Full text: Lübeckische Anzeigen 1801 (1801)

  
Zn Schütting beym Becken fol durch untenbes 
annten, hen diaten Makler verkauft meiden: 
"fr Dienftag den 3. Septbr. Nachmirrags um 
3 Uhr: Ein Haus in der Kiefau, worin zwen heinbare 
Sruden, eine Küche, eine Kammer umd ein Boden ; 
unter dem Haufe, cin Wohnteller, hinrer dem Haufe 
ein Hof mit dinenı Schauer, ER 
Noch Ein Haus, worin zwen heinbare Stuben und 
eine Kammer, auf der Diehle eine Zukücie ; im Seitens 
Aügel zwen heinbare Stuben und dren Kammern; hinter 
dem Haufe ein Hof mit einem Srall und Wohnkeller 5 
über dem Haufe ein neuer Boden mir einem gleichfalls 
neuen Arkncr, Cbrift, Yudm. Nordemann, 
Mittwoch den 9. Septbr., Nachmirrags 3 hr: 
Gin auf dem Klingenberge mit Nr, 824 bezeichnetes 
Haus, welches folgende Einrheilungen hat. Auf der 
hellen Diele find gaffenwerts rechts und KuEs 2 heißs 
bare Zimmer, davon das Eine mir einem großen Alto; 
ven verfehen if, Die geräumige zugemachte Küche har 
cine gute SpeifeFamumer und unter der Treppe el es 
hälznifß Kleinigkeiten von der Hand zu fegen, Die Zwis 
fehen-Stage enthält einen großen heigbaren Speifefaal 
und ein Schlafsimmer. Auf der erffen Erage if ein 
geräumiger Vorplaß und garfenwerts$ Drey aneinander 
folgende Zimmer, davon Das eine heigbar; auf dem 
erfien Boden ift nad) voruc eine Kramkanımer und hofs 
werts, eine verichloffene YMötheilung, wie auch eine 
Nauchkamnumer, über diefen folgen noch 2 Boden, davon 
der zte befonders hell und a TR if. — Im Seitens 
flügel if ein.gewölbrer Keller mit zwen Abrheilungen, 
worüber ein heigbares Zimmer mit cinem Aftoven, wor; 
auf eine Kanımer und Bequemlichkeit folger; m der 
folgenden; Etage diefes Flügels fund zwey gute Zimmer, 
davon das vorderfie heigbar, das lekte aber einen Yarss 
gang nach einem Fleinen Borrathsboden hat. Unter der 
Treppe, die zu diefem Zimmer führer, ik eine Gefindes 
Fammer, Auf dem Steinhofe ift.ein bequemes Wafchs 
haus, woneben eine Pumpe, welche das Kunfwaler 
bringet, Im Dueergebäude ft cin Stall zu 3 Pferden, 
worüber cine Kammer, und feitwerrs ein Behaltniß 
mit abgetheilten Schräufen. -— Muter dem Borhaufe 
ij ein großer Neller, theils gewölbt, theils mit Balken, 
der jährlich 30 Sehe. Miethe giebt, und noch ein Bals 
Fenkeller hofnerts zu Holz 20.5 fowohl in diefem, als 
dem VBorkeller ik laufendes Kunftwaffer , und über dem 
Seitenflügel und Quncergebäude ein aufeinander folgen: 
der Boden, N x n 
Diefes Haus hat eine Bari Musficht, indem e$ 
die Mühlenfraße, Klingenberg, Pferdemarkt, Parade, 
uw ar der anderıl Seite bis nach der Breitenfiraße 
Überfiehet, ui foll mit felbigem verFanft werden‘; 
Ein dazu gehdrendes Nebenhaus in der Schmiedefiraße 
belegen , worin zwey heigbare Ziquner, eine Kammer, 
veßer Boden und guter Keller befudlich, weiches Jährs 
lid) 42 Rıblr. Mierhe giebt, „3. DS. Heyn, 
»  Mirtwod) deu 16, Sept., Nachmittags um 3 Uhr: 
Eine Frauenftelle’ in der Marienkirche, am 3Zten MNMorders 
pfeiler vonm-Chor aby Nr. 99.  Imalı noch ‚eine Frauens 
Hielle in derfelben Kirdje, am erficn Nordkrpreiler vom 
Chor ab, Nu. 334 3, OD. Henn, 
Dienfiag den 6, October, Nachnietags um 3 
Uhr: Das auf der Engelswifch oben der YWlsheide bele« 
gee felte und bequem eingerichtete Brauhaus, morin 
ürzlich ein neuer Schorujtein aufgezogen. und der 
Kunfidrunnen ueu gemacht if / nePf der Braugerechs 
tigfeir, den Sraugerätnfchaften um ;y Reben] 
fern in der Ylshewe, weiche aufanımen die feit vielen 
  
  
wen Rebenhäus - 
  
Nahren nicht erhöhete jährliche Mierhe vor 97m} 
tragen. Die Kauf: Conditienen md Das Zuoenrarnın 
der Braugerächfchafren if einzufehen bey dem Mackier 
N 3. D. Henn, 
An einem nächft zu befimmenden Tage nn Eur 
großes Haus oben in der Marlisgrube, benm Hinuntere 
ehen rechter Hand belegen. In diefem Haufe bepnder. 
nd) auf der Diehle eine heisbare Stube, daneben eine 
Küche und cam Keller. Iın Flügel eine Stube mit einen 
Mlkoven, hinter diefer eine Diehle mir einer Feuerftelle, 
daneben eın Gemwbloe, fi fl 
  
  
( 3m Hofe eine Bude und Ader 
diefer zwen Wohnfäle, ein großer Pferdefall und ein 
Sodr, welcher erft. ganz neu gemacht if, Zu der erfen 
Erage des Borderhaufes ein großer Borplag, dann cine 
Stube und Zuküche, eine Kammer und noch zwen Woh: 
mungen. Neber dem Borderhaufe drey Böden und über 
dem ‚Hinterhaufe ein Boden, Nähere Nachricht giebt 
N ‚6, €, Nordemann, 
Mn einem nächft zu beffimmenden Tage oder aus 
der Hand: Sin Gang mir 7 Wohnungen, oben in der 
Ailcherarube, beym Hinuntergehen rechter Hand beles 
gen, ähere Nachricht giebt der beeydigte Madkier 
G, %. Nordamanı. 
Durch untenbenannten beendigten Makler folk 
verkauft werden ; 
Montag den 7. Sept, Vormittags 10 Uhr, in 
dem Haufe Nr, 666 in_der Breitenfirase : eine gang 
Eleine Parthen beffer Danziger Roden, in ganz bee 
guemen Cavelingen, Engelhard & Henna. 
S Um Mittwoch den 9, Sept. Vormittags 9% Uhr, 
in der Breitenfiraße Nr, 714: eine Parthey befier Duns 
Ferfer NappesCarosten, In bequemen Cavelingen, 
4 In 3. D, Heyun, 
Am Dienstag den 15. Sept. Nachmitrags 3X Uhr, 
auf der Zinrnerfelle: cine Parthen 430llige eichene ’Bohs 
Fon, 3, 2, 1230llige dio, eine Darthey 4jollige feuerne 
Bohlen, Nugholz,, Schif&knien, Gelindpfähle, höls 
zerne und eiferne Nägel, nebii BEN AEANs 
C 
. 6, 
Krdger. 
Mobilienauction, 
AS SEM den 7. Septbr, und folg. Tage werden 
in einem Haufe in der Mitte der Mengftraße Hausges 
räth, Kleider, Lein, Betten, Kupfer, Ziun, Mefline, 
fehr gure Mobilien, ein brauchbarer bequemer Reife, 
wagen zu vier Perfonen, ein juwelener Ming, und vers 
fchledenes Silberzeug verkauft, 
Am Montag den 21. Sept. und folgenden Tagen 
if Yuction in meinem Haufe, } 
DBernh. Bermehren, Yuctionarius, 
Leihhausauction, 
Yım Montag dın ı2 Dctob, und an den folgenden 
Tagen wırd der Ausrufim dıefigen Lombard von allerhand 
Hausgeräth, Kupfer, SZırn und Mefling, feidenen und 
mwollenen Kleidern, Leinengeräthen, Gold und SZıldere 
zeug, goPenen und Albernen Uhren, einem guten Flas 
Diere 2c, yehalten, weiches denen, fo etwas zu Eaufen Des 
Jueden, oder ıdre Dfander zu prolongiren vorpadbens And, 
jur NMachricht dienet 
Zugleich mwırd erinnert, daß zur Verbütung aller Uus 
ordnung nicht länger als den 26. Sept. die gewd:n'icde 
MProkonugation angenommen werden tann, nachher ader 
Dis zum 6 Detob. die nach der terdhaus Dronung bes 
Bimmten Kogen zu entr:chten haben; wer diefes verads 
fäumet hat es ich (DB beyzumenen, wenn feine Pfäne 
der verkauft merden. 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.