Full text: Lübeckische Anzeigen 1799 (1799)

  
  
  
Die Iekte und endliche Frage mögte fehn, ob in alı 
Jen zu erdenkenden Rückfichren c& befier gerhan fen, eine 
Siro: und eine LeihbanE Jede für fıch allein befiehen zu 
laffen , oder beide, ganz oder Fheilweife von einander 
abhängig mit einander zu verbinden, 
„Ob aber die Zeitläufe zu folchen Unterfuchungen 
rubig genug feyen? ich zmeinle,  Statr daran zu ger 
hen, wird vielmehr die allgemeine Stimme des Faufmän: 
nifchen Publicums fich nach einem Knfitur erheben, bey 
welchem Waaren, fo viel mbglich gegen Contanten, oder 
wenn diefe nicht ausreichen zu mbyeN [on voraus; 
hen if; gegen hinlänslich gelicherre Srediesertel 1 
Tegt werden Edunten. Dergleichen fnd diefer Tagen In 
Bremen, Copenhagen und Hamburg, da man Die Ges 
fahr des Berzugs fühlte, fchleunig cenıfianden, Beweis, 
daß die Handlung diefer Orte, die zum heil jhon ders 
gleichen Snfuture haben, diefer neuen Aushilfe noch bes 
Dürfeig gewefen fen, und unfere —— ülırfte in gewigfer 
Rücklicht e& noch mehr bedürfen, N 
Dochgenug ; Fommr hier 1eBt etwas dem Aechnliches, 
das für den gegenwärtigen Augenblick jıch eignet, zu 
Stande, fo wird Fünftig auch die Hoffnung erfiere Zus 
Aitute auf die Dauer errichten zu konnen, übrig bleiben 
und in diefen Fall von den VBorthedun, Gefahren und 
Mißgrifren , die ben einer Giro: und Leihbank oder bey 
Verbindung, beider , vorfallen tdnnen, auf Erfordern 
zu feiner Zeit cin mehreres, Kampfe, 
Suftiz: und Policenfachen. 
Borladungen vor Gericht. 
Wi SZmploriren Dani. Lt. Paur CHRISTIAN NICO- 
LAUS LEMBKE für SEE af da Seel A 
auch Peter Philipp Thiel, und Auguft Hermann Holft, 
in Sa TGLMEIMIE feel. Gottfried Hinrich Lilln Zöchter, 
Tarthavina Maria Henrierta und Catharina Friederica 
Dororhea , als fammtlich nächfigesegte ve[p. Ehemann 
und Erben der amı 30, April d. K. hiefelbft verfiorbnen 
Catharina Maria geb. Schwarken , if allhier, wie auch 
zu Lauenburg, und zu Grevsmüblen, cin djentliches 
Procama altigirt vorhanden, wodurch alle, welche an 
den Nachlaß des hiefeibft verfiorbnen Gottfried Hinrich 
Lilly, und feiner vorgenannten Wittme, Catharina Mas 
rin, geb. Schwarken, zulept des Mitimploranten Kos 
hann Chrifian Seelhorfi Ehefrau, einige Anfprüche und 
Forderungen zu haben glauben, und. oldhe den Implos 
ranten noch nicht angemeldet haben, eins für allemal vor; 
geladen werden, damit fpätftens am 20, Novemb, d, I, 
hervorzutreren, folche Forderungen gerichtlich anzugeben, 
und zu rechtfertigen, Unter der Verwarnung, daß, nad) 
Mblauf des vorgefhriebenen Termins, niemand mit feis 
Ben Anfprfichen weiter gehörer, fondern alle, die fıch 
nicht angeben, damit präcludiret werden follen, 
Actum übe den 31, Auguft 1799, 
uf Imploriren Dni, Lti, PAUL CHRISTIAN NICO- 
LAUS LEMECKE für Dnum, Diederih Chrifian 
Grull, als obrigleitlich beftellten Curatorem der BVerlatfen: 
fehaft des hiefelbft verfiorbnen Philipp Ludwig Witt, ik 
allhier, wie auch zu Lauenburg und zu Grevsmüblen ein 
LEE Proclama ausgefeßet vorhanden, wodurch 
alle und jede, welche an den Nachlaß des genannten 
verfiorbnen Pbilipp Xudmig Wirt Forderungen zu haben 
vermeinen, und die demfelben mit Schulden etwa noch 
werhaftet (con möchten, jene ben Strafe der Musfchliefs 
fung, diefe der doppelten Zahlung, ein; für allemal vors 
geladen werden, fıch fpätfens am 29, Novbr, d, I. mir 
Ihren Anfprüchen und Verpflichtungen bey dem genann: 
fen Curazore hereditazis zu melden , auch ref, Ihre Fors 
    
  
   
  
   
     
  
derungen 3ir ertveifen, und Ihre Schulden zu berichtigen. 
Actum Yübeef den 31. Auguft 1799. 
Def Imploziren Dni, Johann Georg Peterfen, als 0x 
oo beitellten Curatoris bonorum NMicolang Matı 
hias Scheel auf dem Cinffegel, werden alle Diejenigen, 
weiche an benannten Scheel aus irgend einem Grunde 
Forderungen zu haben vermeinen, ben Strafe der Aus 
fchliefjung fchaldia erkannt, ihre Anfprüche binnen einer 
gedoppeizen fächtychen Sri, alfo länsftens den 11. Zas 
nyar des nachftünftigen Sahres, beym biegen Lands 
und Marfallügerichre anzugeben und gehörig zu vechtfers 
Figen, A tum Yüberf am War fall den 10, Octdr, 1799, 
In fi cm 
Waren e AM. D. Oütfhow, Ir. 
Sin Tirchlergefelle, der, nach den unter feinen Sachen 
vorgejundenen Kundjchafren und Papieren, ch Kos 
hann David Krüger genannt, aus NMeufirekig gebürtig 
und etwa 27 Jahre alt geworden , iR auf dem adelıchen 
Buthe Nofjenhof, wo er fd) in Arbeir gegeben, erkrane 
Fe und vor menigen Wochen geftorben, Se br gerings 
fügiger Nachlaß uk unter gericht!iche Bermihriam ges 
nommen, und e$ werden dahlt, N dir Guthss 
herrfchaft des adelichen Gurhs Nofenho*, alle diejenigen, 
welche cn den odbefagren fehr unbedeurenden Mac laß 
des Defuncıt, Krüger, aus Erbrecht oder andern Grüns 
den, Anfprüche zu haben vermennen, biedurch citirt 
nd angewiefen, daß fc, und zwar die Einheimirjchen 
binnen 6, die Musheimifchen binnen 12 Wochen, unter 
DBeftellung eines Procuratoris ad actı 24 
beglaubrer Abfchriften von den in Hände 
cumenten, nich bey mir, u 
angeben follen; unter der VBerwar 
   
   
  
   
  
  
   
   
  
    
   
   
  
   
         
N 
0 inter der VBerwa Daß die In den 
vorgefchricbenen Friften fıch nicht Meldenden präckudirt 
und font in Anfehung der Berlagffenfchafz den Nechtew 
gemäß werde verfahren werden, 
Gegeben Eutin, den 10, October 1790, 
N D. F. Mürrens, 
MNegierungss und Obergerichtgadvocat, 
p. ,. Zuitiarius des adı., Guches Nofenhof, 
Y,de Unterfuchung gegen einige Waurergefell 
die einer unerlaubten Verfammlung beyaer 
refpective einen ihrer Mifgejellen unvechımäßig angeklagt, 
thärlich angegriffen und auf den Straßen verfolgt haben, 
danächft mit falfchen Kundfchafren ntwichen , zedoch 
wiederum eingeholt ind — if dem Maurergefellen Yohann 
Dieterich Sorılicb Krimmeling, aus Hadeisleben, 23 
SZahr alr , angefchuldigt, daß er einem jener Mirgejellen 
eine faljche Kundfchaft, durch Radirung und Umändes 
rung feiner alten, mit dem neuen Hinzuyar, daß dırfelbe 
bier gearbeitet, gemacht habe, Er if folcherhafb Cinmal 
verhörer, und anı folgenden Tage heimlich, olıne Abs 
fehied von feinem Weißer und ohne Kundfchaft, von 
hier gegangen, 5 
Aann aber weder die Fortfekung jener Unterfuchung, 
noch die Erörterung Ddiefer feiner unge bi lichen Enefers 
nung, auf fıd) beruhen bleiben mag; fo laden Air Blrs 
germeißere und Rath der Sradt Kofock jdn hiedirch , er- 
eimterie Vor und wollen, daß er folcherhalb hiefe'bjt wies 
derum allerförderfanıft, und langfieus in dem aut den 
2ren December d, 3, Worgens 10 Uhr, pıo u iin o Liegu 
angejekten Termmnino, auf der Schreiveren, vor Un ren 
zum Oemwetr Berordneten, fo gewiß perfcalich erfhene, 
als er, in Entfiehung defjen, jener BVBeribung pr con. 
flo geachter, und foldherbalb, auch miesen füner keims 
lichen Flucht, das weitere rechrliche Erkaungurf © gm 
ihn ergeben foll, Fublicatum Juflu Senatus, Nofiscd dm 
ı2ten October 1799. 
  
   
    
    
  
  
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.