Full text: Lübeckische Anzeigen 1798 (1798)

  
  
9 {te Mapiere aller Arten, mwerber von Sndesbenannten 
gefauft. Diejenigen fd alte Briefe und fonkige 
icht mieder gelefen zu 
abend (yicen 
eenchtung ein 
    
opiere, welche fe wünfchen ! 
werden, haden, dürfen fie nur alle So 
oder ich laffe fie auch Holen; von dere 
jeder Yugenzeuge fevu tann.  Frrederich Leirboff, 
Brauer in der St, Hnnchfiraße, 
DD‘ ich Endesbenannter DON ZE nom Aodjedl, Aochw, 
Rarh alg Kupfer: Bley: und Erfenplatendeckermreifier 
das Privilegium erhalten: fü (nipfehle mich einem 
geehrten Dublikum In diefenz Fache befiens, und werde 
einem jeden prompt und untadelhaft bedienen, Auch 
befchlage ich Elıflirz und Tabacksknuken, 
Yicolaus Ludewig Schulm, 
wohnhaft in der St. An roße un des 
MBocker Croll feiner zten Wehnuna, 
Se ind 3 — 4e0 mE vorräthın, die als erfies Aheres 
Ufandgeld auf Offern zu beizgen And, 
Can mt vorräthig, weiche als erfies oder 
ficheres Pfandgeld auf Diüern belegt werden folen, 
  
   
  
   
   
  
  
    
  
Sterbfälle, 
ur fanften Ruhe des Grabes entfchlief meine 
geliebte Ehefrau, Tatbarına Klifabeth, geb, 
Peterfen, in einem Alter von 63 Yadhren, Diejen 
für mich und meine 5 Kinder Fhmerzhaften Bers 
Iuft mache ich meinen Freunden Hiedurh ergebenft 
bekannt. Xürgen Ainrıch Zodmann, 
DM v7ten diefss farb nıeine innıgft geliebte Duts 
ter, Marıa @!ıfibeth, aedbohrne Sengbufch, 
am Schlagfluffe , im 75 en Jahre ihres Lebens, 
Diefen für mich äußert Jh crshaftcn Berluft mache 
ich hiedurc meinen Verwandten und Freunden bes 
Fannt, Anna Elifabeıb Stolpen, 
alg nachgelaffene Tochter. 
$ hat der Borfehung gefallen , meine Liebe 
Mutter, Margaretha Wlikbeth Großen, 
gebohrne Lang, den zcfen diejes, Morgens um 
8 Uhr, nach einer langwierigen Krankheit, im 
58. Sahre ihres Lebens, in dıe Ewigkeit zu vl 
feßen. Diefen für wich Fehr fhmerzhaften Berluft 
mache ic) allen meinen Freunden und Anverwandten 
Hiemit ergebenft bekannt. 
Cbriftian Sricderich Groß, 
in der Darliggrube, 
DA einem adelichen Guthe im Honfeivifhen wird 
eine gefehiekte Perfon von mittlern Yadren gefucht, 
welche Flcinen Mädchen nicht allein richtigen und arlınds 
Vichen Unterricht ım Franzöfifichen geben Fann, fondern 
auch in allem übrigen NMüglıchn zu unterrichten fähig 
if, und Zeuaniffe Ihres Woblverbaltens beibringen fann, 
Nähere Nachricht in Nddreßhaufe. 
$ mürfte eine Demoifelle gerne eine aute Stelle, 
> euntmeder ın einer Heinen Hausbaltung, oder dey 
Kinder. S Di 
$ mitd ein quiet Diener oder Laufburfbe geucht, 
€ der feinen Dienft zu rechter Zeit antreten Funn, 
$ wird ein Dunkmädchen von auter und treuer Nufs 
führung gefucht, die Ihren Dienfk gleich antreten Eann, 
irdein Burt he 
  
  
  
   
     
    
     
   
   
   
   
  
Can einen Mater 
a) verlanaf, der 
zug geben Fann, 
zen auf nebmliche 
  
   
We feine 9 
er gleich, oder 0 
  
wünfcht enfwe 
  
  
Birt, oder auch bey Dferden, weil er Damit umgugehen 
weiß, 0 men, 8 
ne en Haudlungs:Comptoir wird ein Ges 
  
  
  
% bülfe gef 
   
   
  
  
  
ilier Tobanı 
fo erfuüche ih 
er balıcde dich bey 
narefiertaRE, 
D! in mehr by meinen Sch 
Hochim Adper in die Lehrz b! 
wer mas von Mur zu fordern hat, & 
nur zu melden, uncen in der Gio 
JO 
fandfcheine, #0! io. 4135,, OL 
3. und Fol. 165. No. 4139., Derlohzen 
de Finder wird erfucht He um NOdrefs 
  
   
       
   
worden; der 
baufe adzuliefern, . x 
ES ir mr ur 3Zeen diefes eine Sau von abhänden ge: 
fommen und vermutblich vzrlofen. Wer mir davor 
Nachricht geden Fang empfängt einz Be'ohnung, 
Tıyım Sievers, 
auf der Lohmuhle vor dem Holfenthor, 
ontag den 1öfen Febr. haben Kch aus Der großen 
€ Schmiedenroße wen Kubnbühner ‚verlaufen, man 
Derniuthet daß Heben jemand Im Haufe eingelaufen find, 
Den Ayıbeber bittet may es gegen einge Delohnung IM 
Yddrefhaufe zu melden, 
Se al qm Dienliag Mittag auf dem Wege von der 
MWiübienkraße aus dem Thor nach dem Fifcherbuden 
ein Obrrung verlohsen worden. Der Finder wird gebie 
fen, ıbn gegen eine Erkenneluchfeit wieder aDzulieferın 
nad St. Petersburg gedenket Adolph Amrich 
U Zaafe, mıt feinem Schiffe, Catharına SCiederica, 
and wird mit dem erfen abgehın., Er empfiehlt ich den 
Herren Kaufleuten benens. . 
cbfr. Derer Friederich Rablff, gedenket mit (einem 
Sitiffe, la Diredion, unter Lübecker Flagge, nad 
St. Petersburg zu fegeln, und mıt dem erfen abs 
zugeben, Er empfichlt fich den Herren Kaufleuten beitens, 
SEN Simon Srahl, acdenket mit fanem Schiffe, 
MYNeclus, unter Lübeckifcher Flagge, nach St. Per 
tersdurg zu fegeln, und mit dem erfen abzugehen, 
Er empfiedit jich den Derren Kaußeuten deffens, 
Y ach ef, Petersdurg gedenket Yohanı Harthold 
Räcker, mıt feinen: Schiffe, die Frau Catharina 
Margarerha, unter Yübecter Fıngge, und mit dem erfien 
abzufegeln. Erempfichit fich denDerrenKaufzuten defens, 
eur. il gen Albrechr Sudau, yedentet mut (312 
nem Cdhife, die Zrave, unter Lübecker Slague, 
nacdh@St. Petersburg zufegeln, und mät Dem crach aDs 
zufegein. Erempfiedit 4 den Herr. un Kaufleuten befiens, 
Ei. Nohanpn Andreas KRındfpoin, gidentet mıt 
feinem Schiffe, Warın @eiorut, un er tubıder 
Flauge, nach St, Detersburs zu feaaın, und miß 
den: erfien abzugeben, Er empfiehlt fd den Herten 
Kaufleuten beftens, LP 
Son. Perer Sriederidh Lanfchau, gedenket Mit feis 
nem Schiffe. Jupiter, nad St. Petersburg 
zu fegeln, und mit dem erfien abzugeben. Er empfiehlt 
fich den Herren Kaufleuten deflens. nn 
fr Yobann Perer Thomfen, gedenket mit feinen? 
N Schiffe, Vauf der Erite, unter Lübecker Flagge, 
nach ©t. Petersburg qu fegeln, und mıt dem erwen 
abzugehen. Er empf, Dit fich denDertenAuu leuten DrÖcn6, 
  
   
RE 2 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.