Full text: Lübeckische Anzeigen 1799 (1799)

alerne Zimmer mit und ohne Mobilien In einer 
ven egend, wie auch zwei Keller fund zu vermieten, 
zes MEEECHHAEICHECN, 
d » BE TAEEFAETG 
im IT. diefes (tarb meine gute Mutter Witttve 
3 Anna Eiabe Klindiporn, geborne Lüdemann, 
im 73. Yahre ihres Alters. Yohr Andenken bleibt 
mic unvergeßlich. 3. YA Nlinekfporn, 
Fur Tanften Ruhe des Srabes entfchlief unfere 
gute Mutter, Dorothea Sifabe geb, Thorfen, 
nach einzr furzen Krankheit, in einem Alter von 
75 Yabhren. Diefen für uns fhmerzhaften Berluft 
"magen wir unfern Freunden und Berwandten Hies 
durd) bekannt. Matıh. Ajoniug Mebius, 
Carffeu Nicolaus Medius. 
Dienftgefuche und Anerbieten, 
in Handiungsbedienter in einer nahgelegenen Stadt 
münfchr hier eine Stelle bei einer Ellen; und Sifens 
mwaarenhandlung. Sr hat die beflen Zeugniffe feines bis; 
herigen guten Wandels, ; 
(Es wird zum Neujahr eine Köchin verlangt, 
Se wird in einer Heinen Haughaltung ein gutes Dienfts 
mädchen verlangt, das den Dienft gleich antreten Fann, 
in junger Menfeh, der die Aufwartung verficht, im 
Schreiben billıg gekbt, und mir hinlänglichen Zeugs 
nıffen verfehen if, wünfcht gerne allbier oder auswärts 
alg Bedienter oder Schreiber angefiellt zu werden. 
€ wird eine gute gefunde Säugamme gefucht, Nachs 
richt im AMdreßhaufe, 
MWerlodene Sachen, 
Dieatas Ybend it von der Wahmfiraße, durdy die KXds 
nigüraße und die Hürfraße hitauf eine violerte feis 
dene Shaml, mir bunter Kante, verlohren worden. Der 
redliche Finder wird gebeten fie gegen eine gute Belohs 
zung wieder abzuliefern, 
E ift eine Feine plattirte Schuhfchnalle verlohren wors 
den. Da fie dem Kirder Eeinesweges nuken Fann, 
do wird deyielbe gebeten fie abzuliefern,. 
Fyonnerfiag iR eine Feine weiffe Hündin mit braunen 
zZ Ohren und einigen braunen Flecken verlohren ges 
gangen, Da fe nicht hübich, fondern nur dem Eigen; 
thümer viel daran gelegen if, fo wird fich der Befiper 
am fo_eber zur Zu ücklieferung bewegen Laffen, 
9 m Sonutag den 8, Dec, if in der König; vder großen 
{ Burafiraße ein Glaferdiamant verfohren, Der Fins 
der wird geberen es wieder abzugeben, 
Schiffe, 
Su Ladung Tiegende Schiffer, die ih fämmtlich 
den Herren Kaufleuten beftens empfeblen, 
Nach Reval: 
Chrifian Hinrich Godrinechs, mit dem Schiffe die Bers 
einigung, Da er (chon einen Theil feiner Ladung an; 
yeponımien bar, fo wird er gleich nad) Schfr, Noop 
dahın abgehen. Ne m 
Yohann Joachim Prahm, mit feinem Schiffe Margas 
re:ha Ymalia, zu allererfi, 
Mad Kdnigsberg: 
Hans Jacob Käger, das Schiff die Wohlfahrt, zuerff, 
Nah Stettin: 
Zoch, Zr. Crenkien, das Schiff Anfla Dorothea, 
  
   
  
  
Nah Danıig: 
Zoachim Kriedr. SGruel, das dit die HMofnung, nach 
. Sohle, Korlufe zu allererf, 
YAllerhand, 
Zeden das Seine, 
Sin fromme Feder hat der Feinen Grabfchrift die 
— (hönen Worte SGellerts ,, Hier übt die Tugendıe, 
die man fo unwilEihrlid) dem Bollendeten nachruft, 
bengefügt, N 
m Sanfte: 
MM obrigFeitlicher Bewilligung wird am Montag aid 
den 16. Dechr. aufgeführt: 
Der Apotheker und der Doktor, 
Eine tomijche Oper in zwei Aufzügen, 
 Betanntmacdhung, 
yo Publiko wird hiedurd) angezeigt , daß, da diefes 
Sahr der erffie Wenhnachtstag auf Mirtwochen eins 
fälle , die von hier auf Hamburg abgehende fahrende 
Voft diesmal Dienfiag den 24, Dee, zu Mittag um 12 
Ubr abgehen werde, und daher alle diefer Poft mitzuges 
bende Sachen längfiens bi$ 114 Uhr, um fie nicht aufs 
zubalten, nur angenommen werden Fönnen. 
ect den 13. December 1799, hi 
nterzeichnerer macht dem hochgeehrten Publikum bes 
Fannt, daß ben ihm allerhand Arten von Damens 
Fopfpußen nad) dem Londoner und parifer Gefchmack zu 
einem billigen Preife zu haben find, £, de Tredern, 
in der obern Hürfiraße. 
Di doppelte Bitterbier, das Faß zu 30 mE, , und 
Schifsbier zu -5 mE. 8 fl. wird von mir gebrauet, 
Sobald hinlänglihe Beftellungen davon gemacht worden 
find. Ich erfuche die Yiebhaber, welche ganze, halbe 
und viertel Faber davon erhalten Eönnen, mir ihre Fas 
fagien zuzujchicken, Peter Hinrich Plähn, 
N . in der Fifchergrube, 
MM“ obrigfeitlicher Bewilligung wird Herr Leonardi 
4 aus Parma, der von England hier angekonımen if, 
die Ehre haben, folgende fehenswürdige Thiere zu zeigen : 
1) Einen großen breitgefireiften Tnger aus Bengalen. 
2) Einen Jungen afrifani(dhen Ldmen, 
8 Eine SpottedsHnena aus Afrika, 
  
4) Ein Leopard aus Afien, ? 
5) 3 Yen, ı Stachelfchwein, 2 Perruches, 1 weiler 
Cacadır, u. a, Mm. 
Diefe Thiere, die ohnerachtet ihrer Zahmbheit auch 
noch fo gut verwahrt find, daß cin jeder ohne die mins 
defte Gefahr ich ihnen nähern Fann, find nur 10C) einige 
Tase Fommender Woche von Morgens 9 bis Abends 8 Uhır 
in der Schmiedefiraße imı goldenen Apfel zu fehen, 
KReifegelegenheit, 
Mn Montag oder Dienfiag fährt ein lediger Stuhl 
wagen mit Verde in einen Tag nach Hamburg, 
Nähere Nachricht giebt 5. F, Klifs oben der Albfraße. 
HH Sonnrag und Montag fährt ein kediger Stuhls 
wagen mıt Verdeck nad) Hamburg. Mierhkutfcher 
GSrabau in der Wahnıfiraße ım mweiffen Roß, 
. ER morgenden Sonntage backen : 
Die Faftbecker Dh: Zoch. Albr. Claffe im Fünfhaufen, 
Ddeflen Litt oben der Mengfiraße if, 
Und Simon Friedr. Kroll in der Mühlenfiraße, auf der 
St. AnnenfiraßenEcho, deffenLitr aufdemXobhlmarkt if, 
Der Losbefer Johann Hinrich Helm ben Sr, Catharis 
nen, deffen Litr am Markt nahe anı Kobhlmarkt if, 
Leifdtare im alten Schrangen, 
Dchfenfleifdy, + . +. . + Das Pfund 34, 4U. 418. 
Huhfieifl). . . +. os 214,218 
  
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.