Full text: Lübeckische Anzeigen 1799 (1799)

  
  
& 
EEE EN 
  
  
     
   
  
   
  
    
  
   
VO DEI, Sun Zul 
on der Amrgmeikier, 
Cum$, da man von 
Zukunft fine aute 
r evivarten kann, 
zugen n. Sie verfanımlen id am 
dur Findikhen Unfug, Durch Term und 
in den Sojfen, und auf den Sffenrlihen 
den Bürger und Einwohner Hiefelbft zu Des 
Aigen und jo’ar zw beleidsgen, einige ergeben 
fi auch bein Trunt und Spiel, Gezeigen ich auf 
das Kraflichte gegen ihre Mıifter, und laufen wohl 
gar Heintich aus der kehre, Diofe Deftrafung der 
ertappten Schuldigen vermag nicht Diejes Nebel mit 
fr ;L auezurotten, Daher ij: man bemühet 
gewefen den U Yprung deffelben zu erforfhen, um 
eg günslich zu vertifgen, Und ınan Hat in Erfah: 
yunz gebracht, dap der Häufige BerkcHr derfeiben 
in Hiefigen Krkgen, Brandweinjchentfen und fogar 
YWeinhäufern, wo fie jechen, Miclen, tanzen, und 
fi einander verführen, die Hauptquelle des fittlis 
chen Merderbeng berfeiben if, Da nun dag cine 
joldhe Aufnahme in gedachten Säufern zu feuern 
publicirte WMandar vom 171cn Han. 1783- und def 
jen Srtere Einrügung in die Hieflgen Anzeigen, Wie 
auch die, Tolde einverleibte Warnung vom Zten 
Sanuar v. 9. bisher nicht die beabüchtigte Aars 
nung hervorgebracht Hat; fo werden alle und jede, 
die Krüge, Schenken und Wirthehäufer halten, 
Hiemit auf das nach drücklichfie und bey Bermeidung 
der (härfüien Ahndung nocmuahls ermahn.t, Feine 
Lehrburfdhen unter irgend einem Borwanbe weiter 
aufzunehnien oder ihnen woHl gar zu ihren Auss 
fhweifung:n Borfchub zu leiten, da $ bey 
den jekigen ernflichen Vorkehrungen Die Mebertres 
tung diefes Berbots nicht leicht unentde£t biziben 
mwird, Aetum Lühzck an der Lotte ben 2. Yan, 1799, 
  
  
  
  
  
  
  
  
  
Nachricht son der Befhaffunheit und den Gef 
ten der fünften UTecuranzeompagnie In 42 
burg, : 
wer Kond D’efer Kompagnie befcht 0u6 IX 
SD Marf DAL HM mziche In 5cO MEtien 3 
ußo verthalt find. 
= Gie übernimmt A Furanzen für Seegefahr, auf 
MR.rfendungen auf Flüßen und zu Lande, und für 
euer sacfabr. 7 
8 ei 146t jährlich ben Möbfegung ber Mechnung Dam 
MPudliko die BefHaffenhe:t ihres Sta us vorigen; fü 
Ddof en jeder, der ben ıhr verfichern 16ft, yon feiner ges 
zuglamen Sicheeh.it die zuverläSinfe N Derzeugung Duk, 
„Sie becifert Ach in allen Fallen, (dran Beificherten 
mit der größten Mezllite und Mromptitüde zu begegn.n, 
and de unaldlich Dericherten KIchts An (einer Ent- 
  
  
fchäblaung Fabfon zu fan, bie er nach der Miliz 
Rd Ceuen LffelueenzgeieHen zu fordern Devechtige . 
„On Yrf ug dee Wilelurangen für und Siußs 
gefa.r id ße der Samt fen Allee niordnung um: 
Leiworfen, und ent{chädigt ihre Verficherten gleich als 
len dp gen Mifeturndeu t 
fabr, fowobl biefige als 
YMefusanıen für Nun 
augmwärtıge, übernimmt fir Diefchafiendheit der Gze 
u bennimenden Bes 
faoe une den von den R 
zen, und Leiffet die 
  
      
   
    
    
   
  
   
     
  
Ddınyang u zu Con mößlahen 
a CH dinung, 
air ff ut Semeregefadte wid verfch 
net aufge N N ) N erjüchern Taffen, 
3) ©d das Gidaude, das, oder defen Einhalt z 
<hort werden foll, von Brantwanernz  trgait 
weit, oder auch auf Lichter. und Medrerer 
) Keneragefaht EEE En f Keane if. 
2) Wie 06 gebectt 1, DD nut Zıegiln, Schi 
EC bisdeln, Brettern oder Gtrodr ei 
3) Dh darın ein Gefchäite getrieben wird, das das 
Gedauoe einer größern als gewöhnlıchen Feuersges 
4) Ser elibrlihe Machbarfdbaf 
86 gefährliche Machbarfchaft von Strobdächern 
WR yerenen, Brondteweindrenneregen, EEE U 
AB ecFerzyen habe, 
5) In MN Man EEE U aufbewahrt wer: 
ein, als Pulver, Dampf, Sladhs, 1 L 
Kb, DIE 0b ie 8, De, Zheer, 
„Bey Berfcherungen auf auswärtige Gebäude muß 
eine Bofchreidbung und Laration derfelden, Turch Sach: 
DerÄäNDige EIHgREjUNTt MEEDEN, 
„ Merficherungen auf Wobilirn und Hausgrräthe find 
Forgendermofen Ginaucheilen, als: 
 BEO m auf Wood lien und Hauggeräthe, 
— Kleider und Leinenzeug, 
— Sılderzeug, 
— Yorcelaım und Stag, 
— Yuweles und Pratiofa, 
— gedruEce Dücher, 
11 
to, ma 
_ A&ofbare @ mälde: und Kupferfichefammlungen, 
wie auch Medatllenfadinette, und alles, mas einen Preis 
der Lıebbhnderey hat, muß befonders aufgeg:ben Werts 
Dim, wocHn € Mut unter Der verfeerten Summe Des 
grafen fein fol, Se 
Mer fü aufs Yabre verfichern Iäft, der bezahlt 
nur dız Pramie von 4 Kahyen, und G.nießt die Merfis 
<erung des fünften Ychtes unentgeidlıh, Die pıke 
zuien werden glei bes der Ruchrung Dezablt, 
Die 3 ompagrie bezahit bey Lerfizerung auf See: 
gefah: f9mwodl, wie euch auf Eruirsgtfaht die Schar 
Ten odue Abzug, 5 
Sie fen:t fh für die empfangene Prämie in die 
Etrhe Des Borficherzen, fo daß er, 10eun er fich zung 
voHen v sfichzen laffen gänzl:ch entichädigt wi:d; fonß 
ober nur in’dem Merhältu.g der verficherten Summe 
zum gebebten Mıfilo, 
iuerfbäben, die durch Erdbeben, Friegerifchen 
jieber,all ober Mufzude eatfkehen, werden nıcht vou Der 
Ku npagnie Derglkch, 
ABenn auf die für Feutrsgefahr zu verlcheruden 
Sachen fon andırmäarts Uffzturanz gefhehen, oder 
noch gemacht merben 101, fo muß foiches u Sr ID CR 
Angezeigt werden, mwidrsgenfalls 14 die Den dDefer Koms 
paynız gemawte Affekurans un,d..9. M 
Sn Bewoeilung Ler Schäden wird die Kompagntie, 
{9 viel mt der KotbwENDIENN Worficht a9r Weicug gen 
  
  
  
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.