Full text: Lübeckische Anzeigen 1800 (1800)

VO A N 
  
£ 
E 
8 
| 
SEHE EBENEN NEUEN DI 
Much {ft annach nachfiehendes Kiefern Bauholz zu ver; 
Faufen, welches jedoch nicht vSllig gut if N 
Zn der Tannenbefacmung des WYrungmardker Neviers 
Nr. 1. 135 laufende Fuß in 7 Sticken a20 41, 15 Fuß 
   
- 432 — — 09 —  ä12 Fuß 
- 3. 3 — — 3 — 426 1,24 Fuß 
— 5.20 — — 10 —- 32203uß 
— 3. 8 — — 4 — 318 4. 20 %uß 
— 6 — — 9 —- 324.15,1880Uß 
7 — — 2 -— 326uß 
— 8 — — 83 —  4158uß 
-— 9 —‘ — 5 — I0N-1G6EUE 
— 10, — N —-  a20Fuß 
— 1 — 4 —  ä2c0%uß 
— 12 — I — a245uß 
— 13 — 16 —  a168uß 
— 14. — 12 —  a208uß 
- 15 
— 16, — 3 —  i203uß 
— 1% — I —- 4258uß 
— 18: — 14 —  a20%uß 
— 19, —— 0 — Is 
— 20, — 2 —— 425 ES 
21 17 —— 7 —— 81410. 103Uß 
= 22, 600 —— —— 3 ——  4203uß 
= 23. 200 —— —— 10 —— E00 
— 24. 1356 — — 7 — 3 Derfhiedene 
= 25, 25 Zn —— 3 Yänge, 
— 26.220 —— -—— 11 420 Suß 
Mann nun zu deffen Verkauf term'nus Auf den 30, d, M, 
iff der Donnerfiag nach dem zten Sonntage E iphan, ans 
berahmet worden; fo haben fıch Kaufußige befagren 
Tages, Morgens 11 Uhr, vor biefiger Fönigl. Ameftude 
einzu inden, die Bedingungen zu vernehmen; und gegen 
den hichfien Bor den Zufchlag zu gewärtigen. RMayedurg 
den 7ten Zanuar 18006, * 
Königl, Churfürfl. Amt, 
2 Brauns, YM. Vogt. 
2) Sm Schütting benym Becken fol durcy uucenz 
benannten beeidigten M. ler verkauft werben : 
YAın Dienftag den 4. Febr. Nachmittags um 3 Uhr, 
81 Stück carlshainer Balken a 40 Fuß. 
  
  
30 — — 230 — . 
20 — ——— —— 852 
5 — 9Roll breite feuerne Schifgplanken » 24 Fuß, 
U —- 20 — 
7 Zwölfter ord. carlshafner Dielen a 16 Fuß 
60 — — — — a14 — 
  
— al4 — 
——— & 12 — 
welche auf des Zimmermeiferg Hoyerg Strelle ben der 
Drige fehen. 
172 Zwölfter ord, wefterwicfer Dielen 
3 — -— Wractdielen \ Si 
32 — — 0rd, Dielen { z2füßig, 
2 m Wradielen 
welche auf des Zimmermeifier$ Bringmann Stelle ben 
der Mogfähre fehen, 3. GE. Kröger. 
„. Am Donnerfiag den 6. Febr. Nachmuttags$ um 3 Uhr, 
ein Haus ben Zohannıs , zmwifchen der leifchhauer; und 
ohannısftrafe belegen , mworın unten eine SEAnISE 
Diele, heizbares Zlumir, und hinter dem Steinbhofe 
ein Stall, worüber der Boden nichr mir Brettern belegt 
if. In der ern Etage gaffenwärts ein Vorplaß , gro; 
Bes heigdares Zımmer und Schlatammer. Im Seitens 
Aügel it ein heigbares Zimmer und zwen Kammern, und 
Unter felbigen zwen trodfene Keller, Auf der Diele if 
15 — doppelte 
TEEN ROSE LE LEERE TE 
nahe ben der Küche Grundwaffer, überdies vier d 
im Borhaufe, und einen Boden fiber dem. Cetenpacen 
. Denn, 
3) Durch untenbenannten beeldigten Makler 
foll vertauft werden: 
Um Donnerflag den 23. Jan. um To Uhr, oben in 
der Filchergrube , eine Parten Kettfedern , Federpofen, 
ZaumirE Und ufrainifchen Wraaktoback, 
6. Y, Nordtmann. 
„Am Donnerfiag den 23. Jan, Nachmittags um 3 Hbhr, 
in einem Haufe in der großen Petersgrube x r0ur rix, 
eine Parthen Citronen und PT SPOT YNepfel. 
„BD. Senn, 
An Donnerfiag den 30. HM um 9 Uhr, 
in meinem Haufe oben in der Albfiraße für echnung den 
e$ angehet a tur prix: Eine Parten Waaren, beftehend 
in diverfen Sorten Bänder, baummwollenen Müssen, 
BVelp, Schalongs, moufe.inenen Sbhamwlen, dito Tüchern, 
gefireiftem Moufelin, meifem Boy, Parchen, Kafch, 
Samlot, diverfen Moufelinen , feidenen Tüchern, dito 
MNähfeide, Cafımir, Welten , ff, und holl. Lein, Nans 
Ein, Strümpren, Latken 26. 3.6. Srbger. 
4, M. bilienauction. 
.. Donnerfiag den 23. Jan. und folgenden Tag werden 
mn einem Haufe im Ellerbrok verkauft : Hauggeräth, 
Kleider, fehr (hknes Leinengeräth, Besren, Kupfer, Zinn, 
Mefing, Kleider: und Yeinfhränke, Chatoullen, Tilche, 
te „Dpiegel , Cofires mit Eifen befhlagen, Gold 
LT. 
  
und Silbe: 
Um Sonnabend den 25. Yan. werden auf dem lans 
gen Lohberg Hauggeräthe, Kleider, Lein, Betten, Kus 
fer, Zinn, Mefjfing und etwas Silberzeug verkauft, 
durch den Yuckionariug Bernh, Bermehren, 
5) Au&mwadtiye, 
Der hiefige Bürcer und Bäcker Amrtsmeiker Herr 
Daniel Feefche ift gewikiget fein biefelbft in der Me Wig; 
marfiraße belegenes Wohns und Back aus dffenzlich an 
den Meiftbierenden zu verkaufen. Es ift dies Haus im 
guren baulichen Stande, und empfiehlt fich defornders 
wegen feiner Aufferft vorrheilhaften Lage. Zum dfentlis 
chen Aufbor deffelben ift Termin auf den 12. nächft£om; 
menden Sebruarmonats angefezet, Vermdge mir errheils 
ten Auftrages des Herın Leefche mache ich felches hiemit 
gemeinfündig, zeige darneben an, daß das Haus auf 
vorgängige Anzeige zu Jeder Zeit in Mugenichein genoms 
men merden fann, und erfuche Kaufliebhaber, am ges 
dachten Tage, Morgens um 10 Uhr, in der Wohnun 
des Kaufmanns und Weirhändlers Hrn. Kindler zahls 
reich {ich einzufinden. Wismar den 10. San. 1800, 
S. Lembke, YHdnokat, 
IE Berkauf unbeweglicher Güter. 
Unter der Glockengiefferfiraße ben der Mauer eine 
u de. 
Ein in der Mühlenfirafe belegenes gut ausgebautes 
Wohnhaus. 
1V. Berfauf von Waaren. 
Zn einem bekannten Haufe im Schüflelbuden , sub 
Nr. c04, folk das in atlerlen englifch. franzöfifchen, nlrns 
berger und (hmalkalder Furzen und SUenwaaren beftes 
hende complece Yager, al$: engl. und deutfche Camlottg, 
Slorerras, Tabpurertag, Friefen, Laken, holänd, und 
wahrendorfer Leinen, Tafte, geblümte Atlaffe, halbfeis 
den Zeuge, feidene und baumwollene Tücher, verfchiedene 
Sorten Dünder, Mefler, Scheeren, Andpfe, Feilen, 
VEN 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.