Full text: Lübeckische Anzeigen 1801 (1801)

  
  
  
MNuleiß 1. 
Zu belegen find: 
3050 MP, fidheres Ylandgsld auf Oftern, 
efucht wi den: 
2005 mE, ficheres Yfandgeld, auf Ofrermt, 
mE, ficheres Pfandgeld. 
mE, cıfies oder 2000 ME, zwentes Pfandgeld, 
Zu verkaufen find: 
2000 mf. fideres Yfandgeld, a a pEt., gleich 
oder auf Oftern, 
Miethe, 
     
5 
Zu vermiethen if: 
Zu der Sr. Marienkirche über der Kanzel, auf 
Dfrern; eine Mannsfclle, Nr, 18, N 
Qu der Wure dei HH rfiraße Nr. 223 eine Stube 
und Schlaffammer, nit Modslien, und kann glei des 
ä0gen werden. d ; 
Zn der Fifcherarube ein großer Saal und Nebens 
zimuner nebft Fenerficlle, mit Mobilien , gie ferner 
eine Stube und Kammer, mit oder ohne Mobilien, au 
einzelne Perfonen, 4 Wochen nach Oftern. N 
Dben in der Mühienfiraße ein fchönes tapezirtes 
Zimmer, mit oder ohne Mobilten , auf Oftern. ; 
In einer gelegenen Gegend der Stadt zwenr in 
einandergehende moderne Zimmer gaffenwerts in einem 
neuen Haufe, an einen oder zwen einzelne Herren, 
mie auch zwey Korndaden, und ein großer Raum, auf 
Dfiern. x W 
f Zn der Fifchergrube Nr, 287_zwen heisbare Zims 
mer und Nebenzimmer, nach der Straße zu, auf Wo; 
nate, mit oder ohne Mobilien, gleich, 
Bor dem Nühlenthor ein Kufkthaus, worin unten 
ein Zimmer und eine Küche, oben ein Schlafsimmer 
und VBorplag; auch ein Heiner Blumenhof, 
Für eine houctte Zamikie ein nicht weit von der 
Stadt belegenes zur Sommer ; und Winterwohnung 
fehr bequem eingerichteres Haus, woben cin Küchen; 
amd großer Lufigarten zum freyen Gebrauch befindlich, 
“ Qu der Eoidienfiraße Nr. 600 ein Zimmer mit 
Mobilin, auf Monate oder Zahre, für eine einzelne 
Serie 
  
   
uf dem Lanaen Lohberg Nr, 207 auf Oftern 
2 bi$ 3 Zunmer, miz oder ohne Mobilien, 
Zu der Wahmfiraße, Nr. 412, ein Zimmer nebft 
Schlaffummer, mit Mobilien, an cine einzelne Perfon, 
Bon Oftern au iu der Konigfraße zwei in einans 
der gehende trodkne mit rothen Steinen gepflafterte 
Keller, zu welchen bei jedem eine breite Treppe von 
der Straße zu führet, auf mehrere Jahre, 
A der Trave bey der Beckergrube, im Haufe 
Nr. 250, zwen Boden , gleich. 5 
An der Trave al der neuen Waage ein Korn; 
boden, und Fann gleich belegt werden. n 
Zu bevorfehendem Pfingfmarkt in Noftock ein 
Zimmer zum Wanrenverkaufs wozu c$ eine günstige Lage 
hat; eine Seite ift nach der Mdnchenftraße, und die 
andere uach dem Vogelfang hin gelegen ; auch wird cin 
Schlafzimmer daben eingeräumt, Nähere Nachricht 
destalls bey dem Herrn Meorge Wendt in Roftock, oder 
Hier in der Mengfiraße in Haufe Nr. 75 
Zur Miethe wird gefucht: 
Ein Gartenzimmer, wo möglich nahe vor dem 
Thore, diefen Sommer für billige Miethe, 
CRM NEE ah LE EEE N 
Dienfte, 
Dienft wünfht: 
Um die Handlung zu erlernen, ein junger Men 
von 15 bis 16 Sal Yen, von guLEr Familie und von Eh 
ter Ersichung, weicher m « uglifchen und Franzofifchen 
geübt ıft. Nähere Nachricht iu der greßen Petcıss 
grube Nr. 414. 
e Eine junge Perfon von guter Herkunft und Er; 
zichung, die in allen weiblichen Handarbeiten, vorslgs 
Tich im Kleidermachen ud in der Yırzarbcit wohl erfahs 
ren ik, auch frifiren Fanır, als Haushäfterin_ oder 
Kammerjungfer, vier Wochen nach Oftern, in der Stadt 
oder auf dem ande bey gurer Herrfchaft, Diefe hat 
in beyden Fällen abwechfelnd gedient und Fanır die bes 
fien Beweife ihres Wohlverhaltens vorzeigen. 
: Ein Schueidergefel , bey Herrfchalten (18 Bes 
dienter In der Stadt oder auf dem Lande, zu Oftern, 
Ein junger Menfch von fehr guret Famikie, zur 
Erlernung Faufmännifcher Wiffentchatten bey einer hies 
figen Handlung. Da Ddiefer Züngling fich nicht. allein 
fchon jehr gute zur Handlung gehörige Borkenntniffe er» 
worben (denn er rechner Dr gut und fertig, fchreibt 
orthograpbirch und cine gute und Deutliche Hand, fchreibt 
und fpricht die franz. Sprache; auch hat er fchon von 
der italıänifchen Buchhaltung ziemliche Kenntniffe) fons 
dern auch jeinen Yeltern und Lehrern eine vorzlglid 
ute Herzensbildung verdankt: fo Fann man fıch mit 
Hewißheit verfprechen, ein 7 d gutes und niüßliches 
Haudlungs(ubzecr aus In zu bilden, Er erreicht int 
ommer fer 15t0e$ Yahr, if gefund und fat vom 
Körperbau. Sollte es verlangt werden, fo Fann er 
hiniängliche Bürgfchaft Leiften, 
Eine gefunde ZAugamme, die (Ihren Dienfl gleich 
antreten Lann, 
Yin Dient wird verlangt: 
Muf Oftern zur rechten Zeit eine Köchin. 
Su einer Handlung mie Eurzem Kram, zu Dfterıt 
ein Buricdhe von gurer Erzichung, 
Eine Frau oder ein altes Mädchen, zum Aufroars 
ten einer Frauenperfon, weiche treu und friedlich if, 
gegen ein aqures Gehalt, 
Su einer Furzen Waarenhandlung auf Offern ein 
munterer Burfche von gefitteten Yeltern , der gut 
fohreiben und rechnen Fann, . 
„ Muf Oftern unter aunehmlichen Bedingungen ein 
Bedienter der fertig fchreiben, Manusperjonen frifiren, 
gufwarten, und gute Zeugnife aufweisen Eann, 
Ein bejahrtes Mädchen bey Kindern, auf Oftern, 
Zmwen Burfchen, weiche Luft haben die Gärtues 
ren zu erlernen. x ; 
Muf einem Cofehaufe allhier cin ’gefeßter a 
Mann alg Margucur, der die daben vorfallenden Ge; 
Ok mit vorfichen muß, auch wegen feiner Treue 
inlängliche Beweise anzuführen weiß, gegen ein 07% 
dentliches Gehalt und gute Begegnung, auf Oftern, 
Auf Oftern ein gutes Dienfimädchen, 
Ein Mädchen ben Kınderu, das feiner Treue hake 
ber Zeugniß benbringen fann, 
Schiffsnachrichten. 
Mit Einladen befchäftigte Schiffer, die fh 
zugleich beftens empfehlen. 
Sunerhalb zwölf Sagen mie Ball Safe GE. %. Rohde, 
mit dem Schiffe die Bdrfe von Lhde, Zur Nachricht 
     
  
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.