Full text: Lübeckische Anzeigen 1800 (1800)

EEE 
   
  
  
  
V. Verkauf anderer Sachen, 
Sunfsig big fechssig faß neue Nornfäcke von farkem 
Leinewand ben Lüngreen in der Fifchergrube, 
Au der am Montag den 10, Febr. gezogen merdens 
den ımen Klaffe der 67ßen mecklenb, (chweriner Lotterie, 
ganıe, hakbe und viertel Loofe, bey 3, 4, Witthöfft Erben 
in der obern Hürfiraße, N 
Zur 47. Eönigl. Fopenhagener Lotterie, wovon der 
rdfre Gewinn 70000 Mehl, if, und wovon die erfie 
lajje den 3, Febr, gezogen wird, ganze, halbe und viers 
tel Yoofe ben N rühn. 
zur 67fen medlenburg s (dhwerinfchen Lotterie, wos 
von die erfte Glaffe den 10, Februar d. 3, gezogen wird, 
noch ganze, halbe und viertel Loofe ben 
. M, Evers, unten in der Braunfiraße, 
Zur 67. (Aweriner Lotterie, von welcher die erfte 
Klafe am 00000 den 10, Febr, gezogen wird, ganze, 
halbe und viertel Xoofe bey BP. Peters Wwe. 
Zur 47. Fönigl, Eopenhagener Lorterie, wovon der 
größte Gewinn 70500 Mrol, if, Und wovon die erfie 
G ie den 3, Zebr, gezogen wird, ganze, halbe und Diers 
gel xoofe ben Hoch, Hinr. Voigt, 
unten in der Marliggrube, 
Nahe ben der Braunfirake, an der Trave, ım Haufe 
N. 115 um vılligen Preis: extra f, eigengemachte Betrss 
bünren, D10 und Yen, f, engl, patent Strids und 
Ye uummwolle, und Ymeifensier, 
Zine «vhe gläjerne Krohne , zum fehr billis 
gen Dras, 
wıne gute grauchnmantel mit GraumerF gefüttert, 
Cineralt ganz neue feine Lakirte moderne engl. Wistn 
mit alın möglichen angebrachten Bequemlichkeiten, nebft 
einer ganı neuen parifer Fußtapete, Nähere Nachricht 
ben Kohle am Kubhberge, f 
Yin Sruhlwagen mit Chaife und 2 Stühlen, und 
eine Ziege, . 
Eine acht Tage gehende neue englifche Stubenubr, 
in einem mabhagonynen Kajften, 
Muf der Hobenwarte vor dem Burgthore, zwei Kühe, 
welche zienilich groß find und eheftens Falben jollen. 
VI. Kaufgefuche. 5 
ine gute milchgebende Ziege. 
er HM Waagbalten nt Schaalen, 
Vil. Kauf oder Miethe, 
ı) Anträge, 
Sn einer fehr guten Gegend der Stadt ein neues 
außgebautes Haus, mworinn 13 heisbare Zimmer, ı 
MPferdeflall, ı Raum, verfchiedene Bdden, Kunftwaifer 2c, 
befindlich if 
VIIL Bücheranzeigen. 
Beim Buchbinder Naht in der Hundfirafe find 
noch Staatstalender zu haben, 4 
Wer die allgemeine jurififche Litteraturs 
asitung, welche feit dem I. Oct, des vor, Z, in Halle 
Herausgegeben wird, in monatlichen Heften ‚mitiulefen 
geneigt 1% beliebe desfalls im YHdrekhaufe das Nähere 
zu erfragen, N } ) 
ht jemand gern den Meichsanzeiger wös 
3u lejen, und bittet, wenn eine Öefellichaft 
ibn gefälligft 
     
E€$ mün(dht 
<hentlich zu left 1 
nod) ein Mitglied dazu aufnehmen will, 
im Ydrefhaufe zu erfragen, 
KAMEN AU AS AN AN 
IX. Ynleibett. 
S z) Sefucht werden: 
De einem Haufe 3000 ME als erfieg Pfandgeld "auf 
“oo mE $ i 
M EN Br a fiheres Pfandgeld auf Weihnachten 
1300 mE auf Oftern in einem Haufe, 
X. Miethe, 
1) 3u vermriethen if: 
Zum bevorfehenden Ba’l en Masque wiederum venet, 
Mäntel, Dominos und veıfchiedene hübfche Caractere, 
Anzüge, in billiger Miethe, aud) alle Arten Zarven, 
N A 
x . 6, Grühn, 
Zn einem Haufe in der Slockengiefferfiraße au 
8wen Abe at AL Soc ammer, Be ml Rem 
Ainterm Markt gleich oder zu Dftern immer mi 
Mobilien ; auch kann eine Küche dabey En N DerbenS 
Oben in der Mühlenfirafe Nr, g02 gaffenwärts ein 
möblirtes Wohn; und Schlafsimmer, an eine einzelne 
Perfon, und kann gleich bezogen werden, 
. ‚Eine der beflen Mannsfiellen in St, Petritirche, fos 
gleich, entweder gang oder zur Halfte, 
Da der Pferdek, uterbof vor dem Hol; enthor, vors 
mals der Dodrnfche vd genanut, auf Mantag diefes 
N Aus der Pacht Fommt: fo ift das Amt gewilliget, 
elbigen anı Frentag den 31, San, Morgens um 10 Ubr 
auf 5 nach einander folgende Zahre im Amthaufe am 
Klingenberge bey Hrn, Rerhwif öffentlich an den Meifts 
bietenden zu verpachten, Der Hof beftehet aus einem 
uten OHG mworinnen dren heisbare Zimmer, zwen 
üchen, große helle Diele, ein großer Saal und ben dem 
Saal drey Nebenzimmer z aud) ift daben eine Scheune, 
BViehhaus, eine Koppel und etwas Sarrenland, nebft 
der Zreyheit 2 Pferde und 6 Kühe auf unfere Amrsmweide 
3u weiden, Die übrigen Bedingungen fınd täglich zu 
SHE Aa rede den MID See in aan E Both auf 
em Sinfenberge und Zochim Marth, Rucki. 
MPferdekäuferhof, auf dem 
2) Zur Mierhe werden gefucht : 
Ein oder wen Zimmer in der großen 
sofern, . großen Burgfiraße, 
n der Trave ein Logis von I oder 2 imm 
nebft Möbeln und Aufmarrung. Wenn ein mern, 
he 8 daben befindlich wäre, würde man e8 gerne 
en, 
XI Dienfte, 
1) Dienft wünfhet: 
Ein Knabe, der gut fchreiben und rechnen £| 
aud) im Franzd{ifchen gehbt ik, hier oder Moe San 
ein et N ‚die TEN apa 
in augmärtiger Junger Meufch von guter Sri 
mwünfcht auf Oftern, zur Erlernung der Sean chung 
Strelle an einem hiefigen Comtoir, Er if im Kechnen 
und Schreiben geübt, fo wie in der vanzöfifchen Sprache, 
818 auch im Buchhalten nicht unerfahren, und mird alfo 
wenig Anleitung nur nod) bedürfen, um gute Dienfte 
leiften zu Fönnen, 
„Sin junger Menfch, der fowohl die Ellen; als Ges 
mürzhandlung erlernet hat, und die beften Zeugniffe feis 
nes Wohlverhaltens vorzeigen Fann , auf Oftern, ent; 
weder un einer Yaken ; Citen ; oder Gewürzhandlung, 
Cine gute Säuganıme gleich, 
  
  
EEE 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.