Full text: Lübeckische Anzeigen 1800 (1800)

  
  
   
nun dem bekannten Haufe mitten in der Aibfiraße 
Mr. 565 f. Vrovencirdl, Unfhovis, Gapper? , 
wohluchende Wafler, trockene Confecture 1 
mir und ohne Zucker, Wisbader; Bitter: Frijches Fas 
hinger; Sclter s Se Spaas und frijches Pormons 
terwaffer, franz, Stmpf, 
Bey DH. Sottbilff hinterm Markt beficr holland. 
Koh ; und Eidanımer Kärc, f. Provencerdl, Cappers, 
Yncovis 2c. in befimöglichfien Preifen, %: 
Extra feine Herren: Dames ; und Kinderhüthe, 
nebft Ledernen Mügen für Kinder find von neuen in Coms 
miffton bey €. 3. Decool unten in der Holftrafe Nr, 324. 
GSotländifcher Kalk*bey I. D, Rıddelien & Comp, 
Fuanz, Fiintenfteine a 1000 5 Mehl, 1 Patent 
Sagdgewehr mir Schieber. Ein großer Brandweinkeffel 
mit Helm und Schlange 930 Pf. 1 Färber: und Schlach; 
terfeffel 250 Pf. Scheidewaffer in Bouteillen von 9 bis 
zx Pf. 7ellige Wahlı und ord. Bretter, Sotländifche 
fpanfche Sal en von 32 bis 52 Fuß !ang. Mod) einige 
aft friiher gottländ. Kalk. YHudi 6 + 7ellige 15 und 
13 Zoll dicke ebenkantige Breıter und dito dito 2a 25 
Zoll die Planken, nebft Petersburger Hempfen. 
3. Y. Hamer, unten in der Beckergrube Nr, 238, 
V. DBerkauf andere. achen 
Eine Chaife zu 4 Perfonen, dıe ganz zugemacht 
werden Fann, in englifchen Federn hängt, und deren Uns 
termwagen ncu if, N 
Einige eihene Balken, ı Fuß dit und ı2 Fuß lang. 
Ein ganz neuer Säbel mir Silber befchlagen. 
VI. Kaufgefuch, 
Eine gute und brauchbare zinnerne Menage zum 
Efenbolen. 
IX. Anleihen, 
2) Sefucht werden: 
800 big 1000 m£ ficheres Pfandgeld, auf Johannis. 
E 2000 mE auf Johannis, und 2500 mE zu Michaes 
Hs, alt ganz fiheres Yfandgeld. 
X, Weche, 
ı) 3u vermiethen if: 
Ein großes Haus in der Mitte der Hürfirafe, 
welches eine geräumige Diele, zwen heigbare Zimmer, 
Berjchiecdene Kammern und Bodenraum hat, auf bevor; 
ehenden Johannis oder Michaelis, 
Sleich oder auf Johannis ein Käfekeller am Markt. 
_ Sn der Glocengiefferfiraße Kr. 317 ein Zimmer 
mit Nebenkammer, Borplas, Feuerfiele und etwas Bos 
denraum , und Fonn gleich bezogen werden. 
en in TE nn SEN nal mit Sehr 
einze bh! 
Sadmrehe ne Mannsperfon, bei SGrühn in der obern 
wen Zimmer mit Mobilien an einen Herrn, 
f N einer gelegenen Gegend dren Böden, welche 
mit Korn und andern Waaren belegt werden Fdnnen, 
Sn einem Haufe auf der Engelswifch Nr. 502 eine 
Stube und Kammer nebfi Bodenraum , und kann gleich: 
besogen werden. N 
Sn einem unten in der Jobannisfiraße Nr. 26 bes 
legenen Haufe, ein unten gaffenwerts belegenes Zimmer, 
hebt Küche und einer Kammer ; wie aud) ın ermehntem 
Aut SAT 5 Te eine an Tee und Kams 
: erfiere Gelegenheit 1} jebt gleich, Ieusere aber Mis 
Daclis zu beziehen, . MT ODE 
     
  
  
Verfchiedene große und Heinz Zimmer mit edel 
ohne Mobilien, und gicich zu beziehen, 
2) Zur Mierhe wird gefucht: 
Yuf Michaelis für eine Heine Haughaltung eine 
See Sammer und Küche, an einem gelegenen Orte 
er Sradt, 
XL. Dienfte, 
1) Dienft wänfhet: 
Ein junger Mann, der die holändifche und deutidhe 
Sprache fehreibt , franzöfifd fprıdht , das italienijche 
Duchhalten verfieht, und die erforderlichen Kenntniffe 
von Materialmaaren und.Handlung hat, auf cin hieliges 
Gomtoir. Nähere Nachrimt bey Herren Zdppe und TZars 
Nau an der Braunfiraßen Ecfe, 
Ein Menfch, der frifiren und vafiren Fann , und 
deutfh, ruffiid, (dmedifdh, polnifh und curlandilh 
fpricht , al$ Kammerdiener oder Bedienrer, 
Eine gute Sdugamme, welche den Dienft glei 
antreten Fann, 
2) In Dienft wird verlangt: 
Ha Eine Haushälterin auf einem Guthe, je eher je 
veber, 
Für eine fehr zu empfehlendeHerrichaft eineXbhin, 
welche im Kochen jehr gefchicft if, und Zeugnife rer 
Treue und fonftigen Woblverhalten vorzeigen Fann, Sie 
hingegen Fann jıch die befte Herrichaft, gute Begegnung 
und aufehnlichen Berdienft verfprechen, 
Ben einem hiefigen Goldjhmidr ein Burjhe von 
guten Yeltern, 
XI. Schiffsnachrichten. 
x) Mit Einladen befehäftigte Schiffer, die fh 
zugleich beffens empfehlen, 
. Nah Bourdeaugx: 
Zohan Fochim Daniek Fenffen, das Schiff die Frau 
Amalia, ehefleng, Die Herzen Kaufleute, melde nody 
Srückglter nach Elfeneur verladen wollen, belieben 
fi ben ihm zu melden. 
ach St. Petersburg: 
Hans Peter Börek, das Schiff Tarmanuel, zu alererff. 
Casper Nicolaus Daniel Menk, das Schiff die Einigs 
feit , mit Schfr, Zhun zugleid). 
Emanuel Chrifien Spiermann, das Schiff Penelope, 
Hans Hinr, NMeimers, mit dem Schiffe der Friede, und 
‚mird mir dent erfien abgehen, 
SATIN MAlbrecht Sufau, das Schiff die Trave, mit 
erfien, 
SZohann Hinrich Jano , das Schiff Dorothea Profpera, 
und wird mit Schfr, Börck zugleich abgehen, 
Ka a Priehn, das Schin Anna Chriflina, mit 
‚Hans Hinrich Thum, das Schiff die Refolution , den 
12, SZuly ben Verluft der Fracht aus dem Baum, 
L 
ad Secvul. 
Nicolaus Schröder, das Schiff Wilhelmi Schfr, 
g Srabm jun allerer ben Belag ber Brad Si 
obann el armfjen a; Schi argaretha. 
fabeth , nach Schfr, Schröder zu. Alererf d 
Rad Kıga. 
Elaus Schröder, mit dem Sohiie Voreas, den 8, Zuly 
bey Berlauft der Fracht aus dem Baum, 
Sobhann Hinrich Wuly,- mit dan Schiffe die Wohlfahrt, 
Male ne nach Schfr, Riegel Feinen vor fich abgehen 
  
Sa 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.