Full text: Lübeckische Anzeigen 1799 (1799)

URN VON NEE EL RE EEE EN a 
  
ourahend dem sten März, Nadmittags um 3 Uber, 
foß on der Eraye une Heine PYarthen rupifDe Ger 
geitücher reigbietend Derkuugt Weroen, durch den Deeis 
Giaten WMatlec RER mM, D. Melchert. 
oytca den un, März wird in den Hubditorio zu St, 
£ Cardasinen eire Sanımiung suter, größtzntdeil$ 
nener ucher, ın vecidh denen Wiffenftchaften und Spras 
hen, morunter einıge Mufßkalien, den WMehreydietenden 
öffent!ich verkauft merbrn, durch den Auckc0narıum 305. 
Franck, Der Catalog wırd gratis DR 
SM m Dienfiag den 12. WArz um 3 110E fon durch Unfene 
A berannten Warte ım Schuttng an den WMerftbies 
genden verfauft werden: «in Haus in der KÖ ugßcaße, 
jwifchen der Yohannis: rd zun!Grafße Dalejenm, In mel 
em bısder Dur Gemürzkra: erh b.{rud.n mocden. Salz 
Diges bat LUfin «ine 1APYzıT € CLtube ned geräum!ger 
Schlaffemmitr eine größe Dr Diele uny Kuche oben 
verfchietene Kanlınern und gute Böden, m Seiten: 
flyer And unten jmen mitlere und ein großes; Zum Mer 
und oben eint:e tuden und Kammenn, Die Killer 
find gemwölbt, gut und ze Aumig. uf dem Dof: it auf 2 
St Den uufe Die KuntwaHer und ein Gurten will {ddnen 
Seuch:bäun en, Oumter welchem eis Stul und Nevdeus 
gebäude defiadlich ı8; fAmıtluch in baulıckem Stande, 
. 6 3. Wunde, 
ir Mittwoch den 13. März, Nam k: um 3 110, 
f 
  
  
     
  
ın Smäunenfahrer Daufe Cffintl.c an sen Ws 
bieten eu Darkauft m rden: Er yreanentirchenfele in 
des St. Yecobhs Kirche, unter Dr 9 und 126 zwifhen 
der Laune und Kanzel deiegin, d.rch ben be ıdıy en 
Makler 4. D. Diva 
din Mıtiwsch den 13. März, Nocdni,ttua un 3 dr, 
i {ol ın einem Keller In der Witte der Bre.tngroße 
an den Meisb ct,nden Öffentl. v.rtauijt werden: ei € 
Feine Yartkey alte Franzweine und K.ige Stucfäffer Don 
yerfchiedener Größe, Durch den decidigien Matlır 
P. £. Lang. 
m Donnerfag den ı4ten März d. I, Mack mı:ttaas um 
3 Mor, fol im Schunentahter Haufe biyanı Becken 
anden Meißdretenden Öff-NtlLch verkauft Mcrden ; Das ın 
der Hreuenftcaße nahe an der Nacobı Kırche zwi: 
fhın der Sıydeiz und Lngel-grube be eg.ne v, Tau 
{hen Aaus, Dufes ım Dach urd Fach gut unterhals 
tenes Haus dat vorne auf ver hıhen Dıedie ein großes 
und ein Feines Z munıer, Daide Kopezırt und Dendar; 
eine groß? g:räumige Küche und darüder eıne Mädchens 
Fammnier, auch noch eine Speifskanımer, Aber dem tet 
nen Zimmer und den Cıngang der Diele ıf cin heigbar 
zes Zum ı er, durch eine dretterne Wand ın 2 Thilien g » 
£deult. uf dem erken oden ın Bra: dauern fd 
verfbiedere Kammern und eine NMuuchtammer, daun 
folgen 3 Boden, wovon einer mıt Korn bele,t 13. Das 
ganze Haus hat BaltenFeller ın ver fchıedenen Abrdeilun« 
gen, einer davon ıf geradlbt.‘ Das aus z maff v.n Etas 
gen befiehende Seite ngebaude hat thzils gewöd: die, ILS 
Balkexteher , In dem gewölbten if la: f ndes Kung: 
wafler und ein großer ddlzerner Wafjertumm; der 0dLs 
gefehr 36 Fuß lange Saal, w/icher von der Diele den 
Eingang hat, ıfk tapzzirt und H.iGdar, Dinter diefem 
zoch ein Deigbarcs tapzzirtes Zimmer, darouf ein Elris 
nes Cadınett. das nach) dem Hofe einen Yusgarg auf 
einer feinernen Treppe hat; ıc der zten Ctaze find 4 
Deigbare, thruls gegipii? und gemalte Zımmer und date 
über eın guter Boden; vorne im Steinbof befindet fd 
Taufendes Kunfwoffir Und ein 1: fıves Wafhoqus mıt 
einem eingemayerten Eupfernen W.afakumm ; der mıt 
zwefiven Pfeilern eingefaßte, mit Dhabaumen Delete 
  
Garten ift 88 Fuß larıg und 34 Fuß breit; in demfelden 
ig ein maffives großes Portal mit gegipfen Münden ; 
hinter dam Garten id ein mafıves 2 tagen Hohes Dueer» 
archtube, wildes wuten ned mehreren Bequemlıchkriten, 
Ctallcauın zu Pferde enthält; ın der 2ten Etage find z 
Sammern und darhber ein outer feier Heudoden; auch 
if im Stolle eine Hinterpfoste b-finslich. Der eine 
Keller des Hıufes If jeet zum Weinlager jährlich für 
So mE vermietget,. . 
. ; ®, Lang, beeidiater Makler, 
EU Dirndary den 19. Marz NMacdnultags um = Uhr 
voll ın einem Keller un Der Könnt frabe Linker Der 
Kacodı Kırche an den Merfd.et:nden In Öffentl, Yıct,00 
Derecuft warden: S 
@in: Yartden Makaga Weine 94, 96 und grjährigen 
rmächfrs, mie a5 eine Yırlhen Fuih n Srazacdhe 
and meijen Walls 2Bein ; Durc ben Leridigten Maker 
1 Yang. 
9 m Dimnfag den 19. Kärz um 3 br, fo ur Dos 
uenfahre. Haufe on hın Wieifibleteno n vi auft 
werden: in Haus und 3 Huden denedea ım Gange in 
der Moferfrap Lelisen, MOIN vor ANıG N ZadrCh die 
Mebh.rprofflion geiri-Den; das Haus hat unten sine 
Stube, g:raumige Dive und Küche, ned ‚ine Hınters 
fiude aucH e.ne Kanu € neh n ba; beodz Stuben find 
mit Defen varfeben, ı ut dem arten Bo cn if eine Kauınıee 
n dft hodenraum, Diez Budın ımı Gang- geden jährlich 
60 m* Balıkfde, Dus DiU£ MU ven 3DLDen fing I der 
Mährre Nacduicht 
} 
   
  
rundcafla zU 3450 ME verfichert, 
erth-iist ber Dieidigte HadE 4 or 
sm Wıstmoch den 27. Marz Machmittags um 3 Uhr, 
fol um Schoranfap,e: Haufe ben dem Becken an den 
Meißductenden Öffentuch verkauft werden; Ein a10fe6 
in der Breitenfiraße an der Fifchergruben Sehe deleg:ne6 
um bien bauıchen Stande unterhaltenıs Mobhnkaus, 
Deffen Giebel vor e nıgen Yabren neu erbauet uf, Yuf 
ber Diedie des Hayes befindet Ach Kinks beim Eingang: 
ein yroßes UND Ein Elan. Zimmer, Dende tapcaırk uud 
amt Deien, daneben cine gioße Delle mit Fenfern enges 
{cbivfien: Kü ze, und in derfelden 2 oben auf mit diau 
usd weißen Klınkecn belegte-MRıuchbanke: rechts auf der 
Dietie ein Beigrares Beduntenzunmer, daneben eine 
Mor. atzstammer, dann In der Yauer eine neue Peche,, 
ein mit @F.ethüren verfehenes Seroicefd rat E und eine 
Sihente: Muter dem ganzen Vorhaufe das 2 gute Bbden 
bat uf ein fudner gen Öloser Killer zu ci:ca 300 Aeıns 
oshofr. In ber eräcn Erage ds Haufes find vorne nach 
der Gafl: 2 vor meniucu ahrın ganı ncu gebauete mit 
Defzn, Deren eıner von prck sein, Derfedene grofeZimmer, 
dus größte ın in fresco ausgemalt; danıden eın Schlafs 
und an Hannes ucbezummer. Im S itengsbäudedß 
unten ein groper Saal, und dinter demfelden ein Sims 
mer mır Dfen, Sn der «een Etage find 2 Zıummir und 
eine Aumnmı.E; Oben demfel;en ıf cın Woden. Noch 
gehırt zu Ddiefem Haufe ein großer in der Fıldergrube 
Dbelsgener Stall zu 4 Pferden, wohl ein Wuffersauf 
aus oem Kumm ım Hofe geleitet ik, nebitz großen Bds 
den zu Heu und Stroh; das garze Fann fzdr bequem 
zu :inem Maorenmagazin einaerichtet werden, Ferner 
2 Mayentemifen und eine Wodnung welcde dis jegt 
jäbrl.h 8 CS Mietde giebt. In Hofe des Haufes ip 
ein Ausgang nad der Ki/chergrub‘, ein Wafhdaus mit eis 
nem groß.n eingemouerten Fupfernen Kefjel und laufen» 
des Kuuymwaller Momodhl dıer als ım Kıler, durch die 
Deeidigten Ayukler Milcdhert, Coffel und Lang, 
a A RER EA iß au verkaufen, Mache 
rigt u Nddrechdaufe. 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.