Full text: Lübeckische Anzeigen 1798 (1798)

  
Sn 
fheint vornehmlich baher zit entfebent, Weil man fd 
dentt, daß das erfte Fahr eines Yakrbunderts cot 
verfloffen fen muß, che man in ibm Ein Yalr vech: 
nen Fan, und daß ınan daraus fehließt: c$ müfne 
auch erft das hundertfie Yahr vorüber feyn, ehe em 
zenes Sekulum angeht, Das ertte if num freylich 
wahr, Der daraus gezogene Schluß it aber unges 
gründer, weil das handerıfie Yahr fchon mir dem 
erfien Qanuar des 1790 en Yahres feinen Anfang 
nimmt, und alfo nicht mıt dem leßten December 
bes 1800 Jahres, fondern mir dem leßten Dechr, 
des 1799fi0n Jahres befehleffen wird. 
Wenn Herr de Ja Lande behaupten follte, daß 
das neue Jahrhundert erft den erften Jaunar 1801 
gefenert werden müßte; fo hätte cr entweder von 
2701 dem erflen Januar fein Seculum zu bırechnen 
angefangen, ober er würde auch zu cincm Japrhums 
dert tor Jahr gezählef haben. Das erfte ift zwar 
willführ/Ich, Allein in diefem Fall redte er von einem 
andern Anfang eines Jahrbunderts, als man unch 
den NRedegebrauch, und nach Uebereinftimunng aller 
derer, welche ihr Yahrhundert acht Tage nach Chrifi 
Geburt anfangen, diefes beflimmt hat; und im 
Feten Falle würde er gegen die obigen Gründe wis 
derrecht lich Lor Yahre zu einem Sıhrhundert zÄhlen, 
Es möchten alfo wohl in Engeland die Hevcen, 
welche die Feyer des Jahrhunderts nicht auf den 
erfien Januar 1801, fündern 1800 fellfeßten, ges 
wonnen haben, wenn anders ihre Wette nicht auf 
einen feeren Wortiireit hinaus Auft. 
Frocisma, 
9 uf Ymploriren Dni, Lti. CHRISTIAN NICOLAUS 
CARSTENS in Vollmacht Anna Margaretha 
Werth und Latvarına Marıa Reimers, 6. (dhwikeve 
Turvan cum Curatoribus , ff aldıer valvis Curiae, wie 
qucdh zu Dambura und Fauenburg ein publicum Proclama 
affinirt vorhanden, Kraft deffen der im Novemdermonat 
1727 zu ravemünde aebohrne, feıt vielen Yahren ab: 
wefende Sevmann Ludewig Turban zuglach aber auch 
alle und jede, melch? an deifen Nachlaß mut Imploranti- 
bus, als d-ffelben Vatern : Bruders : Kındern, ein aleich 
Habes oder noch näberes Erbrecht zu haben vermeinın, 
eremtorie vOrgeladen werden, fich (patelens den 24. 
ecember des jegtlaufenden-Yahres, allhier an der Cams 
Mmereo zu melden, und refp. Ädh zu Legitımiren ‚« fub 
<omminatione , daß in Entüchung deffe:, Zermann 
Zud: wıg Turban für: verfehullen , Iınplorantis Mandan- 
ses aber für die einzigen und nächften Erben defjuden 
«um praeclufione alier und jeder, welche fid) intra Ter- 
minum Nicht gemeldet, ertläret, und ihnen deffen Erb- 
Achart zuerfannt werden fole. Adum Lübeck an der 
Eimmeren ben 11, Januar 1798 
Ad mandatum Camerae 
fub/cripfi 
]- R. BECKER, Ltus. 
w Smploriren Dni. ADOoLPH HEINRICH VOEG 
DJ ür Sr, yrunz Aeltuch Pauli, ig alldıer valvis 
euriae, WIE AU zu Damburg und S9nDderdurg, Kin 
  
publicum Proclama affigirt vorhanben , vermÖge deffen 
le und Sede, melde an Tas zhemals vom Sch Hr 
Bene Sa ude geführte, Emanuel venannte, Aunalds 
Peineidaten in einer Bodmereibriefe d. d. Peters arg 
den 3. DMovdr, 1795 virbodmete den 12, Yu 1797 bie» 
felbft gerichtlich fubhakııte Schiff, ex iure reali mg 
feinen, Yımalds Principalen, Gefuanıffen Dortretende 
aifo vorzüglichere Yufprüche, alg derflbe, ju babım 
vereinen Mochten, peremtorie DOFgEIANEN Wrtden (ale 
De Ynfpck de innerbalb einer doppelten fächfüichen Friß, 
alfa fpätft-ng am ı1. Ken. 1799 um bieflacn Nızdiraes 
richte vorzubringen, und gerübend Augzuführen, mit 
der Verwarnung, daß, nach Udiauf diiyer Prremtoris 
{chen Friß, Niemard weiter mit folchen AUnfpruchen ges 
böser, fordern Alle und Sede, welche fih binnen der 
vornefchtichnen Seil nicht Yıddrig gemeldet, damit präs 
€lubiret, und Ihnen inımerwäbhrendes Stikjihweigen 
Quserlegt merden fol, 
Actum Lüted, den 13. Detdhe 1798. 
Fefanusmadhung, 
ungeachtet ber Berorduungen melde, fogar bey Strafe 
der Confiscation, das den NMacdaren Unleivl.he, 
1nd feld mcgen Berunreinigung der Luft «gemein 
fAdiıche Mufzreden und Maren der Schweine in diefer 
©tadt verdieten, i£ dennoch folch $ feit siniger Zeit 
wieder eingeriffen, wozu wahr inlich fomobı die 3 
gelunde ef rafung der Mebertreter diefer Verbot in 
den neuern Z.iten, ais auch die mangeihatte Hufficdht 
des Weiteknehtemgdenen folche oblıeger, Beranlaffang 
gegeben hat, 1m nun foiden firneren Medertretungen 
DorıMDeugeEN, IB nicht nur den W. tekn«chtea eingefhä: ft 
worden, in Unfehuug dieles Gegenzaudes ihre: Weide 
beffit, wie bisb.r, nachz. onmen; fondırn es werden 
Qu ulle und jede dıefig: Bürger und Einwoon.r biemit 
ernf ich erinvert Leire Schwein: weiter ın Ddiefer Stadt 
1 balten, da man fonft ben Heb «tretung diejes fo ge 
meinndgig n Berbo.s fi gendi get Acht zu frengeren 
YUbdndungen, w'g sen ın den n.uern Zecken übiden, ja 
feibıt au der in 7ın gebuchten Berordnung:n dffammten 
Gtrate feine Zuflucht zu nehnncn, Actüm Pübed an der 
QWettz den ı, Dembei 17,8. 
Er eat nn en AA hh 
emnech, nach Monfyahe der unterm 24 WMärz vos 
tigen Yohres EUerpücht eraangenen Königtichen 
MBerorduuug, betreffend de Finrıcht ing ordentlicher 
Schuld: und Prandprotosolle für die Untergeddrigen 
der Woeli ben @uther im Herzogtbum Sole e$ die 
No hm udıgkeit ccfurdert, Daß ın Dem Anelichen Gutbe 
Stouelstorfi dam bis ig: daf’ıba devandenen Schulde 
and Dia tprotocall die Beroronungsmäßige Eincıche 
tu A gegeben Und Des Endes «in offeutlıches Proclama 
ericflrn w:rde; Eis werden nach erhal’sner Herhöchs 
fer Genehmigung des gegenwärtigen Proclamatis , alle 
diejenigen melde an dıe @itder und Legende Gründe 
der Singefeffinen des G.thes toczistorh prot. colirte 
Mafprüdd‘ aus Schuldverichrerdbung:n, Contracten und 
MWerträgen voer jond aus weichim Srunde eg wolle has 
Den, 0 € zu baden ve.meinen, bisekurch aufgefoi dert, 
dıe Cinbeim fh.n binnen fuds, die Auswärtigen aber 
binnen zwölf Wochen a dato diefes Proclamatis, Üd dep 
mit Ences unrcrfchrickenen anzugeden, die Daruuf laue 
terden protscolirten Documente orig. na ıter zur neucg 
P-otocollatıon zu produck u, und dDemuächit ju gemärs 
tigen, daß folch: au Mufrzhih.llung der erften Drotos 
collatıon und des dadurch erigugten Baiorifaterechte 
mitdin nach dem alten dato, nONe alle Dovauos, jes 
doch wie fh von RIbR verfecht, Lalva prioritate Der Dars 
  
  
  
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.