Full text: Lübeckische Anzeigen 1801 (1801)

Berkanf anderer Sachen, An 
qn der Kitterfiraße, ben St, Annen, in dem 
Haoufe Nr. 702, zu der den 10, YNug, gezogen werdenden 
erfien Glaffe der 28ften und 29fen goslarfhen Gold Sils 
de. s DoscMains und anderer Waorenverloofung, worin 
gar Feine Nieten vorkommen, Esel für Las männlidhe 
als meibliche Gejchlecht , ganze Loofe zu 22 fl.; imsl. 
zu der am 17. Auguf gezogen werdenden erfien Coll 
der zofien (hmerinerLotterie ganze, halbe und viertelLoofe, 
Bey I. H. Wirthöfft Srben in der obern DHür: 
Aeraße zu der am Montag den ı7ten Auguft gezogen Ws 
denden irfien Claffe der often Mecklendurg SHwerinfchen 
Kotrerie , ganze, halbe und viertel Loofe , imgleichen zur 
ten Glafie der 126ßcn hamb, Stadtlorterie , deren Sie 
hung am 2ontag: den 24. YNug, ihren Anfang nimart, 
yoch ganze, halbe und viertel Loofe. N 
Bur 7often SR AEIENDNG Schmwerinjdhen Lotterie, 
mwovon Die erfie Claffe den 17. Aug. , und zur 126, hamı 
burger Stadtlorterie , deren 2Len Glaffe den 24. Yuguft 
gezogen wird, noch ganze, halde und viertel Loofe ben 
SG, IR. Evers, unten in der Yrounfrafe, 
Fine neıte Bier ; Rinne von 32 Fuß Yänge, fehr 
fchöne eichene Planken, befonder$ zu He 
bar, und verfchiedene Sorten gepflückter Birnen von 
{ehr angenehmen Gefchmad, N g . 
Ein maffiv mahagomny Zortepiano, mit gehen Vers 
Anderungen , von reinem verhältnismäffigen Ton und 
{ehem Yeuffern, bei $. G. Streiftemann, Fönigl. dan. 
privaleg. Orgelbauer und Snfrumentenmacher, auf dem 
Pıcrdemarkr bei Hrn, Frank Nr. 789 Ö 
(Einige brauchbare Fenferluchten nebft einem b{au 
amd weisen Kachelofen, billigen reifes.. 
8 BEE 6 r. 317, ein recht guter 
chwarier Kachelofen, SE . 
w (in (dhmarzer und ein weiffer Kachelofen, die 
bende wenig gebraucht find, billigen Preifes, 
Zwei große faß neue Fenferthüren , 4 Senfier 
mit hößeruen Sprojen und eine eichene Treppe. 
Drey Daumkraften. ee RE 
Eisige leere Copeeoxhoften billigen Hreifes in 
der Bectergrude um Haufe Nr. 130, 
Ein altes Schifsboot, weiches bey Prabmen 
oder fonfk auf hiefigem Gewätfer noch fehr gut zu ges 
brauchen if. Nachricht den Den, ‚Hafenmeifter Harder. 
Kaufgefuch. 
Sch mwinfchte S Stücmetallene Kanonen, fo auf 
einem Schifre von 60 Yaften groß gebraucht werden folls 
ten, zu haden, Hinr, Laurentius. 
(Ein oder zwen fchwarze gefunde Kutfchpferde, 7 
bıs 8 Sahr wlı, ILS bis 12 Quartier hoch, 
itserarıjche Anzeigen, S 
Auf ein vom Herrn I. SZ. Haßmüller, ohn 
gefähr 19 Bogen fiarteg , in 2 Abtheilungen heraus$zus 
gebeudes rabellarisches Werks durch welches man vers 
Mittelft einer fumplen Nddition die Bezahlungsfumme 
einer noch (0 groflen Partei Waare augenbliflich heraus: 
Bringen Faun, nehme ich Yı der Kunft und Commiffiong- 
Haudiung bis Ende diefes Monazs Subfeription an. 
Diefes Werk if, als eins der nüßlichten Handbücher, 
gedem Kaufmanne, Fabrifanten, Makler und hberhaupt 
jedem ‚Handeinden zu empfehlen. Der Subferiptions: 
preis für jede Abtheilung if 2 mE, 4 51. Der Laden; 
preis 3 mE, Die innere des Werks if bei 
ce A f 
mir einzufehen, und der ausführliche Ylan Sratts au 
erhalten. Spilhaugs 
      
Miethe, im 
Zu vermiethen it: 
Sin oben in der .Herzengrube belegenes, 4 Woche 
nach Michaelis zu bezichendes Haus, oben . dor 
Hof if. In dem Haufe find befindlich ; unten ein ge 
räumiges Zimmer mit einem Cabiner; oben eın Saal 
nebft zwen Cabinetts, Hinter dem Haufe ein fehr Lat 
er Hof und Flügel, in weichem oben ganz beaueme 
immer, ein langer Saal, um allerley Vorrath aufzu: 
ewahren, und einige Kammern , unten ein ini 
eine große Küche nebit Speifekammer, mehrere Kam’ 
mern für dag Geinde, ein Pferdefall zu vier Pferden, 
und ein Keller. Sowohl im Border ; als Hinterhaufe 
beänden fich mehrere Zbden die zum Zheil zu fhließ 
baren Kammern eingerichter And. 
Zn der Mirte der Mengfiraße auf Michaelis einige 
große moderne Zimmer, mit oder ohne Mobilien, 
_ Ein geräumiges tapezirtes Zimmer und ein Ne, 
benzimmer, bende bequem zu heizen, mit oder ohne 
Möbeln, allenfalls gleich zu besiehen, In der Miete der 
Coiinfrngr Nr. EN Bf 
R nten in der Mengfiraße in dem Haufe Nr. 21, 
eine Stube und Kammer, auf Michaelis, N 
Dben in der Breitenfiraße eine Stube, mit oder 
ohne Mobilien, und gleich zu beziehen, 
Zu der unterften Hundfirafe Nr, 65 in der erfien 
Etase Senat le ein feh)dnes heigbares Zimmer, Bor- 
plag, Feuerftelle und nod) cin großer Saal nach bin 
fen, auf Michaelis, ; x 
Eine Stade und Kammer, mit oder ohne Mo: 
bilien, in der erten Etag: nach der Strafe, wie auch 
eine Stube nach hinter, mit Mobilien, _ Nähere Nach: 
richt ben Zulck in ber Burgftraße in der Bifchofs-Herberge. 
In der Beckergrube Nr. 112 vier Zimmer, wor 
yon 2 nach vorne, und Eönnen gleich bezogen werden, 
— Muf dem langen Lohberg Ir, 302 zwey ModErNE 
Zimmer in der zwenyren Etage nach der Straße, bende 
ueben cinander , mit Feuerftelle, wie auch fonft mehrere 
Bequemlichkeiter, 
On der Becker rube Nr. 215 im Hinterflügel ein 
immer mit 3wey Kammern und Bodenrauın , au 
Michaclisg zu beziehen, . 
Ein geräumiger Boden, 
Unten in der Beefergrube ein großer Hausboden- 
Dienfte, 
. Dienft münfcht:; 
: Eine Frau von mirtlern Jahren, die Zeugnife 
ihres Wohlverhaltens aufzılmeifen har und Serien 
beizen erfahren if, als Haushälterin oder ben Kindern. 
Yu Dienft wird. verlangt: 
Mn einem angefehenen Handlunashaufe ein 08 
fenter Menfch, der fertig if; die Handlungsbücher & 
iralienifchen Fuß zu führen, und fähig if ın Sandlurgt 
ejchäften gebraucht zu werden, Die Bedingungen 
feinen Fähigkeiten angemeffen, 
gr uf dem Yande ein Haustnecht; doc muß (cl 
biger etwas Pferdekenurnif haben und auch.gut reiten 
und fohren Edanen. Zu erfragen beym Brauer Willers 
in der Hürfirafe. z 
Eine Frau von gefeßten Zahren, die mit Kindern 
umzugehen weiß, 
Fine Säug-Aınme, die ihren Dienft gleich A 
tyeten Eaun, n 
( Hieben eine Benlage,) 
"ZN 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.