Full text: Lübeckische Anzeigen 1799 (1799)

chend als inschicklich: ber, wenn man den 
Grunm seiner Behauptung nicht einsieht, oder 
  
nicht widerlegen kann, democh sich das An. 
  
sehen des Siezers zu geben — ist belachenswerth; 
Weonn 
dAnfs 
nicht einlenuchtet, 
Ihres € 
beurtheiler, den eigent!ichen Wahrheitsgrund 
es Ihnen 
Ayfsatz 
Noch 
Sie den ners schiel 
  
seiner Behaänptung ganz verfehlt, und einen 
entweder unrichtig verstandenen, oder durch- 
aus verwerflichen lateinischen Ausdruck zu 
Consequenzien benutzt haben, die den Hın. 
Bülnı so wenig als Calvisius treffen, 80 wer- 
  
zung vielleicht die Auctorhkät von Männern, 
aut welchen Sie keine Vergleichung aushal« 
ten, Ihnen die Augen zu öffnen. 
Wollen Sie Sich zugleich übeizengen, dafs 
der Ausdruck 0 Jahr, den Ihre Vertheidiger 
  
nicht zu verstehen scheinen, von angesche- 
nen Historikern gebraucht ist, und einen sehr 
richtigen Shan hat, wenn aan sich darunter 
aur nicht ein volles, sondern ein ablaufen- 
des Jahr denkt, so vergleichen Sie die Über 
seizung der allgemeinen Welıhistorie, die in 
England durch eine Gesellschaft von Gelehr- 
fen ausgefertiget ist, "Th. 18 von JS. Semler, 
Malle 1769. 4. S. 459. Dort finden Sie (ol- 
gende Berechnung: 
Jahr 
der Welt,Inach d. Sündfhuch, vor ChristiGeburt. 
430% 2997 £ 
4505 2490 1 
nach Christi Geb, 
4506 2999 o 
4597 5000 7 
1308 50012 2 
148 We 
Nicht wahr, wenn hier gleich von einem 
andern Zeit munctg (Lermunus a quo) die Nech- 
nung anhebt, sö wird doch nach den nie 
lichen Grundsätzen gerechnet, welche Calvi. 
sins befolgt hat, 0 Jahr heifst, wie Hr. Behn 
in mehrern Stellen so deutlich gezeigt hat, 
dafs nur ein Jgnorant ihn milsyerstehen kann, 
  
so viel als in der Astronomie oh (5‘), oder 
in der Geographie a Grad (16°) der Länge, 
  
Es sind Smnden, oder Tage, Wochen oder 
Monate eines noch nicht geendeten Jahres 
darmnter zu deuken, 
Weni Sie mm init den evidenten Bewei- 
sen Uhıres Gegners, der mit ächter Humani- 
tat und auit unpartheiischer Hinsicht auf die 
Sache schrieb, olıme Andersdenkende für 
Schwachköpfe zu erklären, Ihre Mifszriffe, 
Ihre falschen Deutungen, Prahlereien und 
Anzüglichkeiten vergleichen: so möc’"-te ich 
das Gefühl der Beschämung nicht theilen, 
das Sie bei dieser Vergleichung empfinden 
Müssen, Maın kann sich keine grössere Pe« 
terei denken, 
  
als wenn Sie sogar Ihren 
Gegner trösten, tnd, ohne das geringste 
Mil: 
tung zu ScLZEN , 
  
rauen in die Richtigkeit Ihrer Behaup- 
ihn über seinen Irrthwun 
beruhigen wollen. 
Doch genug, und schon zu viel über eine 
Sache, die keinem Unpartheiischen länger 
zweifelhaft seyn kann! Gern möchte ich übris 
gens wissen, ob il. X, Y. Z. der nämliche 
Gegner sey, der zuerst unter dem Namen 
EB. L. T. bescheidener auftrat „und ich bin 
bereit mich zu nennen, sobald er die Larve 
«der Anonymität — die gewöhnliche Masque 
des Lichtscheuen oder Hämischen — ablegen 
wird. 
Lübeck, — dA 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.