen Kachelofen, billigen. Preifes, 
„Ein violet und weißer Kachelofen, von außen 32 
heißen, fo mie er auf der Stelle fteht, 
x Ein unbefchädigter ganz completer abgebrochener 
eiferner Pyramide: Ofen, der von auffen geheißt wird, 
Sin Haufe Nr. 190 im Schüflelbuden ein guter 
brauchbarer Kachelofen, fo mie einige brauchbare Sens 
er in hölzern Nahm, mir den dazu gehörigen Cosholzerin. 
Bey Schfr, Wulff, In der Engelsgrube, feines 
fächfen Garn, in Furzen VBisen. 
Eine Partey gute alte Nahmfenfern, 
— Broaniig Scheel guter Tobacksfiaub,. 
Kaufaefuch, 
Fine Parthen recht gute Eicheln, die zum Sden 
gebraucht werden follen. Sl RS 
tl 
Egidien, 
Litterarijche Anzeigen, 
Zu Friedrich A Peuchhandlung allbter 
. vr. „if zu haben : 
Kriegsereigniffe zwifdhen Dännemark und Engtand, ıfe 
Fortfegung vom 2ren April big zum garen Zum 1801. 
5 ı mE 
Mir einer Karte , 8. Kopcuh, 
Sanders Gründoanertag 1301. Fine SEfi:z 
MHuficht der Scefchlacht bei Copenhagen, von Yı 
4. Xopenh,. ) 37 
Neue Pojkarte von Schweden. “124 
Porrrait des Pasısam Dglu, Baffa von Widdın, 3 mE 
des Admiral Nelton. ı mE 
des erfien Conful Bonaparte, 1! 
des General Morcau, 1 
Tafchenbuc) auf das Jahr 1802. Der Liebe und Freu 
jchaft gewidmet. Wir Kupf, Bremen, Geb. mit 
teral, N 4+mt 88 
Mömoire ou Pröcis historique sur 1a neun Bft arnıee 
et son origine » Snivi de pieces justificatives par 
Mr. Ie Comte de Görtz, 8. ma). . Basle ımESß 
Primon, GE, F.,_aurhentifche Gefchichte des ipigen Kılcs 
ges zwijchen Dänuemart und England, 8, Kopecubh, 
Sol, n ımb8$ 
Deravia. Trauerfp. in 5 Merten von A, von Kogcbue, 
8. Leipzig 80T, 2mt48 
BSuftav Wat, Schaufp. in 5 Akten von A. v. Krgebue, 
8, Yeipz. So1. 2meE88 
Die Zurückbunft des Barers, BVBorfpiel von YA. v, Kos 
Kebuc, 8. Yelpzig 801. 85 
Talchenbuch für das Zahr 1So2, auf geglätterem Velinz 
papier, gebunden in WMaroguin mit Ydernen Nandern 
und Schloß 15 m£. — auf Poftpapier, gebunden in 
Maroguin mit fAlbernen Rändern und Schloß 12 nt, 
gebunden in Maroguin mut flbernem Schloß 9 me, 
gebunden in Maroquin 8 m8 
S. Genus von dem politıfehen Zußfande von Eur-pa, 
vor und nad) der frarzejifchen Revolution, gr. 8. 
Berlin 301 4mE 
Naphabus eben Verwandlungen und fechs Stürme aufs 
Ehebette. Mir einem Knpt. 8, Peyau zo1 4ml8ß 
Monatsfchrift für Kauflente, Fabrikauten und Manus 
fafınvifen, Ir Bd 18 bis6s St, 8, Berliusoz 4me 
Miethe, 
  
     
  
   
  
  
  
  
   
   
  
  
‚Zu vermiethen ift: 
Ein Haus mit verfchiedenen cuten Zimmern, in 
der Gegend vom Markt, gleich oder 4 Wochen nach 
Michaelis, f R 
Ein geräumiges tapezirtes Zimmer und ein Ne» 
bensimmer, bende bequem zu heizen, mir oder ohue 
Mbbeln, akenfalls alcich zu beziehen. Zn der Wirte der 
Egidienfiraße Nr. 584. 
An der Trave, anf der Eefe der großen Altens 
fähre, ein Saal, auf Michaelis zu beziehen, 
Sun. der obern Hürfiraße Nr. 283. in der swenten. 
Erage nach der Straße ein geräumiges Zumnmer und 
Kabiner, mit oder ohne Mobiklen, auch ein geräumiger 
Keller ,_auf Michaelis, tx 
In ber Mitte der Bedkergrube ein fhönes Zim: 
mer nebf Kammer mit Mobilien, auf Moyare oder Zahre, 
und Fann gleich bezogen werden. 
S Eiy gutes rapezirtes Zimmer nach der Straße 3u, 
mMit- oder ohue Mobilien, für ein oder zwey Perfonen 
brauchbar, gleich oder Michaelis; auf Verlangen ers 
Kt man auch fich der Küche mit zu bediench.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.