Full text: Lübeckische Anzeigen 1795 (1795)

SEEN LT SEA VEN WO EEE 
Unbeckiche  DMnzeigen 
von allerhand Sachen, deren Befanntmachung dem gemeinen Wefen 
d nöchig und nüßlich ifte 
oyaftes Stüc, Mittwochs den 25. November 1795. 
De SYmpforireu Dni, Lei. CHRISTLAN HEINRICH 
KINDLER , für Sr, Gottfried «Sirich Warne: 
münde, als Curatorem bonorum de“ von hier beimligh 
fich entferneten Gans Georg Antbon Heurzsann if 
alhier valvis Curise, Wie auch) zu Hamburg und Copen» 
Dom ein publicum Proclama affıgirt vorhanden, Ders 
möge defien alle und jede, weiche an den gedachten A, 
S. U. Yeumann Forderungen aus (rend einem Grunde 
Haben, oder zu machen gefonnen, oder welche demfelben ans 
yoch mit irgend einer Schuld verhaftet AND, peremtorie 
yorgeladen werden, ch damit Längliens den 26, 900, De6 
3795fen Jahres entweder perfdnlıch, DDer dur genugr 
fam Bevolmächtigte im Miedergericht hiefeltt zu melden 
and vefp. ihre elmanigen Forderungen Und Unfprüche 
au rechtfertigen, mit der Merwaruung, Daß fie nach 
Mblauf difer Friff weiter nicht aesdret, fondern die fi 
nicht angegebenen Gidusiger a Matla Concurlus prächus 
dire:, die ausgebliebenen Schwidener aber ut Der Strafe 
der doppelten Zabiung angefehen werden foßen, Adum 
Lubecaz d. 14 Nov, 1795- CL. S. 
uf Snploriren des Upotiekers Gabriel, Audolph 
Rindr , ın Hollmacht der Geichwiler Sünther zu 
MWokene,, werden hıemit von GSerıchtswegen alle und 
jede, welche an deren biefeibit verfiorbenen Bruder den 
Apothetı.r Gefellen Yobann Audolpb Shnrher einige 
orderungen zu haben vermelen, vOrgeladen, fich des: 
HM jängiteng den 3, Dee. a. c, dey dem Imploranten 
gder an der Gerichteflube zu nıc den und (dre etwanıgen 
8 vom a zu «cchtfertigen, ıyit der Verwarnung, daß 
    
e damit nad) Ablauf diefes termini weiter nicht geböret 
ondern präckudiret werden follen. Adım Fübet an 
der Gerichtsitube den 3. Sept. 1795- 
N die Erben des zu Dvendorf verftorbenen Claus 
Schröder gewiliget find, den von befautem Schrds 
der Hınterlaffenen, zu Dvendorf delegenen Katen zu ver: 
Eaufen, nach den Hausbriefe des Berforbenen aber 
deffen nächfien Verwandten auf deffen Deräufferungsfal 
das Borkaufsreccht für 400 refervitet worden; 
Qilg wird (olches biedurch Öffentlich defannt gemacht 
amd werden'ale und jede, welche an obbenannten Katen 
Borderunach und Anfprüche haben, biermit zur Ungabe 
and Zuffication ihrer Forderungen und Anfprüche auf 
den Aten Yanuar Fünftigen Yahres, Morgens um 10 Uhr, 
vor er Hochfürßl. Amtsgericht fub poena praeclufi 
weradiadet, 
ainter dem vorgedruckten Kaltenhöfifchen Umts:Ynfiegel 
Smwartau den 19. November 1795, x 
CL S.) Zochfürftl. Difchöfl, Lübeer, 
Umts Gericht dafelbk, 
Hi“ und jede weiche an den Hüfner Aomus SrameFe 
zu Ssvendorfi und au defen bisher Defewenen, Dun 
EZ 
MEN 
aber au deffen Sohn Claus Framefe abgetretenen Stelle, 
e6 fen aus weichem Grund: 6 wolle, Forderungen und 
Qufprüche zu haben yermeinen, werden bjermit ein vor 
allemal, nuchin peremtorie verabindet, fich damit a date 
binnen 6 Wocheun den dem Avendorffer Vicarie : Gericht 
zu melden, auch ihre Yngaben gehörig zu jufificiten, 
in deffen Entfiehung zu gewärtigen, daß he damit nachs 
mals weiter nicht gehöret, fondern präcludiret werden, 
MWornach ein jeder, dem e$ angehet, KH zu achten hat, 
Lübeck den 3. Nov. 17954 & 
£, A. Magius, 
Pt. Gerichtsherr zu Qventorff, 
gg die für die Kinder des im vorıgen Yahre vers 
ÜHorbenen BE SE und Delınüllers Yobanız 
Zermann Srruc" zu Növnig angeodnete Vormunds 
{übaft art Den gerichtlichen Verkauf der dafeldk nabe 
ben SEN gelegenen Del- und Graupenmüble, au 
der daben befindlichen Grüßquerl, fanıt dem zu diefens 
Immobili gebörigen Eleinen Garten, und nicht under 
trächtlichen Wiefe gezienrend a jetragen, und diefem Ans 
fuchen Obervormundiehaftlih gewähret worden; fo if 
‚um meifbietenden Öffentlıchen Verkauf diefer gedachten 
runde, von deren Befchafendeit fich ein jeder Lage 
lich durch den Yugenfopein überzeugen Fanı 
der zte Fommenden Monats November zum erflen, 
Der zıfße defelden Monats zum zweiten, und 
der ste December d. I zum dritten Merkaufs Lermin 
anberabmet, Kauflichhaber werden aifo Hiemit geladen, 
fi am! gedachten Tage zu diefen Eudimweck yor biegen 
‚Herzogl. Amtsgericht: Morgens 10 UOT einzufinde., und 
5 emwärtigen, daß ben irgend anuehmlichem Bote der 
ufchlag im 3ten Berkaufs:Lermin, ın näherer Gemäss 
eit der jederzeit Devm Aınts; Aduario einzufehenden Des 
dingungen, erfolgen werde. 
Zugleich werden aber allg diejenigen, welche entweder 
an Sen verftordenen Zimmergefellen und Delmülier Yos 
bann Sermann Struc, in fpecie an die befhriebenen 
Grundfücke, oder ex fadis der d:sherigen Vormundfkaft 
aus iraend einem Grunde dder lirfade eine Anfprache 
und Forderungen zu haben vermeınen, hiemt peremtorie 
eitıret, fich in dens legten angefesten Termin, als den 
sten December, wird feoyn der Sonnabend nach dem 
erften Advent, mit ıhren etwanigen Prätenfonen albier 
Mormittags 1x Mbhr gehörig zu -meiden, und foldhe wie 
fich gebübhtet zu Befcheinigen, unter dem ein für allemal 
angedrobeten Machtbeil, daß fie fonft mit (elbigen abges 
miefen , und iHnen ein ewiges Strüfchmweigen werde aufs 
ericgt werden, Mornach diefelden fich zu achten, Decre- 
AN AA 
40 eclenb. Street, Umts:Geri, 
CL. S.)- Diefeldft dt 
‚£, 9, Dandwarth. 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.