Full text: Lübeckische Anzeigen 1801 (1801)

  
  
guübedifhe Anzeigen. 
Mr. 49. Sonnabends den 20, Yuny 1801, 
Kleine Bettler, 
Dan jeden Tag hat man Gelegenheit, meiß in der 
ämmerung und den Abendfiunden , diefe Heinen ver; 
wwahrlojeren und vermildernden ScjhEpfe, zumal in den 
befüchseften Straßen anzutreffen, die weinend Und jan: 
Meind fidy ein Allınofen erbetteln. Sie birien für 
eine Franke Murter, für ihre hungrigen Gefchwifßter; 
oft haben fie von ihren unnatürlihen Müttern den 
| uftzag, nicht eher zu Haufe zu Fommen, bis. fie eine 
nen Summe erworben haben, Unter diefen 
— {(dmusigen, zerlumpten Wefen, finden fich 10: und 
32jährige Knaben, Die die auggelernteffen in diefem 
elenden Handwerke find, die nie die Schule befus 
Hen durften, die am Zage Späne einfammeln oder 
mit Schwefelhölzern trödeln und Abends zum Betteln 
angehalten merden, Die vorbereitende Schule zur 
Dieberen ift bekanntlid) die Bertelen, Kronematın und 
Baig verkauften zuerfi Schwefelhölzer und auf diefem 
Wege des Mülligganges gingen fc zum Salgen. Es 
if echtes Mitkeid, wenn diefje unglücklichen Keinen zu 
guten Menfdhen erzogen werden. 
Yuftizs und Polizeufachen, 
Bekanntmachung. 
Da von der hiefigen Armen; Atıfalt mehreren 
Armen Spinuräder und Haspel angeliehen werden , 
welche, um diefelben Fenntlidy zu machen, mit A I 
gezeichnet 1ind, fo wird hiedurdy jedermann erinnert, 
weder diefe Spinnräder und Haspel anzukauten nod) 
auf diefelben pfandweife Geld zu geben, mit der Wars 
mung, daß, wenn folches diefer Erinnerun ohngeachtet 
dennod) gefhehen VA die OU NM N SnDAUG 
i 10 Haspel unentgeldlich von Ce 
KARA AN Armen: Unftalt zurückgegeben‘ werden 
wiederum an die 1 
müffen. Acrum Yübeek an der Gerichts ube den 26ren 
Yung 1301, 
MWorladung. N 
. Auf Imploriren Dal, Lii. Chrift, Nicol, arftens, 
in Cora Stan Dorothea Edo«ker, wie auch für Chrif. 
Yererien, als vermöge confirmirtn Teflament$ des vers 
Rordenen Johann Carl Bay deflen fubflituirte Erben, 
werden durch ein hiefelbfi, zu Zarrenth en und zu Lauens 
burg.angefd) auenes Proclama die Erben deffen nach ıhm 
Dverkordeun Sbefrau, Anna Hedemwig EMS 
mann, mit welchen, laut gedachten T:faments, die Zw 
ploranten Nichsigkeir zu treffen haben, biemit eins für alle‘ 
mai D rgeladen, fich fpärßens-am 30. Mürz des Fünfsigen 
Habhres 1802 im Niederaericht biejLbit zu melden , und 
ehdrig zu legitmiren, mr der Verwarnung, daß fie U 
rmarglung deffen air ihren Yniprüchn nicht weiter 
gehöret, fordern damir auss fchleffen werden follen, 
Asctam Lubecae d, 7. Mart. 1801, 
Muf Imiploriten Eh riftiah Gottlich Habemann und 
‚Hartwig Friedrich) Bdge, als Bormünder des Hiefeidhf mit 
BE 
feiner Sbefrau verfiorbenen Johann Peter Bd 
werden nicht nur Siegen weiche A 
rechtlichen Grunde an deffen NachlaS Forderungen und 
Aniprücde zu machen fich befugt halten mdcdhren, vorges 
laden, fih damır fpätfiens am 31. Yugufi diefrs Zahres 
bez den Smploronten, im all eines Set ru abet 
au biefiser Ger crsftude, den Strafe der Yukfhliefung 
au Meiden, und folche zu rechtfertigen, fondern auch die 
den ZJuploranten uoch nicht bekannt gewordenen Schuld, 
ger angemwiefen, fich binnen eben der Frift mit der rüchs 
EEE ORTEN TENLHM ET fa nes 
0) angehalten merden foNlen, Actum 
Yüdet an der Gerihröfude den 2. Zuny 180: 
Gin gemwiffer Ragelichmidsgefele , Zohan 
Heinrich Sie, aus dem Srdemuiden Der 
eine Zeirlang mit der Tochter der Wittwe Magdalena 
Chriflina Burmeißer, im bhiefgen Siechenhaufe, Chris 
re Dorothea Surmeifier gefrenet hat, unges 
Ahr um Johannis porigen Jahres beimlıd) von 
bier gegangen ift, ohne nachher irgend etwas weiter 
von fd) heren zu faffen, hat im SHanuar vorigen Kahe 
reg ein im biefigen Fleden Smwartow belegenes Haus 
von dem Nagelfchmid Hans Joachim Frank, gegeus 
wärtig zu Daffau, für 500 Rthl. gekauft, dergeflalr, 
ex der auf dem Haufe haftenden Schuld von 
20 kr alt pr an area Da ik Ui 
ie 
Berkäufer baar ausgefehrt werden follen, En 
MYuf ag Anfuchen vorbenannter Wittwe 
Burmeifler cum Caoreore Nun, die wegen jener vor 
dem eutwichenen Niet an Kauffchilling baar aussubes 
zahlenden 166 Nthl. 32 EL. die Bürgichaft vor dem Ges 
richtsprotocoll übernommen, und auch nächftdem dies 
eld, wie die fonfigen bisherigen Abgaben von dene 
‚Haufe, aus dem ADrigen bezalt hat, wird der mehrs 
bemeldate Nagelfchmidsgefele Zohasn Heinrich 
NRieck, vermittelt gegenwärtiger Sdietaleitation, Dors 
geladen und befebhligt, 0 binnen Nie 4, 3wölf 
Wochen auf hiefigem Do ;Bifchöfl, Lüb, Amthaus, 
fe zu erfcheinen, und wegen des EOS E ER Of 
gehörig zu erklären und mit der Wirtwe Burmeilter abs 
zufinden, widrigenfalls, und wenn er ens$ am 3108 
September diefes Zahres wicht hiefelbft erfebienen is 
und jener Yufgabe Folge geleufter haben fallte, alsdanın 
mit feinen etwanigen An Den nicht weiter gehöretz 
{ondern damir gänzlich präcludirt, und das Haus der 
Bitte Burmeiler gerichtlich zuerkannt und zugejchries 
ben werden wird. " 
Unser dem vorgedruckten Kaltenhöfifchen Amtsinfegel, 
Kalzenhöf, Yınthans zu Swartom, den 12, ZUNn 1801. 
LS.) Graf zu Nanpau, 
Hochf, Bild, Lüb. Landrach und Amemanıe 
Da des weil. hiefigen Herrn Compaftors Conrad 
Theodor Flemmi: em zau cam Dno, Curatore um die 
MAdsgedung, eines dfentlihen Proclams, um dadurch den 
eigenslidhen ZußanB des NMaAMlafies In gewilfe Srrahrumg” 
FETTE NT ER
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.