Full text: Lübeckische Anzeigen 1798 (1798)

EEE 0 JR ROERTTNSEENENEENTSSNT 
6‘ {And vor einigen Wagen, vermuthlich des Nachts, 
aug cinenm Korbe, welder in cinem Dradm an der 
rave zur Heberuabure auf Schiff uerangden, Diedifchtrs 
queife Derfchiedene Materigks und Ypothekermaaren inte 
wendet morden — mworunter auch 16 Pr, Mrfen.cum Der 
findlich acwefen. — ach marnz alfo biemit einen jeden 
zueiner Mlıtthrger freundlichen, Ad für Kukauf dDiefer, 
£deils gefährlichen Waaren, wohl In Ycht zu nehmen, 
und verfpreche Demi u, der auf irgend eine Weile 
den Thäter augjzuforfchen oder durch Mer/aufuug der 
gefohlnen MWaaren in Erforung zu brinaen mei, eine 
Belohnung von 50 6. Lübeck, den 2. Moo, 1793, 
RT. Larlow. 
er am verwichnen Sonnab:nd einen weißen Tas 
W {dentuch auf den Konsertfäat verlohren bat, der 
Fenn idu von dem Logenmeifter Rrepp wieder erhalten, 
6 in am sten Novbr. auf dem Dal ım Dpernbaufe 
eine geßdene Tuchnadel, in der Figur eines Sterns, 
werloren morden. Man hıttzt dem Kinder derfelben Techt 
feht, fie, ber Machmeifung des Mbdvehhanles genröß ausıue 
liefern, und verfpricht ihın eine a ne Belohnung, 
(Ss it am fen diefes ein Meiner wopshund, gelblicher 
€ Eouieur, von abhanden gefomumin; auf den Augen 
but et 2 fehrwarze Stippeln, und auf der einen Geite 
And einige Haare abgebrannt, Sollte er irgendwo ans 
gefomımen fon, fo bittet der Gigentbümer ihn wieder 
einzuliefern. 
Ayach Mınfrdam If gegenmwastig neutrale Schnffsgeles 
& genbeit. Sroft & Comp. 
N St, Petersburg fegelt Schfr, Chriftian 
Korenz Kaß, mit feinem Schiffe der junge Georg, 
amd mwicd at dem erfen dadın abgeben, Er empfiehlt 
fi den Herren Kaufleuten beffens, e 
uch macht cr den Hırcn Einlodern bekannt, daß in 
feiner Stelle Aans Zinridh Schrdder als Schiffer mit 
fainem Schiffe gebe, N A 
=>-)fr, Johann Matthias Weahrmann gedenket mit 
feinem Smife, Carolus, ach Detersdurg zu 
fezeln, und nah Schfr, Kaß und Madeeker odzugeden, 
Er empfiehlt FO den Herren Kaufleuten bzfens, 
Oft. Ticolaus Jochim Peterfen gedentet mit (eis 
S yım Scife, Yugufiina Carolina, nah St, Yes 
tergburg zw fegeln, und wird den 10. Doybr, aus 
dem Baunı Kegen, Sr empfiedit Reh den Hırcen Kaufe 
Teuten beßens. nn n 
Si. Coriftien ZinridH Godtfnechr, gedenTet mit 
feinem Schiffe, tie Vereinigung, nach Meval 
gu fegelm, und wird zu olisrerß dayın abgehen. Sr 
aunpfchit ch den Herzecu Kaugeuten Defens, A 
fr. Yochim Kicolaus Scheel, gedenket mit feis 
S nem Schiffe, dıe Fros Dorothea, nach NMeval 
au fegeln, und wird zu aNtrerft dahin abgehen, Er 
empfiehlt Ech den Hozrcen Kaufleuten deffens, © 
S%. Nobann Yoachim Prahm gedeutet mit feis 
nem Schiffe, Margarıtda Aımalın, nah Meval 
zu fegen, und wird nad Schfr Scheel zuerf adgeden, 
Er diltet die Hırren Kaußeute ıdn mit die dadın Dekimm: 
ten Güter zu begünßigen, N ET 
ST, Daniel Perser Aunay, gebenket mit feinem 
Achiffe, die Stadt Niga, aad Miga zu fegelm, 
und wird den 10. Morbr. ohne HEHE dahin abge, 
ben. Sr erfuchet dıe Herten Kaufleute um idee Gung, 
SE Tobann Sinrich Roop, gedenket mit an 
Schiffe, Yulie Kusudine, nach Miga zu fegeln, 
und wird nach Schr, Wulff in Furzer Zeit dadin abger 
Den, Sr einpfesit Ach den Herren Kaufleuten hefend. = 
  
      
  
    
    
    
Abfr, Yochim Falle, gedentet mit feinem Schiffe, 
Neptun, nach Pernatı zu fegeln, und wird nach 
ESchfr, Zeckkrdm und Diederichfen Feinen vor Ach abs 
Mit Taffen. Sr enipfishit ch den Herren Kaußeuten 
eHEnS, 
SE, ‚Yohann Caspar Weede gedenket mit feinem 
Schiffe, die Hoffnung, neh Wernau zu fegeln, 
wurd den 17. Novbr. aus dem Baum zu gehen, Gr ema 
pfledie Ach der Herzen Kaufleuten vedens, 
ft. Durchard Sınrıd Lrdrinann, fegeit mit 
feiuem Schiffe Maria Elifaderd nach Lıedau, 
und mird ganz zuverfaffig, da cr fehon im Laden lisat, 
uno Schr. Schffmann zu allererff und Leinen vor fh 
abgeben laffen. Er erfucht die Hırren Kaufleute um 
ıbre dabin desummten Güter, 
fr. Jobann Yochım Srevemübl gedenket mit 
feinem Elfade Cleonora genannten Schiffe von bier 
nach Liedau zu fegeln, Er empfiedit filch den Herren 
Koußlenten degeus, N 
SE, Nodim Sinridh Abrens gedenFet mit feinem 
Schiffe, die Freyheit nach Liebau zu fegeln, und 
wird nach den jest in Laden eyenden Schifern zu alerts 
ee und in Furzer Zeit dabin abgehen, Er erfuchet die 
jerren Kaufleute A idn mit ihren ‚dahin Des 
immten Gütern zu begünitigen, 
Sir Yobann Chriftien Clanffen, gedenket miß 
feinen; Schiffe, dıe Erndte, nach Liebau zu fes 
geln, und mwitd nach Schfr, Mipp und Erdimann nice 
zand vor fi abgeden lallen. Er empfiedit AH den 
Herren Kaußenten Difens 
fr. Ciaas Sinrid Rrelenbera, gedenket mit feie 
em Schiffe, Ybönir, nach KÖnigsderg zu ft 
geln, und wird den 17. NMovbe. dahin abgehen. Wr eme 
pfledit Ach den Herecn NMauflesten befens. e 
<bfr. Yobann Rudolph Deyer gedenket mit feinem 
hifie , Carolina, mit dem erfen nach Danzig 
abzugeben, Srempfigbit ich den Herren Taufleuten befens, 
S_. Eriederich Chrıfkoph Dumann gedentet mıt 
{einem Eohifie, Maria, nach Stettin zu fegeln, 
and mit dem allezerfen dahın abzugehen, Er empficdit 
Ach den Herren Kaufleuten defens, 
N 8 Stralfund, Bartd und Greifsmwalde fegelt mit 
- Stügguid Sofr. Johim Schulg,, mit feinen 
Schiffe die zwei Gedrüder, Sr empfiehlt fih den Hero 
ren Kaufleuten befßens, N 
NE Unklanı, Demmin und Swinenlnde gedenket 
Echft, Carl Defterreich, mit feinem Scoife, Cous 
vage, au fogeln, und wird mit dem erden abgeden, 
Er empfiedit fh den Herren Kaufleuten befens, 
hir Carl Sriedrih Jane, gedenket mır feinem 
Sebifie, der Eourisr, nach Smwinemünde, Anclany 
und Demmin zw fegeln, und wird den 12, Nov, aus 
dem Baum legen. Er bittet die Herren KNaußeute un 
ibre Gung, 
Angekomuprene Schiffer: 
Den 5, Novbr. I. I. Pradhn von NMeval, 
Sdgeaangene Schiffer: 
Den 3, NMovbr. DE. Rifcher nad Copenhagım, 
Den arten, 5. DB. Käcker nach Yeteridurg, 
Den strn, D. Stecbay nach Eoiberg, DH: Hacod nach 
Aline. €, D. Wefermarck nach Miga. D. Tenfen 
nach Odenfee. N r 
Den 6ren, I. Willems nach Windau, 
  
Yu Montage den 26, Novdr, ik Yuckion in meineu® 
Haufe, Derndard Bermgehrcn, Yuckionatius. 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.