Full text: Lübeckische Anzeigen 1800 (1800)

huldforderungen, oder irgend einem andern Grunde 
OEM  njprüche haben, merden hiedurch ein für 
allemal angewiefen, daß fie fıch desfalls, und zwar die 
Sinheimifchen innerhalb fechs, die MHusmärtigen aber, 
unser Beftelung eines Procurators$ ıd At, vor Ablauf 
amwblf Wochen, vom Tage der erfien Bekanntmachung 
diefes Proclams angerechnet, mir ihren Angaben und 
den zum Beweife derfelben etwa dienenden , originaliter 
zu producirenden und in beglaubten Abfchriften beym 
Profefongprotocoll zurückulaffenden Documenten, ben 
Rermeidiung der Hräclufon und Aomeifung mit Ihren 
Forderungen rach Ablauf der befimmten Angabetriften, 
in dem bicjigen Stadt ENTE gehörig melden. Burg, 
ehmern,; den 30. May 1800. N 
E : SSargermeifter und Rath hiefelbf, 
Eytract aus der in Nr. 43 diefer Augen inferirten 
gerichtlichen Borladung, . 
Der von feiner Ehefrau zu Burg entwichene Yes 
ter VBoderberg wird edicaliter citirr am zoften Zulit 
d. 3. vor hiefigem Confıftorio zu «rfheinen, mir der 
Verwarnung, daß ben feinem Ausbleiden wider ihn in 
contumaciam werde erkannt und feine Ehe gänzlich ges 
trennt EEE Aehanari, Sen 24 Way zscn 
urg, auf Fehmarn, 24. N 
Burg, 9. 6. Müller.  D. Thomfen. 
Kageburg. Alle, welche an das, von der 
permwittmeten Ober: Poftmeifterin Diehle, gebohraen 
Mayen, in Sıade verkaufte, allhier velegene Haus 
mit Garten und Zubehör ex vap’te Duminli, kypotbecae, 
fervizutis oder fonft aus irgend einem Grunde Anfprüche 
und Forderungen zu haben glauben, find zur Angabe 
und Befcheinigung derfelben auf den 3. Julg d. I. zu 
MRarhhaufe allbıer ben Strafe des Ausfchluffes und eines 
gwigen Stillfchmweigens verablader worden, 
4) MUemengu: altı 
Zn der Canton: Büchfe Nr. 48. befand fh Sın 
dänifher Ducar ohne Beflimmung. 
IL Ancahonen 
Kreytag den 20, diefes, Nachmittags um 3 Uhr, 
foll die Gragnugung oder Yeuwinnung vom Bor; und 
MNachmatte einigır Wiefen vor dem Müh'enrhore, beym 
Genıner Wege, gegen die Yachsnıhr über belegen, an 
Drt und Stelle örentlich meiftdietend verkauf: werden. 
ı) ®i:richtl.che, 
Am Sonnabend den 28, d. WM, Nachmutrags um 
3 Uhr, follen zu Genin ın der & chntede einige Manns 
Fleidung Mücke, eine Kugelbirchfe, Pıftolen und andere 
Sachen öffentlıd) meifvierend gegen baare Bezahlung 
verkunft merden. ? 
Bon Eines Hochwürdigen Domkapirel$ Grosvogtens 
Serichtswegen, Kübeck den 13. Zuny 1800. 
(L.S.) „ C. Schnoor, Dr. 
Rev. Capit. Jußizamımann,. 
2) Im Schütting beym Bıcken {04 8: unlens 
benannten besidigten Makler verkauft merhen? 
Am Freytag den 20, Zuny, um 3 Uhr, ein vor wes 
nigenZahren neu erbautesHaus, oben in der Eoidienfirafe, 
yahe am Klingberge belegen, vormals die Sradt Hanı 
nover genannt. In dieferg Haufe, welches vor Kurzem, 
alg die Wırtkfchafr darin geführt worden, in guter Nabhs 
rung geflanden, find alle zur. Yufnahme der Gaäfte und 
Keifenden, erforderlidhe Bequemlichteiten, Auf der 
LEN ER ERENTO TGNH HERE EEE 
Diele befinden fich links und rechts zwen heisbare Zims 
mer und eine zugenachte Küche nebft Epeifeteller ; nach 
hinten zu eine große Gaftfiube mit Altoven, Gun der ers 
fien Etage gaffenwärts ein großer beizbarer Saal, ein 
heizbares Zimmer und eine Kammer; darneben un diefer 
Erage if nad) dem Hofe zu ein heizbares Zimmer und 
Kammer, In der zwenten Erage find nach vorne dren 
heizbare Zinumer, nad) dem Hofe zu ein heitbares Zims 
mer und ein großer Saal mit zwen Schlafgemachern. In 
der dritten Erage gaffenwärts vier Schlafzs.mmer mit eis 
nem Borplag , und hofwmarıs zwen große Kammern, 
Ueber dem Vorderhaufe zwen geräumige Boden, und 
über der zwenten Erage einen, Zu dem geräumigen 
Steinhofe eine Pumpe zu Srundwaffer, ein Pferdeftall 
und Wagenremife nebft Boden, Ferner ein neugebauter 
NMaum mit einem Hoden, zum Pferdeftall Sleichtadls eins 
gerichter, ein Eleiner Garten mit einer Yaude und Fruchts 
baunten. Unter dem Haufe find zwen große Keller, die 
zum Weinlager fehr gut eingerichtet werden Fönsen, nebft 
Speife: und Bierkellerp Es hat diefes Haus überdies 
die KFrenheit alle Sorten fremdes Bier zu fhenken, Das 
‚Haus ift ferner von dem legten Befiger ungemein vers 
beffert , und das BVorderhaus mehrentheils mit Kupfer 
belegt, 3. 6. Kröger. 
N Montag den 30. Zunny, Nachmiurtags um 3 Uhr: 
eine Bude unten in der Weberfiraße ben der Mauer bes 
legen, worin auf der Diele cin hei bares Zimmer hinten 
nach dem Stei-hofe zu, eine Werkftube und auf dem 
Boden zwey Kammern befindlidh, 9, BD, Deyn, 
3) Du untenbenanaten. beeidigte. Makler 
{uM verfanft werben: 
Montag den 16, Zuny um 3 Uhr, in einem Haufe 
im Schiüffelbuden, zwijchen der Fifdy: und Albfraße, 
13 halbe Haken braunfchweiger Stadt; und Yandhozfın, 
941 Simächs, 6, CE, Griedte, 
Monrag den 16. Zuny, Vormittags um 10, Uhr, 
in einem Hause oben in der Wengftrafe bis zur Auraus 
mung: eine Darren Segel: und Maventuch, 
G, X. Nordemann, 
8) Mebilienanction, 
. Montag den 16, uNy und folgende Tage werden 
in meinem Haufe in der WMingflrafe verkauft: Haudges 
värh, Kleider, Yen, gute Beten, X per, Zinı, Refs 
fing, guie Mobilien, als: Tiyde, St'.hle, (hone mos 
derne Zpiegel, eine ganz neue MODE swenjchlät. ige 
DBesrfixhe mir vlay und weiffen Sarkmen, une Merfsige 
Reijekutjche, Aachfen und heden Yein Ir Bolzen, 10 St. 
große (eine ıllum. Nupferliche ın mahagoni und veraols 
deten Nahmen, ein Rıyerchreibpult von WMahagonihol;, 
goldene und hHiberne Uhren, bejongdgers eine fHöne gols 
dene Uhr mir Brillanten befekz, erıye zumiten, aud) 
eImas Gold und Silber, 3.BermuHren,Quchonduuß, 
53) AMugwartige, 
E€$ follen am 23, Zuny auf dem Hofe zu Ram 
bow bei Wismar, an den Meiftdietenden gegen baure 
Bezahlung in N? verkauft werden: an vierzig Srück 
junges Rındvich, wei ges In Vorilglid) gutem Stande 
und von gu.er Arr , Ddesgleichen grofie aud) mittlere 
Schweine und Zeifel, Kupfer, Znn , Cifen, Betten, 
DertikzHen, Letzeuzeug“, Tıcdhe, Schränke, Silble, 
Spiegel, nußbaumene SHreibehatoulien, große mu. Eis 
fen befehlagene Koffer und Yadın, Butien, Yalgen Us 
dergl. m. Die Yucklon nimm: Morgens um 9 Uhr 
ihren Anfang, 
  
   
  
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.