Full text: Lübeckische Anzeigen 1801 (1801)

  
Ce gute Kleider, fchönes Akchfen und heeden 
ein In Bolzen, Tijchgedekke, guse Berten, KAnpfer, 
Zinn, Mefling, verfchicdene guie Mobilien, als Trags 
Faßen, Stühle, worunter einige ganz moderne, befonders 
ı2 Stühle von mahagonn Holz mir fchwarz [edernen 
Polftern fich befinden, moderne Spiegeln, 2 Thronbeits 
fellen, goldene und fılberne Uhren, sine goldene Nette, 
ein goldener Ming, goldene Ohrachange, cin meer 
fehaumener PfeiTenFopf mit Silver befchlagen, ein croßer 
Ddiamnantuer Ring, verfchiedenes Silberzeug und noch 
andere Sachen mehr, 
Mın Donuerfag den 18. Sunn, werden in einem 
‚Haufe in der Fleischhauerfiraße , 5 äarh, Kleider, 
ein, Betten, Kupfer, Zium, Wehing, cine Xugelblchfe, 
ein guteg Jagdgewehr, cine Varrhey Flicfen und uod) 
verfchiedene Sachen mehr verkauft. 
„Mn Freytag den 19, Juny, werden in der Depnou 
zwifchen der Pererss und NMarkigrube verkauft: Hans: 
gerath, Kleider, Kein, Betren, Kupfer, Zium, Mıyiug, 
ein fchener eichener Koffie, Mobilicn, vorziglıch jenes 
Lein in Bolzen und etwas iloerzeug, 
Bernh. Bermehren, YAucrionarius, 
uewärtige. 
Nachdem her Hauswirth Hans Schaeding zu 
Dlldort «Edret, wir er ein“ ‚ikbero bewirtbfehatfrete 
dafıl. ft beiegene Fayerftelle Yltcr8 Falber au hobe Ders 
8°gl. Sammer zu ifgeden wolle; fo ift zur meiftdiezens 
den Ber pach!un, derfelken auf 6 nadeinander folgende 
SZahre ron (ftehenten Zobhannis an 
Terminus auf den 16tzn Zuny d. SZ. 
al$ der Di nfiag nach dem 2164 Sons tag nach Trinitatig 
anhe abın-t , un» werden dabero Yıchılıehhabere hiemit 
geiaden, fih am g Zarın Tage MorJens ı0 Uhr auf 
Herioal, zu be hiefeloft einzu den, da dann dem 
Meyftvwtenden, in Gem fdeir der vorhero ben dem Ymts: 
Ye uario einzufehrncen Beding-ngrn, die Stelle, bis 
EN KTD bober Hersog!'. Cammer , zugefhlagen 
werden wird, eccn Beaugenfheinigung derfelben has 
ben Padtlicbhaber Kid) an zen gedachten Haugwirth 
wchaeding zu wenden, der die behufige Nacdzwerfung und 
AN efunft zu geben nıcht entfiehen wird. 
Decreium Amt Schlagsdorf zu Rakgeburg, den 27en 
Muay 1801, 
Herzogl. Amt biefelbf, 
S Da dmwarth, 
An 22, Yunius d. I. und folgenden Tayen follen 
auf dem Anıthofe zu Steinhorft verfchiedene Mobilien, 
als Schräufe , Stühle, Tijche, Bergeren, Bettfellen, 
GComoden , Sigel Kupfer, Eifen und hölzern Hauss 
hattg; und Küchengeräthe an die Mehrftbietenden ver: 
Fauft werden, weshalb die Kauflufigen fd) am gedach: 
fen Tage, Morgens 9 Uhr, allda einzufinden haben, 
„= Yın Mirtwochen, als den 17, Zunii, foll auf dem 
hiefigen Börfenfaal in dffentlicher Verfieigerung gegen 
mare Bezahlung durch die Makler Croisfant und 
Henneus N erhauft werden: fehr feines und gefhmads 
volles franzöfijches Porcellain, beftehend in Servicen 
DON 12, 18 und 24 Paar Taffen und einzelnen Tafen; 
marmorne $ Tage gehende Pendulen mit Bronzeverszies 
yungrl, mit und ohne Gehäufe, franzöfifche Tapeten 
WI EEE Sf Wehr. Hamourg Cen 4. Zuny 1801, 
SS SO en {1 3- 
WO Dar a 13. Sunny an dem obeners 
Berkanf unbeweglicher Güter. 
Ein geräumiges, fehr yeß gebauetes Haus mit 
BL 
      
   
dreiy heizbaren Zimmern, spe Kammern, men BO 
den; einem Keller, Heinem Hof/ und heker Küche, 
Ein gutes Wirrhshaus, 
Verkauf von Waaren. 
Da wir eine anfehnliche Parthen englifche und 
frauzöfifche Modewaaren Rechen haben, die wir zu den 
beybemerFften fehr niedriger Preisen, fumohl in ganıen 
alg halven Stücken, verkaufen wollen; fo machen wir 
hierdurch befanur, dafı mır mir dem Verkauf derfelben 
am beporfichenden 15. Zuuy den Anfang machen, und 
bis zum 27cm danur fortfahren werden. — Die Wam 
ren veftehen vorzüglich in folgenden Arzikeln; 
ICbhr. extra fein brochirte Mousline, die Küb, Ele a 
4 me 85 — br, diro jehr reich geflietren Mouslin, dito 
ag’ meEsf — or. fuperfein diro x 3 mE bis 3 mE 125 -— 
1cbr fein dito a 28 bis 36 8 — “Ohr, fuperfein Lappets 
Mouslin - 24 f die 3 mE — "br. diro conl, dio, mit 
Seide und Wolle brochirt, a 36 bis go 5 — hr. fein 
brochirfe Cambrai Mouslin a 406 — Mbr, dio gefrcttten 
efindifchen Meusliu a 36 8 — Zbr. dirv dieo a 24 8 — 
For. dito ofind. Mouslin a 5 bis 6 mE — Zbr. diev Diro 
3 3me 8 6 bis 3me 88 -— *°br. dito (chlichten Carbrai 
Mouslin a 36 8 bis 3 mE — Xbr. fuper fein diro a 39 
bis 34 6 — Zbr. extra fein dieo a 26 8 bis 2 mt _— "br. 
fuper fein Faconer:Mouslin ı 14 bis 20 8 — Ihr. & 
a 108 — '£br. dito geftreiften dito a 18 bis 24 5 — 
1Cor, dito fclichten Book MNouskın a 2 mE bis 36 5 — 
Zör.br. dito geftichten dieo a 20 ß — Ihr. extra fein ge: 
drucdren Mouslin a 26 bis 28 8 — Zu. Ihr. fuper fein 
dito a 22 bis 24 ß — Zbr. dito dio a 188 — Ihr, erera 
feinen Singhams in allen Streifen, a 12 bl$ 16 8 — 
Sbr. dito Dymircy a 18 bis 22 6 — Zbr. fuper fein dito 
a 14big 16 3br. dito weiß gefireiften Mousliner a 15 bis 
168; Ibr. extra fein weißen und gedruckten WeftenPiaue 
24° B bis 4 mE 4 6 — Zbr. extra fein gedruckten Zip 
und Callicoe$ a 24 bis 28 B - Zbr. dito dito Callicoes 
a 20 big 22 # — “br. fuper dirv dito a 20 bis 24 5 — 
5br. dito dito a 16 big 18 6 — 7br. diro weißen Haman 
a2 bis 14 B— „dr. er..a fein gelben Nanquiu a 13 8 — 
3br, diro coul. geftreiften uud geflammten dito a 108 — 
Sbr. fein blau und weiß gewürtelt Yein a 75 6 — 19br, 
Ddiro weiße 1. coul. brochirte Mouslın Tücher agınk 86 
bis 5 mt 8 8 — !°br. dito weiße coul. bordirte Balafo; 
reg Tücher a 2 mE bis go ß — 3 und Zbr. fuper fein 
weiß coul. bordirte Balafores Tücher a 16 bis 22 8 — 
zbr. extra fein weiß brodirte Cambrie-Mouslin Tücher 
a2 mE — *Pbr. dito gedruckte Mouslin Tücher | 6 ME — 
En Sbr. dito a 36 ß bis amE »ß — Ibr. dile Madras 
ücher » 2 mE bis 346 — 7Zbr. extra feine weiße Mousl. 
Manus:-Halstücher a 22, 26 bis 32 8 — Ihr. diro oftin: 
diiche dito > 4 mE 8 8 — Zbr. dito Pulliker Tücher a 28 
bis 40 6, 5br. dito dito a 16 big 208 — Ihr. dito CAM 
bric Zücher mit gedruckten Bord-ı a 32 bis 36 8 
fchwere fchwarze engl. feidne Patent-Sterümpfe a Paar 
12m£s 8; dito und weiße fchlichte feidue Manns Selm) 
pfe a 5 big 6 mE; dito und coul. gefireifte patent feIdNC 
Strümpfe dito a 3 mE i2 6; dieo graue und weiße feidue 
Dames Strümpfe a 3 nk 2 f; dieo mir durchbrochnen 
Zwicfeln a 5 IE — extra feine weiße engl. baummollne 
Dames:Stämpfe a 44 8 vis 3 mE 4 85 DItO Mir durchs 
brochnen Zwickeln a 5 mE — fehwere halbfeidue parent 
Manns Ampfe a4 nt 3 6. NB Die Strümpfe wer: 
den nur ben ganzen, halben und viertel Dusend vers. 
Faufr. — 3br. errra feinen Yonduer Doppel: Kafımir a 
mE; 3br. fuper fein engl. Kajımira zmE 86 - fuper 
feinen gelben ofindifchen Rauquil a ©F. von 12 Sun 
  
  
  
   
  
  
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.