Full text: Lübeckische Anzeigen 1800 (1800)

VE 
» 
VE ER 
In der Fieuchhauerfirafße Nr, 134. gaflenwerts 
2 Stuben mir Kamurer, VBorplaz, Zeperniecke, und 
einem Warren , aut 
Sin der Duck 
Stube und 
eu sine M 
    
   
   
    
    
be 4 Wochen nach DOftern eine 
rt oder obur Mobilien an eine 
. Mud; in dem nebmlichen Haufe 
, weicher gleich mir Zorn delegr werden 
üblenfiraße Nr. 352 gaffenmwärts ein 
ınd € Hlagzimmer, an eine einzelne 
zate, und Fann aicıcdh Besogen werden. 
tübe, Kammer, Küche, Speifekamz 
, 4 Wochen nach Oftern, ww 
‚om Holfterrbor eine Stube für ing 
- 
  
0 0309 
: Nabe vor NEE Er AhranG 
einzelne Verfon, mur oder obuc Mobilien, 
N YUut fern ein KafeFeller am Warft, . 
Mut com Pferdemarkt nahe venm Klıngberge eine 
Mobhnung auf Zohganis. 
Da das fer BGehöft auf Fommenden Mantag 
yerpachter werden Toll, fo Ernnen Pachrliebhaber, nähe; 
ver Yuslunfz wegen, fich ben Unterfchriebenen melden, 
A. E. 3. Lüdemann, 
2) Zur Mierhe werden gefucht : 
Zu Oftern oder 4 Wochen fpäter für eine honette 
Tamilıe ein Heines Haus entweder vor dem Thore oder 
An dor Zradt, 
XL. Dienfte, 
1) Dienft wüänfcbhet? 
Ein junger Menfch, der fowohl die SHen s als 
Gemürsbandlung erlernet hat, und die beften Zeugniffe 
feines Woblverhaltens vorzeigen Fann , auf Oftern, ents 
meder in einer Yaken: Sijens oder Gemwärzhandlung, 
Ein Knabe, der gur fchreıben und rechnen Fann, 
auch im Fransdfiflchen geübt if, auf Dftern bier oder 
ausmerts an ein Comtsir um Die Handlung zu erlernen, 
Gin junger Mensch, der Yuft hat die Gewürzhand; 
Jung en de wi, zu erlernen, > . 
Eine Perfon von guter Herkunft, DIE in de 
Haushalt ng gefchieft , je eher Je Leber, £ 
Eine jebr aute Barfon, welche in der Haushal; 
täng und in allen nıbalichen Handarbeiten nicht unerfahs 
an if, auch mir Kindern (ehr gur umzugehen weiß, 
2) %" Dienft wird verlanat: 
Bey einem Heinen Kinde ein Kindermädcdhen. 
; „Gane Frau oder Mädchen, fo mit einem Heinen 
‚SE iugehen weiß , und den Dienft gleich antreten 
ang. 
% Eine Frau alg Wärterin zweier Kinder, die fich 
auf gute Zeitanutfe berufet Fann, f 
Zu rechter Zeit nad) Dftern gegen aute Bedinguns 
gen ein Madchen, das Zeugniffe Ihres Wohlverhaltens 
vorzeigen Fann, 
Your Oftern in einer Wirthfchaft ein gutes Dienfts 
rauchen und ein mMunterer Burfche, der beym Billiard 
sit schrauchen if, 
  
  
  
XI gDifsnachrichten. 
a, MilEiuladen befäftigte Schiffer, die fih 
» zugleich beftens® empfehlen, 
Nach Sr, Metersburg: 
„sang Hirrich Fehling, mit dem Schiffe Catharina Yurs 
Ze auf, su Erf, 
A 
" A 
A 
wa as 
‚Herın, Hinr, Schmajobann, das Schiff Regina Dorothea, 
mit dem erften. Ss 
Perer Friedr. Yanıchau, mit dem Schifie Kupitar, zu erft, 
Yrend Chrifopher Haniten, nut dem Schnee Waria Cars 
tharina, mit den, erfien, 
Thomas Jürgens tun, , mir dem Schine Anna Catharina, 
mir dem aunen, 
Perer Friederich Nabhlir, mit dem Schife Ia Direction, 
mir dent erfien, N - 
Zoch. Diedr. Behm, mit dem Schife Anna Hedewig, 
mit dem erfien, x & 
Nicolaus Hermann Möller, mir dem Schiffe Eduard und 
Ad En en, dm Schifet 
od). Marth. Krellenftrg , mit dem ife Sohann 
Friedrich, mit dem erfien. x. + ! 
Zob. Per, Zhomfen, mit dem Schiffe Paul der Erfte, mit 
dem erfien, n nn 
SZürg. Hinr. Schmidt, mit dem Schiffe Anna Chriftina, 
mit dem erften, 
Hdolph Heinrich Haafe, mit dem Schiffe Catharina 
Friederica, mir dem erfien, N n 
Sacob Zoh. Gerdes , das Schiff die Sparfamkeit, mt 
dem erfen, ; 
Garfien Nadlof, das Schiff Chriftian und Elifabeth, mit 
den zu allererft abaehenden Schiffen, 
oh, Andreas Klindjporn, das Schiff Maria Gerderuth, 
mit den zu allererft abgehenden Schiffen, _ . 
Perer Wilhelm Lunau, dag Schiff die Hoffnung, mit 
dem erfien. le N 
Thomas Hinrid; Jürgens, das Schiff die Refolution , 
mit dem erfien, * 
En Nach Neval: 
Chriflian Hinridy Sodttnechz, mit dem Schiffe die Bers 
einigung, zu allererfl. f 
Da Schfr. Hinrich Berend Koop vom Schiffe die 
rau Dorothea, nach Reval beftimmt, und durch Wind 
and Wetter zum Yebermwintern in Travemünde geswungen, 
die geladenen Girronen entldfchen müfen, fo hat er das 
durch für andere Güter Kaum im Schiffe, welchen er 
denjenigen anbietet , die frühe Süter nach Reval verfens 
den wollen, weil er, fobald es fahrbar Wafler ik, feine 
Reife nach Neval fortfeken muß, 
Simon Stahl, mit dem Schiffe Aeolus, zu allererft, 
Zohann Joachim Prahm, mit feinem Schifie Margas 
retha Amalia, und wird nach Schfr. GodrEenechr Leis 
nen, er fen wer er wolle, vor fidh abgehen laffen, 
Nach Kiga: 
Zohann Peter Kentel, das Schiff Anna und Carolina, 
Da er (hon feine halbe Ladung angenommen hat, und 
(in SE nur Elein ift, fo wird er unfehlbar zu erft 
abgeben. w 
Peter Martin Hdefft, mit dem Schiffe die Hoffnung, 
zu allererft, und mird Feinen vor fidh abgehen laflen. 
SZohann Hinrich Wulff, mit dem Schife die Wohlfahrt, 
3u allererft, und wird Feinen vor fih abgehen laffen, 
Conrad Wehrmann, mit dem Schiffe Carl Augufi, Da 
fein Schiff fhon hinterm Baum liegt , fo wird er mit 
dem eıften offenen Waffer feine Reife dahin antreten, 
und nimmt, um den Ballast zu erfparen, Gürer für 
ganz billige Zrach: mit, kn . . 
Zoh, Hinr. Koop, mir dem Schiffe Zulie Auglıfine, 
mit dem erflen, ® 
Hans Peter Sieram, das Schiff Henriettn Batharindsr 
und wird Feinen vor fich abgehen Laffen, 
(DHieben wird eine Beylage ausgegeben). N 
  
/
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.