Full text: Lübeckische Anzeigen 1801 (1801)

  
amd Verbefferungen zu minder Koffenerfparlng Gele 
genbeit. Deronders empfiehlt ich dafjelbe noch zu eis 
zem angenehmen Sommergufenrhalte, Kaufliebhaber 
Eönnen daffelbe täglich in Augenjchein nehmen und die 
Saufbedingungen erfahren bey dem Herru Licentiat 
Kindler_und 3. CE. Krdger. 
Donnerfiag den 21. May, Nachmittags 3 Uhr: 
ein zu Vorwerk belzgenes, ven dem verfiorbenen Bauers 
woigt Zoch. Hinr. Grube bewohntes Sehöfte, mir den 
daben Venndlgen amey Stück Saatland, nebit der vdls 
Lig beftellten Winters und Sommerecinfaat, Kaufliebs 
haber Fönnen folches vorher in Yugenichein nehmen und 
dag Nähere erfahren ben der Wırtwe Grube Ihren Du. 
Gurator CE, OD. Sudau in der Holfkenfiraße, N 
‚ 5. Heyu, 
Montag den I. Juny, Nachmittags um 3 Uhr: 
ein gutes ausgebauetes und wohl unterhaltenes > obhns 
haus, in der Ktnigfiraße nahe ben St. Kacobi belegen. 
N diefem Haufe finder man eine ziemlid) geräumige 
Diele und auf derfelben eine zugemachte Küche mit 
Feufern; nach vornezu ein austapezirtes Wohnzimmer 
mir Ofen; nach hintenzu ein ziemlich großer Saal mit 
Vd fteinernem und halb eifernem Dfen; In der zworen 
tage 3wo heigbare Zimmer nebft dazu gehörigen Kam; 
mern, wovon cine austapezirt ft; in der dritren Etage 
eine beigbare Stube und Kammer; über dem Haufe 
find zwo Bdden und unten dren Keller. Noch Anh 
Dazu ein Steinhof, ein Wafchhaus, und ein Hintere 
gebäude, welches eine Diele, ein heipbares Zimmer 
nebft Kammer enthält, imgl. eine Küche und Speifes 
Famıner , aud) einen über dem ganzen Gebäude gehen; 
den Boden. Imgleichen ein Feiner angenehmer mit 
verfchiedenen Fruchtbäumen und Lufhaus verfehener 
Garten. 3, EC. Kröger, 
Durch untenbenannten beeydigten Makler (08 
verkauft werden : ; 
Sonnabend den 16, May, Nechmittags 3 Uhr, 
in einem Keller oben in der Breitenftraße, Rr. 665, 
eine Parten bourdeaurer Weine, als: 98ger Margeaur; 
SRedoc: rorhe und weile Graves: 99ger Medocı Puyaur» 
Loupiac: Xangoran: Cotess aud) alten Seel 
. X, Yang. 
Am Dienftag den 19. Man Nachmittags um 
Uhr, in einem Keller in der X nigfiraße ben St, 
Acobi Kirche, eine Parthen guten en EOUTNE 
mm, . SG. Kröger. 
An Dienftog den 19. May, Nachmittags um 3 
Ubr, in einem Haufe in der mittlern Fleijchhauer; 
firaße, Nr. 82; eine Parthey recht gutes Kaufmalz, in 
ganz bequemen Cavelingen, Engelhard & Henna, 
SD eittwoch den 20, May, Vormittags um 9 Uhr, 
in meinem Haufe, fchöne baummwollene Strümpfe, halb; 
feidene Patent Strümpfe, bunte baummwollne Strümpfe, 
wollene Strümpfhofen, gelben Naukin, molne Mannes 
rümpfe, feidne Patentfirämpfe, etwas Manchefterz 
elveret, Zigen, Cattun, Dimity, cattune Tücher, 
fein Klanel Boy und mehrere Waaren, I. DH, Heyn. 
f Be den 22. May, Bormirtags 94 Uhr, in 
einem Haufe In der Beckergrube, ‚Nr. 195, eine Par; 
then biefigen AYmidamnı. 3. 9. Henn. 
Mobilienauction, 
Moytag den 18. May und folgende Tage werden 
auf der Schafferen verkauft: Hausgeräch, Kupfer, Zur, 
Mefing, auch etwas Bertzeug, fhönes Leingeräch, 
worunter befonders verfchiedene fchdue Tifchgedede von 
MI 
Danimaft und Drell ich befinden, verfhiedene zum 
Theil moderne Mobilien, alg: Schränke, Spiels uud 
Theerifche von Mahagosiy: und Zuckerkikenhol;, Tafels 
tifhe, Klapprifche, Stühle, ein Sofa mit fdhwarzem 
Keder überzogen, mit zwelf Srühlen von Mahagonnholir 
BGucridons , moderne Spiegeln, fechs gläferne Kron; 
Icuchter, Giläfer, Leuchzer, achte Thees und Coffefers 
vice, Tafeljervice, verfchiedene Meffer und Gabeln, 
Gardinen, Fenfterrolleaur, verfehiedenes Silberzeuge 
worunter 42 Siigem ube find, ein gatız completes 
  
  
Billiard mit völligem Zubehör, einige Hundert Gartens 
töpfe, eirca 108 Gemälde von den berühmteften Meir 
fern gemalt, und noch verfehiedene audre Sachen mehr, 
NB. Die Gemählde werden am Dienftag Morgen dem 
39, Day, präcie um 9 Uhr verkauft, 
Donnerftag den 27. May, Mirtags präcife um 
Y2 Uhr, merden In einem in der vbern N Berfraße beler 
genen ‚Haufe, Nr. 282, die in dem Vordergiebel befinds 
lichen Yuchten und Fenfiern, nebft einigen alten Fon 
fern in Bley und zwen blau und meijen Kacheldfetr 
verfauft. 
Um Frentag den 22, May werden in einem 
Haufe in der aroßen Altenfähre öffentlich vertauft : 
das darin befindliche volfiändige Braugeräth, beftehend» 
in guten Khfen, morunter ein fehr gurer Gerftenküfen, 
Bierrinnen, Bierfäffer, Eupfern Dopfenkelfel und vers 
fchiedne Sachen mehr. 
Um Donnerfiag den 28. May und folgenden Taq 
werden vor dem Holfenthore, zu Borwerk, verkauft: 
auggerästh, Kleider, Lein, Aächfen Lein in Bolzen, 
Achfen Garn, Kupfer, Zium, Mefjling, verfchiedne 
obilien, eidhene Koffer, Holländergeräsh, fehr gures 
Ycfergeräth, 3 Adterwagen mit völligem Zubehdr, Ges 
nn für 7 Pferde, ı Stuhlwagen, 10 Kühe, 2 Stars 
nn & De 2 Schweine und ı2 Schaafe, verfchieds 
we 4 
nah 
erjeug und andre Sachen mehr, Ann 
Bernh. Vermehren, Yuctionarius, 
MNuswärtige. 
„3 bin entfHloffen, einen Theil der von mir 
Acquirirten zum Fürfenhofe in Grönau hörenden Läns 
derenen, und zwar alle diejenigen, fo auf den fogenanns 
ten Sierth belegen fiad, und über 400 Scheffel AYuss 
faat betragen, EG der daran foßenden Doppelwohs 
nung, jedoch mit Ausnahme der daneben befindlichen 
MWiefen — ferner nod) 48 Scheffel auf der Heide, von 
Martini ans, auf 14 nach einander folgenden Yahren,, 
entweder im Ganzen oder auch in FHeinen Theilen, df” 
fentlih an den Meiftbierenden zu verpachten, und habe 
dazu Terminum Auf den I9ten Zuny, If der Freyta 
vor Johannis, anberahmt. — Liebhabere wollen ie 
daher felbigen Morgens um 9 Uhr auf dem Fürftenhof 
einfinden, um die nähern Bedingungen zu erfahren, 
und ben anzehmlichem Both den Zuf HA SE alndr 
. Sülow, 
Berkauf unbeweglicher Güter, 
Ein mittelmäßiges gut ausgebauetes Haus, 
Zu einer gelegenen Gegend der Sradr im Gange 
dren Wohnungen , ein Stall und ein Wohnfaal. 
Mn einem gelegenen Orte, nach der Seite der 
Trave, ein neugebaures mitrelmäaßiges Haus, 
Ein in der Fleifchhaucrfiraße belegenes Wohn; 
aus, worin eine geräumige Dichle und Küche, zwen 
eigbare Ziunmer , eine Kammer und zwmen Boden; um 
eirenflfigel zwey heigbazre Zimmer , eine Kammer und 
awen Keller, und im Hofe Fin groSer Garten, 
  
  
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.