Full text: Lübeckische Anzeigen 1798 (1798)

2008 
AT 
Bekanntmadhung, 
U wird am Mittwochen, als den ı, Aug, 
d. 3. und den folgenden Tagen fh mit einer Nuane 
tıtät der befen Sorten von arabifcben, fpanifchen und 
großen Wierlauder » Erdbeeren : Pflanzen hiefelbf einfn: 
den, und folche auf Öffentlichem Markte feil bieten; er 
empfiehlet ich alfo hıedurch vorläufig den Liebhabern 
‚efer angenehmen Frucht, und verfprıcht folche Pflanzen 
ganz Aufrıdhtig und zu den dılligken Preifen zw liefen, 
Zane Boye, aus den Bierlanden, 
en 3. U. €, Wellen oben ın der Mübhlenftraße find 
in bilıgen Yreifen zu haben: neue Catharinpfaus 
men, oberl, Pflaumen, Sıcheinkoffee, Levantfcher Koffee, 
bofolade mıt und odne Gewürz, Citronenfaft, Undo- 
vis, YProvenzöhl, Sempffaamen, Gerftengraupen, feıner 
Kanafier, Leverpooitoback, Porter, Limdurger und grüs 
ner Schweigerkäfe, 
DD“ Sntereffenten der achten und neunten goslarfchen 
Losterie, deren Lofe ın der zweiten Klaffe gezogen 
find, werden erfucht idre Gewinne gegen Ginlieferung 
des Lofes den mir in Empfang zu nehmen. Auch find 
jur dritten Klaffe, welche den 7. Yugugk ge30gen wırd, 
noch Lofe bei mır zu Defommen, mgleichen And zur 
64 f(hmeriner Lotterıe, fo den 20. Aug. gezogen wird, 
bei mir ganze, halde und viertel Lofe zu Haden, 
. pP. Perers Wwe, 
ie auf die Huldigung des jegt regierenden Königs 
ZU) von Yreuffen und auf den Geburtstag feiner Ges 
matis von dem Herrn Hofmedailleur Loos verfertigten 
Medaillen fud in feixem Silber dei mir zu haben, 
an. D. Aldenrach, 
u der 4ten Klaffe der Fopenbagener Lotterie, die 
Montag den 30. diejes gezogen wird, find noch bis 
Mıttmoch ganze, Halbe und viertel Lofe dey mir zu des 
Fommen.. Srübhn, 
ncen in der Beckerarube ımı Haufe Nr. 105 And gute 
Feodbhien und Backpfeln um billigen Preis zu baden, 
P% SBruübe oben ber zilchftafe ik guter geräucherter 
e: biads um biligen Preis zu haben, 
Y“ Reuter in der Wahnıfraße if fedr guter geräus 
herter Sibladhs und gute Krebfe zu daden, 
Cgu der Beckezgrube im Haufe Mr. 147. Fedet ein großes 
a eichenes, mit Mußdaum fournirtes Leins und Kleis 
derfchranf, unten mit verfhiedenen Auszhgen verfeben, 
zu einem billigen Preife zu verkaufen, und tann täglich 
in Mugenfchein genonimen werden, k CS 
€ bat 'jemand einen Stubhlmagen, worin drei Kins 
der Mn Fönnen, zu verkaufen, E 
Se Fupferner WaffercEumm, fo gut wie new, Fehet 
zum Berkauf, wıe auch ein Feiner moderner Studis 
mwagen zu 3 und z Pferde zu sebrauchen, nebf einer 
einfiegen Chayfe, 
$ bat jemand eine Sfelin zu verkaufen. Nachricht 
im Mddreßdaufe, 
Ee‘ if in der Engelsgrube im Sange eine Wodnun 
‚mwoben ein Hofplas von 114 Fuß Länge und 22 Fu! 
Mreite zu vermiethen, N Ar 
Se Fommt in Zeit von vier Wochen ein Zimmer und 
eine große Kammer auffer Mietde; auch And in 
demfelben Haufe Pa fchöne moderne Sartenzimmer zu 
wermiethen, und Ednnen gleich bezogen werden, 
in Raum nebft Boden, wo mıt Pferde und Wagen 
gut beizantommen if, if zu vermiethen und Fann 
gleich belegt werden. na ne 
ei Frauenfand in St. Yetrikirche, zwifchen der Kanzel 
und Orgel, if gleich oder auf Micharlis zu vernaictDen. 
  
00 SEE GG 
A A RN UT 
Ar einem Haufe am Markt fkehen zwei Zimmer ohne 
® N DEREHDIEN zur Mietde und Fönnen Michaelis bezogen 
crden, 
&Y einer fehr gelegenen Gegend der Stadt ift ein gutes 
meublirtes Zimmer und Kanımer auf monat - oder 
jabrmweife zu vermietben und Fann gleich bezogen werden, 
6 if ein großer trodener NManım, weicher im Fuß 
boden 922 [)3uß hält uud 9% Fuß doch if, wovon 
der Ausgang nach den CHerbrock herausgeht, auf Mi» 
AU ln CE jet Na 
in Elavier if zu vermiethen, Nachricht hiervon im 
€ Nddrefhaufe. ) 
Sterbfälle. 
uw einem Gefferen Leben entfdlummerte mein 
guter Mann, Sranz Bernhard Brodbhagen, 
im s6ften Jahre feines Alters, Diefen für mid 
und meine-Kinder fhmerzhaften Verluft zeige ich 
hiemit fhuldigft an, Wittwe Drodbhagen. 
Gi gefiel es, meinen geliebten Ehemann, Jos 
chim Cbriftopb Aeyn, Hauszimmermann, 
am 2sften d. M., nach einer Furzen Krankheit, 
in dem 46ften Jahre feines Lebens , durch den 
Tod zu fih zu nehmen. Solden für mich und 
meine Tochter fhmerzlihen BVerluft habe meinen 
Verwandten und Freunden hiemit bekannt machen 
wollen. Catharina Margaretha Aeyn, 
gebohrne Alüver, 
ur fanften Ruhe des Srabes entfchlief mein 
geliebter Ehemann, Hermann Sinrich Gross 
opf, Hauszimmermann, nach einer langwierigen 
Krankheit, in feinem 5sften Lebensjahre, Diefen 
für mid) und meine Tochter fHmerzhaften Berluft 
made id meinen Verwandten und Freunden hie: 
dur fHuldigft bekannt, Barbara Groskopf, 
geb, Kobmann. 
m 26. July, Abends 12 Uhr, (tarb nach Sottes 
. Willen unfer guter Bruder, Jacob Conrad 
Stiegmann, nach einer langwierigen Bruftfrankheit 
in einem Alter von 28 Jahren. Soldes machen 
wir unfern Freunden und Verwandten hiemit bes 
fannt. Simtlide Brüder und Schwelern. 
iejenigen fo Forderungen an mi , 
D fü ( S. T. dem N ONtCH ren N Yrdlce, Bann 
Monatsfrif zu melden. Lübeck, den 24. Yuly 1798. 
4. 8. Rrodhn, 
J. C. et Rev. Cap. Lubecens. Vicarius, 
$ werden in einem Haufe 3 — z 
590 auf idee N fü gr 400 m A Pfand 
in einem jest erft neu aufgebau 
90% ME 2108 Miandgeld gefucht. ip en Dani 
riftian Dbilipp Steffens, Bild 
Cie Oldenieeegtehe eo Wa raue ar 
Obre, verfertigt alle Sorten großer und Feiner Spies 
gel, gemalte und vergoldete, imgleidhen Teimour, Wand 
Teuchter, Bafen u. dD. gl. nach dem neueften Gefchmad, 
und empfichtt jh den refp, Hesrfchaften diezu bekens, 
Anhang 
DA
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.