Full text: Lübeckische Anzeigen 1801 (1801)

den ıfk durchaängig (ehrt gur und trägt Weißen Und Ger: 
one Es  efuDet fich ben derfelben ungefähr 114 Tons 
aen Landes, die Tonne zu 240 []N, gerechnet, wie 
auch eine gefchloffene Hege ur Büchen und Eichen, 
Diefe Stelle Fann fogleich angetreten werden. 
Ein ‚Daus in der Depnau, Nr. 438 , worin eine 
geräumige Diele, Zuküche, ein Heiner Keller, cin 
Rorsimmer, im Seitengebäude ein Zimmer mit Altos 
ven, nach oben Men Zimmer, ein geräumiger Hofs 
plaß necbit Queergebäude, und überhaupt ım ganzen 
Haufe veite Bdden, f S 
Zu einer guten Gegend ein großes Wohnhaus mit 
anterfchiedlichen heizbaren Zimmern und Kammern, wie 
auch cin Seirengebäude mir einem guten Garten, 
Ein Feines ganz neu erbauetes Wohnhaus, in 
einer guten Gegend, woben ein Garten mit Fruchts 
bäumen, und ein Stall befindlich it. Das Nähere if 
zu erfahren ben Bufch in der Efengrube, 
MBerkauf von Waaren, 
Bey Z. SG, Ki in der Heinen Altenfähre feiner 
KRaffinadesucker ben einzelnen Brodena191 u, 19ß, boutb, u, 
javaer Kaffe a 18 6. 21. 17.8. mweiffer und rother Sago 
a 288, u, 156, feiner Kanofter und Petitfnafter a 36 u, 
268, (ddner Vortoriko z 218. a Pf, befhnitten Poftpapier 
von 13 bis 38 mE. das Mies, auch alle Gartungen Pros 
patria; 4. Bienentorbpapier und aufrichtig engl. Briefoblas 
ten. Dafelbft wird auch aus Sefällıgfeir für einen Treund 
auf die neucßen engl. Xrdple Commifion angenommen, 
Die Mufterkarte giebt weitere Hustunft, 
Bi 08 ®, Klicks oben der Albfiraße:; harte 
Rullilche Sr fe a Pf. 7 61. Gruß fa DE. 6 8. feiner 
GSatte a Di, 16 u, 17 81. frifche weifle Bohnen a Pf, B #[. 
alpf, 3 me, recht große Bactbirn a Pf. 3 Gl. fetter 
Rohmkafe a Pf. 8 8L. feines Waizenmehl = Lpt. 3 mE, 4 61. 
mittel Mehl = Lpf. 2 mE, gutes Rockennı- hl das Faß 21 fl. 
gute fehnarfhe Graupen a Pf, 251. Derlsraspen aDf, 
24 ff. boll. Stanferpfeifen a Dofien 6 und 7 Sl, und 
Kiensburg, Klinker im niedrigften YPreife 
Bey D, Hinge im Tönchenhagen aufs neue 
frifde Stopp:lbuster in gansen , halben und viertel Kpf, 
und in viertel Tönchens, r:ht OEL ad a4ß. 
in Ypfden 3 me. 7 fl. Bakäpfel a Pf, 481. Backbirn a 
gt. 318. in Lpfden 3 mE 1561. gute mecFlenb. Pflaumen 
ai. 38 in Lpf, 40 fl. frifhe weiffe beHänd. Dohnen 
a Df. 461. in Soden 3 me 6 B, extra feine Perlgraupen 
aPf. 76l.inEpfden 6mE fehmarı che Sraupen a Dj. 25 8, 
in Ypiden zme 261 Hirfegrüße SP, in pf. 4201. 
wie auch alle Gewürswaaren und f. f. Chokolade im Kleis 
nen als aud) in Partheien in niedrigfen Preifen, 
Bei Heine, Andr. Chr, Nellen oden in der Mühs 
Tenfiraße billigen Preife: Chokolade mit und ohne 
Semürs, Sihelncafie, Catharinenpflaumen, franzdfifche 
MYflaumen, gerafpelten grauen ‚Dirldhhorn , friiher Eis 
fronenfaft , Dorter, ferner feiner Kanafter, Leverpooler 
, alle Sorten berliner Wafchfarben, Brunellen, 
Gappers, Oliven, Provenzerdl und YUnchovis, grüner 
und weilfer. Schhweizerkäfe bey einzelnen und hundert 
Hfunden, Leipziger borfiorfer Yepfel und Limburger 
Kafe. Auch if mir die fo fehr berühmte Adre engl, 
Sejundheitschokolade in Gommiffion zugefandt , und 
nebft Sebrauchzettel das Df. zu 8m 38 zu haben, 
Bey Ioh. Herm. Brodkmann in der Holfienfrafe 
in dem Daufe die Stadt Amfierdam : frifcher weiffer und 
rother Kleefaamen, wie a! frfcher Königsberger Leins 
aamen, gute muttel Serfien, und Schifisgraupen bey 
en vOR 200 UND 100 Df. um billige Preife, 
  
  
  
CA EEE EEE A EEE NEE El EBEN TRETEN 
Ben S3..H. Zobhanffen attı Kingberg befler rother 
410 weiffer Rle-faamen nebft verfchiedenen andern Waas 
en von gurer Bonite, um billigen Preis, 
DVBey Georg Kudwig Drümmer in der Mühlen: 
firaße rorher uud weißer Xleefaamen von guter Bonite, 
um billigen Preis, 
Bei Kurl von Bahlen oben in der Holftenfiraße: 
Esparcerte, Lucernes Maygrass achter weftphäl. Spars 
gel; Nunkelrübens Leins und befier rother und weiffer 
Klcefaamen, wie auch einige HNolzfaamen, alt: Yicacıas 
Ahorn: oder Ypera, Birken, Elern, Zahefche:, Fühs 
rens oder Kiefern‘ Lerchenbaums und Norchrannenfaas 
„men ia billigen Preifen. Imgl. feine geflempelte Spiels 
Larten a 52 ß. frifhe Spigmurcheln und Champisnon$ 
aYotb 2 f. flarte Bıfchofseffenz, das Aäfhchen zu 4 
Bouteillen Wein, 88, weile Wachsiichter , feine Achte 
Havanna Zigarren 11vd befier hof. Ho:'g billiges Dre (es. 
Zm Haufe Nr, 238 unten in der Bedkergrube z 
12 — 13 Suß lange 17, 11, 2, 23 3 Zoll dicke eben» 
Fantige Bretter und Treppenholz; 100- gotländ. calım. 
und carlsh. Wahlbretter, alle troden; 3, 34, 4 5 
ZoU fchwed, Nägel, wie auch Bleys und Schlöffers 
USE +3 Zoll große eiferne Platen; Scheidewailer 
in Douteillen v, circa 10 Df, ; RUHT BETH engl. 
Srietelfchätre; ein großer Eupferner Brannteweinkefiek 
mit Heim und Schlauge, 930 Pf., noch fafßt neu; engl. 
Ubrgläfer, wovon ben mir das Lager der Koife its 
aud) noch cine Fleine Parten gotl. u. fpan. Balken von 
32— 360, 4° 44 48 u, 52 Fuß lang. S. A. Damer. 
Ben A. Dlofis am Klingberge: neue englifche 
‚Hüthe, Cafımiren in allen Farben, Meanfcheftern, ges 
druckte Zeanets, gder Kepers, gedruckte Pique s Wefteng 
feidene, baumwollene, wollene Strümpfe und Strumpfs 
ojen, weiße und cauleurte moufelinene Tücher und 
oufelin zu Xlcideru, weiffe Leinen, Darcheur, Pique, 
grauen Swanbeg zu Damenröcken, zwirnene Spigen, 
coufeurten und fchwarzen Tafıı in allen Breiten, (eiz 
deue Saloppeutlcher, Sonnenfächerfchirme , moderne 
Spiegel nit mahagonn NRähmen, englifhes patent 
aa NE BEN ch off Le 
iefe uno die andre Woche Iaffen engl, Salz aus 
dem Schifr zu billigen Preis verkaufen 
n „3. H. Schnoer & Stange, | 
„9, Nifer unten in der Marliggrube empfichlt fich 
mit feinem Xager von fhwedifchen Bauholz beftend, un 
verkauft zu fehr billigen Preifen, 
Bon den fchwarzen Haarzenge ift noch Vorrath” 
uud zu billigen Preifen zu bekommen ben 
Carl Friedr. Weftphal, 
Ben I, DH. Lübbers an der Trave ben der Fıfcher; 
grube große Kleider» und Leinfchränke von blumigtem 
yperuen Holze, Spiegeltoiletten und ein EXfchrank von 
blumigten He ande um billigen Preis, 
„Ben €, W. Wolff in der Marliggrube frifche 
holfteinfche Butter bey ganzen, halben und viertel Ypf., 
gute geräucherte Schinken, um billigen Preis. 
Frifche Stoppeldutter in ganzen, halben und vier; 
tel Lpf., {chöne geräucherte Schinken, Coffe, Zuder 
und Semhrzwanren, im niedrigen Preife, 
Sindeifen, In der Egrdienfraße, 
Bey 3. HD. Srevamiüht auf dem kaugen Lohberge 
extra feiner Care a Pf. 18 u. 17 60. frifche weiße Yoh: 
nen aD, 461. gure medlb, Pflaumen - Df. 361. harte 
ruß. Seife. Pf. 7 61. ferter Nohmkäfe «Pf, 1061. holt. 
Kaiferpfeiffen ı Dofen 7 u. 881. gefiempelte Spieltor- 
ten 3u 3 8L. extra jeine 3u 5 61.7 und fonftige Gewhrp 
maaren im niedrigen Dreife. 
DA
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.