Full text: Lübeckische Anzeigen 1800 (1800)

  
PA 
Dr Tr Tr TEL m oc 
XV. Herten. Sana 
a . 
An 4, d. M. murde die durch die Ermählung des 
Herren Daftor v, d. Hude erledigte jün fie Predigerüelle 
an Sr, Marien durd) den bisherigen fo beliebren San: 
didaren Herrn Gottlieb Heinrid) Kafche wieder 
befeßt. 
Bekanntmachung, 
€ wird hiemit bekannt RE daß am nächften 
Sonntag den 7. Dechr. Fein Gottesdienft in der refors 
mirten Kirche gehalten wird. 
Der Plan zu einer unter Gr, Fönigl, Majeftät 
allerhöchfien Garantie errichteten vortheilhaften Tontine 
oder LeidrentenSocietät zu Copenhagen if hiefelbit im 
Toficomptroir zu bekommen. Die Anmeldungen derer, 
welche an diefer Tontine Theil zunehmen wmünfhen, wers 
den von mir entgegengenommen, SG, B. Horfimann, 
Am 8. Dec. wird ben Lüngreen in der Zilchers 
grube dag Maärsbier gedrauet, das Faß 15 mE, Wem 
davon ge‘ällig if, beliebe ihm die Faftagien gefälligft 
zusufenden. I 
Dienftag den 23. Dechr. wird ben mir das Dops 
peltbier gebrauet, da$ Faß zu 30 ml, Wem davon ge: 
fällig ift, beliebe mir die Faßagien zuzufenden. 
NM. Brung, in der Fleifhhauerfiroße, 
Da die Anzahl der Subferibenten zu der von dem 
verfiorbenen Hrn, Anıtsvermalter Bunnemann bisher 
unterhaltenen Zournal-Lefegefellfchaft bennahe voRzählig 
ik, um die Koffen zur Anfchafung der circulirenden 
SHournäle und Zeitfchriften befireiten zu Fnnen: fo habe 
Hiedurg anzeigen wollen, daß diefe EDER UT Baal 
{haft ununterbrochen Ihren Fortgang haben und behals 
zen und eg mir. zur angenehmften Pflicht machen werde 
folche aufs pünEtlichfte fortauführen. Und da ich Feiness 
mweges dıe Forefekung deffelben aus Inrezeje übernoms 
men, fondern nur blog dasjenige was die SZournäle tos 
fien von den Intereflenten erfegt zu haben wünfche, 
folglich foldhe eben fo gemeinnüßig als angenehm und 
amterhaltend für dieheilnehmer fepn müffe, welche das 
ben noch den Vortheil genießen, daß fie Feine Woche 
ohne Zournal bleiben, fondern wenn eines oder des an; 
dere Kon den gewählten ausbliebe, dafür andere von den 
übrigen Zournälen unentgeldlich und zwar wie folche in 
der Ordnung folgen aufs ganze Jahr erhalten und mit; 
Iefen follen. Ach erfuc:e daher diejenigen fo noch in diefe 
efeilichaft mir eintreten wollen mir folches vor Abs 
Jauf diefes Monats anzuzeigen, Lüberf den 2. Dechr. 
1800, Küpike, 
Wer für 1801 an folgenden Journälen: Merkur 
yon Wieland, Minerva von Ardenbholz, Poffelts Euro: 
paifche Annalen; neue Berliner Monatsfchrift ; Eunomia; 
Monarsichrift für Deutiche , theilzunehmen wünfcht, 
dem mird das Yddrefhaus nähere Nachricht geben. 
Man fucht noch einige Theilnehmer an der Lekıüre 
der allgemeinen deutfchen Siblisthek für 1801. 
Peter S. Selldäch empfiehlt ich im Miniatuts 
malen, Blumen s und Landfchafrenzeichnen , forwvobhl auf 
Seide als Mrlas, von allen Arten, Siebt auch Unters 
richt, Sein Logis ifam Klingberge beim Hın, Lahs 
in den fünf Thhrmen, 
Es macht der Fönigı. dänifche privilegirte Orgels 
and Infieumentenmacher, Herr Streifiermann, dem hies 
figen Dubliko nochmals fein Hiekfenn ergeben bekan 
und empfiehlt id den al Muffanten Und fon in 
Mufkliebhabern befiens, Huch finder man bey demfels 
ntlehha Kr a m die Probe den 
erldft, ogirt ben d . Pb. 
Bock auf dem Lohberge. . A 
__ Dienftag den 9. Dec, farge id den Unterricht im 
Stricken an. ogite bey Herrn Voigt in der Daffen 
Taube in der unterflen Johannisfiraße Nr 33. 
de Seidel, 
„.. Wenn Fkiedr, Dellien Nr. 96 der hiefigen 
jeig:n hat einrücfen lafıen, daß er am a6 SE 2 
in Keinen Keller gekommen, um eine gerechte Anfors 
derung vorzunehmen : fo muß id diefer Unwahrheit dfs 
fentlich widerfprechen, indem id) mohl weiß, daß er mir 
mit Gevalt etwas abdringen wollen, aber nie ein Recht 
zu diefer AHA babe, welche er fonft leicht 
auf einem rechımäffigen Wege hätte geltend machen Föns 
nen. Zobann Heinrich Adler, 
Wohnortsveränderung, 
Meinen Freunden und Bekannten 3-ige (huldigft 
an, daß id nunmehro unten in der Herzengrube wohne, 
und bitte um gusen Zufpruch in Lieferung aller Arten 
Brennholz und büchene Drümme von 30 bis 40 Fuß 
nge, SZoh, Dan, Heynak, 
Sit obrigteirlihe Ben Asa 
; it obrigFeitlicher Bewilligung werden die me 
nifchen und sptifchen Kunfiwverfe Sonntag den 7, De 
cember im Schaufpielhbaufe nodjmals vorgrfiellt werden. 
Der Anfang ift präcife um 5 Uhr. Die Caffe mird un 
balb 4 Ubr gedffnet, und find, al da Diliere zu be°ommen, 
N €, Breitrüugf, 
Haufpiel. + 
Scha 
Montags den 8. Tec.: Die Unalückli 
ein Lufifpiel in einem Aufzuge von Kopebur. dead 
folgt: Die benden Antongs, oder: Der dumme 
Gärtner, eine Eomifche Oper in 2 Yufzügen, 
S WELL 
tb eR AR CE IE DEN (über sin Jebiger 
it Werde: A . i 
KRbpke fi N OU U © N HE, Tierheutider 
m Dienftag den 9, Dechr, führt ein lediger 
Stuühlwagen mit Berded nach Hamburg, 
Bigener in in wedersruben ne n WENN 
m Montag und Mittwody fährt ein Lediger 
Stuhlmagen mit Verdeck nach Hamburg. Na 
richt Cd Pet EEE Deema, EEE SENDE 
ntag un tenflag rt ein [ediger 
Stuhlmagen mit Verden nach Hamburg, Wiethkutf 
Seemann in der elobaurckraße, % da 
  
  
Um morgenden Senntage baten: 
Die Faftdader: Koh. BUG Kroll in der Dankwertgs 
Ne deffen Lirt oben der Mengfirafe if. 
nd Zoh. Chrift, DMlönnings in der Furzen Königfiraße, 
auf der Egidienfivaßen Ecke, deffen Litt auf dem Kobls 
martt if, 
Der Losbefer, Zohann Hinridy Michel Meine in der 
großen Burgfiraße, deffen Litt oben i 
unter der Apotheke fi Definder. Sr SAhNNiENEAGE 
Kleifdhtare im alten Schrangen. 
ette8 Zürfches Ochfenfleifch , Sa6 Mn s 51026 ß 
ectlenburger Dchfenfleifh , , — 4a 418. 
Kubhfeifld , ... =-— ... «Aus 
A
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.