Full text: Lübeckische Anzeigen 1798 (1798)

Dj Montag den 26. Febr. NMachmittads wm 3 -Ubr, 
fe ım Schütting benm Becken Öffentlich an den 
Meukdietenden verkauft werden; : 
Zn veftes und ausgebaures Saus, in der Mirte 
der Zolkraße belegen. X 
Sn diefem Haufe befindet fih auf der hellen Diele gaf: 
enwerts ein heißbares Zımmer, nach binten zu ein ge 
räumiges Zıummer, morunter ein aroßer E€peifekeller ; 
ferner eine zugemachte Küche, nebft einem Ausgang von 
der Diele nach tem Tieffiegelz unter dem Vorderhaufe 
find men gute Kellers, bald gewölbt umd batb mit Bals 
Een belegt; in der erßen Erage ein heigbares Zimmer , 
geräumiger Sanl nach der Safe nebft einem Nebenzims 
mer fo gebeigt werden Fann, 2 gute Bodens, auf dem 
erffen Boden nach der Safe z Kammern nedbft übrigen 
DBequemlichkeiten. Der Keller unter dem Haufe, 2 Woh: 
nungen auf dem Tiefitegel und ein Saal auf St. Petri 
Kirchhof, fo mit zum Haufe gehören, find verbäuret, 
und tragen zufammen jährlich 120 mE. Court, Miethe, 
DMähere Nachricht ertdeilet der beeidigte Makler 
SG. €, Kröger. 
m Dienftage den 27. Fedr. und folgenden Tagen Botd 
mittags um 9 br, fol durch untendenarnten Make 
ler ın einem Haufe in der Königstraße No. 755, zwifchen 
der Fleifchhauer: und Hürterfrafe an den Meifibietenden 
Öffentlich verfauft werden : n 
Eine Parken Meisner Porcelain befehend in bunten 
Tafel: Servicen, diverfen Schüffeln und Telern, Cafes 
Faffen mit bunten und Purpurblumen, Grouppen jund 
Figuren en Biscuit, dito und dito bunte 10. — Wels 
bes allıs die Woche vor der Auckon in Yugenfchein zu 
nehmen, und wovon das Berzeichnif zu haben if, bey 
den beeidigten Makler ®G, 3. MWendt, 
m Mıttwoch den 28, Febr. Nachmittag um 3 br 
fol im Sctütting Öfientlıch dem Meiftdietenden 
verkauft merden: ein Haus In der Meckerarube, unweit 
dem Fünfhaufen belegen, worin rechter Hand auf der ges 
väumigen Diele ein großes heigbares Zimmer, [inker Hand 
2 etwas Fleinere, zugemachte Küche Lebft Speifekanuner, 
Den der Küche nody eine größere Speifekammer, und 
Ddarneben noch eine Feuerfiele, oben gaffenwärts ein 
Speifefaal, und darneden eine Kaumer, woran noch 
eine Schlaffammer fiößet, auf dem Morplag eine Schlafs 
und Vorrathskammer ; imHInterhaufe in € eitengebaude 
ein großes beisdares Zimmer, mworhber eine geräumige 
Sammer, bınter dem Steinhofe if ein Saum zu Dolz 
4nd fonfigen Bequemlichkeiten, und darlder eıne Ges 
findefammer, Diefes Haus bat übrigens fee Böden, 
if in gutem baulichen Stande und in der Brandcaffe 
erfichert, hat auch die Freiheit Nofenmwaffer zu difilıren 
Und den Verkauf davon, durch den DEIDISEEN ATIAEIFE 
SG. DH. Heon, 
DE Donnerfag den 8. März, Nachmittag um 3 Uhr, 
<4 fol im Schonenfabrer Haufe beyın Becken an den 
\Deißbietenden Öffentlich verkauft werden: Ein Haus in 
Der Egidienfraße, beym Heruntergehen linker Hand 
Heben der Kırche belegen. In ‚diefenı Haufe ıf auf der 
Diele ein großes heigbares Zimmer, hmter welchem 
eine Zutüche, oben in der erfien Etage zweny Stuben 
nit Defen, und über diefen ein Boden utit einer Nauch: 
Fommer; nach binten im Haufe eine hegbare Stube, 
und hinter dem Haufe ein Heiner Etzinhof mir einem 
MWafchfhauer; allesif im guten baulichen Stande. Fers 
Here Nachricht hievon giebt der beewdiute Makler 
" €. £, Nordimann, 
(A guter Porter und alle Sorten engl. Patenthagel 
iß zu baden in der Mühlenfraße No, 764, 
Kb 
Hi 6.8. % KR dmbild if zum Befen der Yenzen für 
6 f zu Baden: 
Die Freiheit, weiche uns das Chrifenthum verfchaft ; 
ein? Pr/diat, in der Marienkirche zu Uhteck gebaltex, 
vor G. 10. Weyer, Doktor der Ybulofophie und Me 
Detö: ton der Fheologifchen Fukultät zu Göttingen. 
is der Hand Ik zu verkaufen: «in vo: wenia Yahren 
neu eidauts Brandfweinbrennethaus, in der zweis 
ten Stage in Brandmauer, unt drei neuen MWobnungen, 
u”d an einem gelegenen Drt der Stadt dDelegen; auch 
findet man Stalraum für vier Kübe und Schweine, 
eine Pumpe auf der Diele und alles was zu einer des 
quemen und vollfändigen Brenneren gephret. Das Na: 
here if im Yddreßhaufe au erfragen. 
X Bernhard 25 üfchell oben in der Mengkrafe ik 
unnmedr zu baben: die ganz neue Landkarte des 
erjouthums Hoifein, nebft den Gebieten der Neichs: 
ädfe Hanıburg und Lübeck, mie auch des Bistdums 
utin, nach der Fıfcherkarte entworfen und berichtiget 
von D—, Der Preis if fürs Cremplar 4 mt. und auf 
Melin: Papier 6 mE. ; ferner if dafelbft zu haben: die 
groß: Karte von Curcpa, die neue Kart: von der Düfer, 
die Karte vor der Kıdeckır Mbhede, und überhaupt die 
vollffändigken Sammlungen dit neuznen bomannıfden 
und AM EDlhen Karten, imgleichen alle Sorten engl. 
und feinen chinefifchen fehmwerzen Fufch, wie auch feine 
romanifche Miolinfaiten, verfhiedene Sorten Biglinen, 
nebft vielen anderen Waaren, 
Fi euigen welche die Güte gehabt haben ung Befel: 
lungen auf mufitalifche Infrumente zu ertheilen, 
zeigen bievmıt an daf bereits Ein Zncil Derfeihen einge: 
£roffen, . - Jenffen & 3106. 
ur 63ffen Schwerinfchen Lotterie, mwovun Die ecke 
Elafje den 12, Febr, gezogen wird, ind ganze, dalbe 
und viertel Loofe zu haben bey 
lofffohn Wwe, in der großen Petersgrube, 
en RR. 5. Dobanffen auf dem KXKlınyverge if Deiter 
© roth und weıler Kleefaamen, Leinfaamen und ver: 
febiedene andere Wanre:, In guter Bonite und bılligfken 
Preifen zu haben. ES 
Y m D, Drubns oben dem alten Fleifchfchranken 
find um billige Preife zu Haben: ganz frifhe mit: 
tel und große Muftern, große kıffabouner Zwiebeln, 
feböne mallagaer und Bufcheitronen, Orangen, mahag. 
Meintrauben, Kafanien das Pf. 5 A, Leipziger bores 
dorfer Yepfel das Scho 2a4m& und mehrere Sorten 
gute Früchte, f 
KB 3 WW. Srange oben in der Zleifchhauerfrafe 
find frifcbe holandifche und engl. Yußern, frıfdhe 
Meunaugen, füße Nepfelfinen, bittere Pommeranzen 
und gute Punfcheitronen um billigen Y-cıs zu haben, 
BB“ Caspar Gorrhbard Sabhlwarer in der Düvkenz 
firaße find große gemäßete Kubndadhne und Hübh: 
ner, wie auch Kapaunen und fette Enten um billigen 
Preis zu haben, 
ey Y. A. Weydel auf dem Kaufberge find recht gute 
Kuhnhahnen , Hühner und Kapaunen zu daben. 
X der goldenen Krone in der Mübhlenfraße And zu 
haben: gute-Feipz. Borkorfer: Nepfel, das Schock 
mE, 2 mE, 861. 2 mE und ı mE 8 fl. große Bömufche 
settiner Wepfel das Schock 5 mt. und 3 mt, Bimijche 
ale Yepfel, das Schock 3 mt. Mid auch 2 mE. 
ute Bömifche Weinäpfel das Schock 2 mE gut: Bömijche 
inter-Bergamott:Birn das Schu 4 mt. 3 mt. und 
2 mf. Sranzöpfel das Schock 2 mE. und 1m Fl gute 
Döhnufe Wallnüfie das Schock 6 fl,
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.