Full text: Lübeckische Anzeigen 1799 (1799)

  
und Schirm zu verfichern, als atıch diejenigen Fuhrleute 
weiche biemit bekannt worden, und fh nicht darnach 
len wollen zu gebührender Strafe gezogen werden 
ollen. 
Wenn auch zum Öftern von den aus Lübeck zurüge 
Fommenden Kornwage:$ fo unvernünftig fRark gefahren 
und gejagt wird, haf Menfhen und vorzüglich Kinder 
auf der Stroße dadurch ın Gefahr aeratben übergefadren 
zu werden ; fo daben die Schultheiffen forwoblals MWirthe 
auch bierauf zu feben, den Fudhrieuten, Daß folches un 
terfagt fev, bekannt zu machen, und fich der Befotgung 
auch diefer Unordnung zu befleifıgen, Gegeben; Lütgen» 
Dofden 19, Yan. 1799. £eyben. 
D‘ in der Koharn Hinrich Weßerwickfchen Debitfache 
eine commiffarifche ZufammenFunft fämmtlicher 
Herren Stäubkger/ für notdhwendig gehalten wird, weil 
ber wichtige Gegengände, die Feinen Auffchub leiden, 
Befchlüffe genommen werden müffen, fo werden Dıefele 
ben bıemit erfucht fich auf den 12, Febr. d, I. Dräcife 
zı% br an der Kanzelen auf der großen Commifions» 
fude unausbleibiıch einzußinden, 
an Mittwoch den 6. Febr. Machmittays um 3 Uhr, 
foll im Schonenfahrer Haufe an den Meißdietenden 
yerkautt werden: eın Haus in der untern Herzengrube 
belegen, worinn feıt vielen Yabdren die Kram, und Ges 
mürzdandlung if getrieben morden, und woben fich die 
Hökerevgerechtigkeit befindet. Diefes Haus hat Ds 
gin beipbares Zımmer, woran eine zugemachte Küche 
fioßet, melche mit einer bequemen Speifefammer_ vers 
Dunden if; unter der Ereppe die zur erßen Stage führt 
iß eine ScHlafßehe, woben eine Feine Kammer; im 
Flügel And 2 ancınander folgende Zimmer, wovon das 
Jegtere eine Slastbüre bat, die on Garten führet, weis 
<ber von ziemlicher Länge und Breite if; auf dem ges 
äumigen S fig ein Wafdhaus, Holz und 
mehrere Bequemlichkeitenz nach vorne if in der Zwis 
feenetage ein hezbares Zimmer und in der erfen @tage 
gaffenfeit$ noch ein beidares Zimmer, Woran EIN WBors 
plag gränzet, wodurch man 3 EINET Kammer über dem 
€ gel gelanget. Ein großer Boden gehet über 
diefem und dem Nedenhaufe; auf der Diele if auch eine 
mobleingerichtete Krambude hefindlıch. Ferner ein Den 
dıe (em aufe gehörendes Nebendaus, wotinn gaffenfeits 
ein großes Deizbares Zimmer, zugemachte Küche, Speifes 
Zammer, belle Diele, Steindof und Wafchhaus befinde 
lich. Noch find gaffenfeıts 2 Kammern uLD ein Boden 
dadey, durch den beeidigten Makler SG. OD. Devon. 
m Mıttewochen den Sten Februar Nacdınittags um 
3 Uhr fol im Schütting Öffentlich an den Meifdies 
tenden verkauft werden: ein in der Ahlsheide belegenes 
Siebelhaus, worın 5 beigbare ausgemablte mit guten 
Defen verfebene Zimmer, 2 feße Wöden, eine Manche 
Kammer, belle Diele, Zuküche, Speifekammer, Steine 
dof, und ein Nauın beim Hinterflügel 8; alles im gus 
fen baulichen Stande, und in der Brandkaffe zu 8600 ma 
verfichert. w. L. Coffel, dreidigter Makler, 
9“ Donnerfag den 14. Febr. Bormittags um 9 Uhr, 
fol ın einem Haufe unten in der Herzengrube vers 
Fauft und aufgeräumer werden; die dafe,dE vorbandenen 
Gewürz, und Fardewaaren, wie auch einige Neffen von 
Band, Zwirn und Seide ;. MWaagbalken, ewichte und 
etwas Droguerien, durch den beendigten Makler 
. OD. Deon, 
as am Mittwoch den 13 FedE. zum Öffentlichen Ders 
Fauf angekündigte Haus, in der untern Sodanniss 
Eraße, if unter der Hand verkauft, 
  
  
  
  
  
  
3. D. Devon, 
Deeidigter Makler, 
Onnerfag den 14, Febr. Nachmittags un 3 Uber 
D im Shonenfahrer Haufe dein Deden $ AA 
verFauft werden: j Dart ım Schiff Unna Hedewia, ges 
fübrt von Schfr, Sodann Diederich Bebhm, fo alldıer 
auf der Trave Keget; jedes x Dart wird allein anfges 
bothen und verFauft. Dbiges Schiff If im vorigen Soms 
mer ganz neu in Mofock gebaut, durch den beeidigten 
Makler N MM. D. Melchert, 
egen eingetretener Merhinderung Fann die Yuction 
nicht eher gebaiten werden als: 
Un Donnerkage den zıfen Fedruar, Bormittags 
um 9llbr, folen ın meinem Duufe nochfedende Waaren 
a tour prix DevFauft und aänzlıch aufgeräumt werden, 
als: engl Zäume mit Plattırung, plattırte engl. Stans 
f und Fremen 26. 3C, engl, Futhe Ledern: Brieftafchen, 
hmarze deryl, lederne Dofen feine Aählerne und vers 
goldete Ubr: und Halsketten, Vettfhafte uud Schlüfel, 
engl. Jaquirte Dintladen und Mruchtobacksdofen. Ule 
Sorten engl. und tombachn: Comoden-Befchlag, Nofets 
ten, Orıffe, Haden Bügel, Mınge 16, fo wie auch Stu» 
beu: SchranE- und Schloßbänge, Schredriegel, Frıtte 
und £ feine auch ordın, Maßiecmeffer, feine 
Seebund-Todacksbeutel, engl. Uhrgloken, Oblaten:Sies 
e', Pulverbörner, Weinceben mit Stilet und Degen, 
dmwarz. und verzıinnte Gorts und Steigfhnallen, Halfe 
terringe, Trenfen, NMeit: und Fadrdangen. Berfchiedene 
fehmwarzgepreßte horn, vergoldte und plattirte Mockes und 
ein ganz Sortiment fein und ordin, Metal WeßEndpfe, 
9 Nolen tufüfde Segeltücher nebft andern Sachen mehr. 
n 9. röger, Deeidigter Makler, 
9% Dienftag den 26. Februar Machmittag um 3 Uhr, 
foß im Schonenfabrer Haufe dev dem Becken an 
den Meißbdietendn Öffentlich verkauft werden: Sin 
Brauhaus in der Beckergrude beym Herunt-rgeben lins 
Erır Hand belegen, nebft den dazu gehörigen vollfändigen 
Braugeräthchaften. In diefenr Haufe befindet ich auf 
der Dieie eine ;deiubare Stube, über welcher ein Zımmer 
gleichfalls mit einem Dfen verfeben, Im Hinterflügel 
zine Sıube und eine Kammer, unter diefe cın Bregkels 
fer, und über diefe in der zwenten. Stage aunodh zwey 
Kommern, Hinter dem Haufe ein GSteinhof und ein 
Holzichauer. Ueber dem Borderbaufe And vier räums 
Iıde Böden, wovon zwen in Brandmauern, Noch find 
ben dem Haufe zwen Wohnungen in der Yuergafe, weis 
<he beyde vermiethet, und 7ede jährlich 10 Mthlr, sins 
tcagen. Nähere Nachricht ertbheilet der Deeidigte 
Makler €. £. Nordtmann, 
€” mit aNen möglichen Nahrungssweigen verfehenes 
Haus in Nagcburg, genannt ım Königs von England, 
mwoben auffer dem Privilegium der N BE UN für 
Neufende fowobdl als Eindeimifte, auch voch des Weine 
fchenEs in: und aufferbalb des Haufes ch befindet, und wels 
bes üderhaupt ale Bequemlichkeuten zum Logıren hat, i& 
unter der Hand & verraufen, Das Nähere ıft bey un- 
tenbenanntem Sigenthümer des Haufes zu erfahren. 
Das Haus Fann zu allen Zeiten abgeliefert und in Bes 
fie genommen merden. ‚ €. Abeecht, 
im Poßbaufe zu Schönberg JE Hamburg 
N und Lübeck, 
Qi Saten fchmweriner Lotterie, wovon Die erfe Claffe 
den ıı. Fedruar gejogen wird, find dey mir ganze, 
halbe und viertel Loofe ju bekommen; imgleichen zu 
einem anfehnlıchen Landguthe obuweit Hamburg und 
QYıltona bıtegen, welches auf das Irete Nr. der 120, hamb, 
Sradtlotterie verfpielt werden folk, find ben mir Loofe 
zu daben. Der Cinfab für ein 2006 if zwey wichtige 
Briedrichsd’or. pP. Derers Wwe. 
  
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.