Full text: Lübeckische Anzeigen 1798 (1798)

ur billigen Bedingungen fol zu Einem völlig wehrte 
feienden Preis aus der Hand verkauft werden: 
ın Zeus, wobey die Krug und Zäckereyge: 
rvechtigfeit nebft DurtersLebhn ift, und in einer geles 
genen Gegend Heget, durch den beeydigten On 
. ©, fang. 
SG" Haus in einer guten Gegend der Stadt, welches 
verfchiedene zum Theil geräumige Simmern, viele 
ie Mükzfreyheit 
Böden und vielen Staltaum, wie cu 
bat, ift.aus der Hand zu vereaufen. 6, N. Wendt, 
beeidigter Makler, 
€ geräumige$, vefes und Logeables Daus in der 
Müblenfraße if aus der Hand zu verkaufen, wos 
Don nähere Machricht zu befommıen bei ©. 4 Wendt, 
becidigtem Makler, 
us der Hand Ay verkaufen: 6 2, ‚ven und zwey 
Säle in der Fifhergrube in Ret:nors Gang be!es 
gen, die jährlich 165 mE, Miethe tragen und im gu: 
en Stande find. Kaufliebhaber belieben fi zu melden 
. X. D. Weber, in der großen Altentähr, 
€ mittelmäfiges vor wenig Vahrex: neu aufgebaus 
N 108 Haus, In einer gelegenen Gegend der tadt, 
if aus der Hand zu verkaufen. 
BI S$. Rlıfs oben der Molrafe ik zu haben: 
feiner Coffee a Wf. 21 fl. frifde mweıffe danziger 
Merlbohnen a Pf. 1x fl, neuer Carol, Meis aLpf. gofl. 
frufche oberl, Pflaumen a Vf. 2X Bl, fetter Nohm-Käfe 
a Vf. 53 61. feines Flachs a 2pf. 3 mE 8 fl. harte Tuß. 
Seife a CPf, 3 mE 12 fl, extra fein Fehmerfch Meigen: 
mehl a 2pf. 20 UNd 24 fl, gutes Nockeumehl a Faß 8 Bl. 
frifde Febhmerfche mittel Graupen a Pf. 1X fl. Auch 
find große gebadene böhmifche Tafelbirn angekommen 
die das Pf. zu 2 und 27 fl. zu haben find. 
HB KO Sr, Durmeifter unten in der Jobanniefrafe 
find zu baben:; ganz frifde Danziger Statenbodn 
a Wf 13 fl. frifche breite Schwerdtbohnen x Pf. 2X fl. 
in £pf. 34 81. neuen Caroliner Neis a Lpf, go fl. oberländ. 
Pflaumen a Pf. 4 fl. und 3 fl. in Lpf. 40 fl. gute franfche 
Yflaumen a Pf. 12 fl. Backbirnen a Lpf. 28 fl. braune 
NEW Tußifche Seifea Ppf.3 mE. 1561. deflen Eidammer 
  
  
SKöfe a Df 5, und Sfl gelbe Holfein. Stoppelbutter 
in Säffel von 4 a 5 Ppf. 2 Ppf. SMIE, 461. ın einzeln Lpf. 
mE, 3881. gute Speifebutter a Ppf, 5 me, auch 5 m, 4 61. 
Zeines Slachs a hf, 4 mt 851 aucdh4 mE. gutes Kuocken: 
Slachs a Pf. 7 Bl. ın Opf, 6 mE, feinen Y rtorıEotoback 
a Pf. 9 fl. fein Iußkus Lobadk a Pf, 16 61. Auch find 
circa 100 St. alte Drauchbare Matten im medrigkken 
Preis zu haben, 3 
Bo W. % Nobanffen auf dem Klinaberoe if befer 
toth und weiffer Kleefaomen, Leinfaam.n und ver: 
icbiedene andere Wanren, In guter Bonıte und dMiaken 
Mreifen zu haben, E 
ey ob. Ant, Lucas auf dem Klingberae if neuer 
tofber und weiffer Kleefagınen um dilligen Preis 
u haben, x ER 
Be Yob. derm. Drodmann in der Holitefe, in 
der Stadt Umferdamı , if frifcher wefer und 
gotber holänd. Kleefaamen, mie auch frifcber Migaer 
und Königsberger Leinfaamen um bilige Preife zu haben, 
ey Carl von Babhlen oben in der Holfenfirafe if 
DB zu haben: Efpatcettefaamen & 10 GL Lucernefaamen 
a 18 BI. Maygrasfaamen a ır BL. Achten Weflphälifchen 
Spörgel a8 BL frifcher Leinfanmen, tother und weifftr 
Kicefaamen , auch verfchiedene Holzfaamen , als Acacıa, 
YUborn oder Jpern, Birken, Elern, Zäheefhen, Föhren 
oder Kiefern, Lerchendaum und roth Tannenfanıen An 
Hiliggen Preifen, 
  
  
1798, 
S—/ worin die Gefchichte Bremens von @n 
diefer NMeichsftadt an, dis auf gegenwärtige Sept OanS 
intereffant befbrieben, und darin die Hanfecfkadt Lübeck 
durchgehends mit verwickelt if, ferner alle dafige Kaufe 
Teute nebft ihren Handelsproducten, auch die Künfler 
und Handwerker nach ihren Knnungen und Wodnuns 
gen mt einem alphabetifchen NMeıgifer befindtih, hat 
die Preffe verlaffen, und if auch hier bei €. U. Sarg 
auf der oft, und in defen Haufe in der odern unds 
firaße, beruntergehend Kılker Hand Nr. 111 , für 2891 
das Eremplar Mngebrizden in Commiffion 3u baben, 
Ye dem Suchbinder V&lckers in der MWadniftraße 
and in feiner Bude an der Marienkirche, ı ju ba: 
ben: ı) Das bamburgifche Rocbuch oder vollftän: 
dige Anw.ıfung zum Rocdhen infondurheir für Saus: 
frauen ın gamburg und Wiederfachfen, verfaßt von 
einigen $rauenzimmern in amburg, 1798, gebun: 
den für 4 mE, und 4 mE. 881. 2) Frankreichs republika- 
nifches Koflume, oder Verzeichnis aller neuen Kleidungs- 
trachten der franzöfifchen Volksvertreter und Öffentlichen 
Beamten, in fechsjehn fein gemablten Kupfertafein, 
nebft Befshreibung, geheftet 2 mE. 3) Die Lebren 
der Vernunft und Religion über die wahre Deftims 
mung und Hefte Keihte der Menfchheit, über 
Buch der Weish. €.S, v.2— 12, geuft. 126. 4) Yuf 
6. SH. Bufes Handbuch der vorzüglichfien Handelstennt» 
Kıffe2c. wird Subfeription angenommen. 
Pu Seorg Sinrıch Meyer au der Trave, nahe bei 
der Eeinen Petersgrube, ik von allen Sorten 
Slachs, bey EEE und Fleinen, zu haben, wie auch 
recht guter Epder-Effig bey ganzen und halben YNubern 
und SD NH GUlE a0 1 u f 
Mus dem Safr, ulg von Ynclam fvin Schiff find 
A Kühl: Chan pagner: und andere Sorten Den 
um bilıgen Pre:s zu haben, D. Vorbedt & Rordes, 
Beta nntmadung, 
SS fhön und fauber gearbeitete englifde ma: 
hagory WMobilien, Plaetteaur, Krouen, Leuchs 
ter, andere Nüßliche und Kunftfachen mehr, hat 
Aug, Iac. Gottl, Zoch zu billigen Preifen abzus 
fliehen Das Mobiien- Magazin f ım Kaifer]. 
Pofthaufe in der Königfiraße. Kauflufige belieben 
Ni nur bei dem Makler Keithoff, der den Schlüfel 
hat, zu melden, 
DD“ Heu eingerichtete Breinifche Mddrefbuch au 
) Notification. 
D! ich gefoznen bin mein Waaren Lager eirgusichn, 
> {9 verkaufe ıch nunmehro meıne fämtlich führenden 
feiden, wollen und bayınmallen Waaren 20. zum Sun 
Faufgpreis, 
Zn einem bekannten Haufe hinter dem Markt, 
X der Mitteräraße bey St, Annen, in dem Sul 
90. 702, nd zu der am Montag den 160en Yoprif 
gejogen werdenden Zten Ciaffe der 6zfen (Hwerıner ot: 
ferie, und der am 14fen May gezocen we:denden ıften 
Claffe der Irgte) Hamburger Stadt Lotterie ganze, balbe 
und viertel Foofe zu haben. * 
Ci GSonrabend den 31, März if auf dem Markt, in 
dem neuen Schrangen, vorn auf der Ecke nach der 
Garküche, gutes fezies Ochfenfeifh 3161. Bratenfüt: 
Ten 4 61., Kalbfleifch zu 34 fl. und KleinfeifD 3 fl. 
und Schweinfeifch 37 61. und Bratenfücken 4 61. zu has 
ben bei dem Knochenhauer Sortfiied Mau, 
WE 
AN
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.