Full text: Lübeckische Anzeigen 1799 (1799)

Es wäre wünfchensmwerth, Daß fie ihre Kin: 
der zur Yuokulazion meldeten, als dem vor; 
züglichften Mittel, der Gefahr der Blattern 
vorzubeugen. 
Zur beffern Erreichung diefes Zweckes 
haben Die YAerzte nach ‚ihrer Anzahl Die 
Stadt in ı2 Bezirke gerheilt,. Yeder von 
ihnen verpflichtet fich, einen Derfelben zur 
DBeforgung zu übernehmen; fo daß die Ars 
men, welche fich inofuliren faffen wollen, 
oder auf die gewöhntiche Art die Blattern 
befomumen, fich cinzig und ausfchließlich an 
Den Arzt ihres Bezirks zu wenden haben, 
Um jede Yrrung zu verbüten, folgen Die 
Ramien Der Aerzte und der Bezirke wie fie 
Diefelben unter fich vertheilt Haben. 
D. Danzmann, wohnhaft in der Mühlen: 
fivaße No, 712 
eine Seite der Mübhlenfiraße, Mufterbabhn, 
Fegefeuer, Pfaffenftraße, Pferdemarkt, 
Bauhof, Efengrube und an der Trave 
vom Bauhof bis zur Hartengrube, 
D. Schmidt, wohnb. am Klingenberg 
No. 790 
Hartengrube, Dankwertsgrube, Marlik: 
grube, an der Trave bis zur Marlikgrube, 
nebft den Yueerfiraßen und Klingberg.. 
D. Adermann,. mwobhnb. am Markt 
No. 254 
Depenau, große Pertersarube, FleinePeterg: 
grube, Pogdnnienftraße, Schmiedeftraße, 
Kicfar, Koll, Holftraße, Kohlmarkt, Markt 
und an der Trave bis zur Holftraße.. 
D, £cmbfe, wohnb. in Der Fifchftraße 
No. 106 
Braunftraße, Fifchftraße, Alfftraße, Schüf: 
felbuden und an der Trave nebft den Zueer= 
feraßen. 
N 
D.Paarmann, wmobhnb. in der Mengftrag 
No. 10. 
Marienskirchhof, Menyfiraße , Becker 
grube; Fünfbaufen, an der Trave und 
Hueerftraßen bis an die Fifcherarube, 
D. Brehmer, wohnh, in der Mengftras 
No. „14 
Sifchergrube, Engelsgrube nebft Quecr 
gaffen u. an der Trave bis zurEnge!sgrub: 
D. Sehn, wohnh. in der Königftraf: 
No. 789 
Engelswifch, Alshede, Peterfilienftraß: 
große und Feine Altefähre, an der Trave 
Feine Burgaftraße, Burg, eine Seite de 
Burgfiraße, Kubhberg und Pfaffenftraße. 
D. Koch, wohnh. am Koblmarfkt No. 270 
Andre Seite der großen Burgftraße 
Kaiferfiraße , Feine Gröpelgrube , einf 
Seite der großen Sröpelgrube, Rofenftraßf 
und an der Mauer, 
D. Curtius, wohnb. in der DSohannis 
firaße No. 3 
Andre Seite der großen GOröpelgrube, lan) 
ger und weiter Lohberg, Glockengieffer 
firaße, Tünkenhagen und an der Mauer, 
D. Trenudelenburg, wohnbh. in der Yoban 
nisftraße No, 22 
Hundfivaße, Yohannisfiraße, Kofengarten 
und ben Johannis, e 
D. Schetelig wohnb. in der Hüyfirafe 
No, 257, 
Sleifchhauerfiraße, Hürfiraße, Kräben 
firaße, Wahmftraße, Schlumacherfiraßt, 
DBalauerfohr nebft Zueergaffen und a 
der Mauer bis aır die Stavenftraße. 
D. Sacobfen wohnk, in der Wahmfiraße 
No. 411, 
MNegidienfiraße nebft Durchgang, Ste 
venfirage, Weberftraße, MKRitterfivaße, 
Diüvekenftraße, andre Seite der Müh 
Tenjiraße und an der Mayer. 
EL 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.